Immer weniger Arbeits- und Wegeunfälle werden anerkannt

Die Zahl der Arbeitsunfälle einschließlich der Wegeunfälle war seit dem Jahr 2000 nie niedriger als 32.000, sieht man einmal von den Jahren 2009 und 2014 ab. Das geht aus dem von der »Chambre des Salariés« erstellten »Sozialpanorama 2018« hervor.
Das heißt aber nicht, dass es während all der Jahre keine bedeutenden Schwankungen gegeben hätte. Zwischen 1990 und 2004 hatte die Zahl der Arbeitsunfälle regelmäßig zugenommen, was im Wesentlichen, aber nicht nur mit der wachsenden Zahl der Beschäftigten zu tun (...)

>> mehr

De l’huile dans le moteur, pas sur le feu !

Depuis 2011, la Ligue des droits de l’homme suit le processus de réforme de l’exécution des peines et l’élaboration d’un cadre législatif visant à créer une administration pénitentiaire indépendante du Parquet avec la plus grande attention. Elle souhaite vivement que les projets de loi 7041 et 7042, examinés actuellement par la Commission juridique de la Chambre des députés, soient adoptés avant la fin de l’actuelle législature.
La Ligue, qui peut comprendre l’impatience de tous ceux qui sont concernés par (...)

>> mehr

Gefahr für den Euro

Italien nicht mehr vom Norden regiert

In Italien bildet sich gerade eine Regierung, die die deutsche Tugend der Sparsamkeit um ihrer selbst willen offen in Frage stellt. Das wiederum stellt zum Beispiel in fast der gesamten veröffentlichten Meinung in deutschsprachigen Medien die Grundlagen der Euro-Zone in Frage. Schon die Euro-Pläne des feschen französischen Präsidenten sind deutschen Ökonomen ein Greuel. Nun kommt es noch schlimmer, und in Gefahr sind alle Erfolge der Vergangenheit: Griechenland wurde von Wolfgang Schäuble (...)

>> mehr

Der Preis für die Freiheit

Nach jahrelangen Kämpfen hat die syrische Armee die letzte Bastion des »IS« vor den Toren der Hauptstadt befreit

Hajar al Aswad, der Schwarze Stein, heißt der südliche Vorort von Damaskus, der von der syrischen Armee und deren Verbündeten am 21. Mai 2018 wieder eingenommen wurde. Über dem, was nach sechs Jahren Krieg vom Rathaus übrig geblieben ist, weht die syrische Fahne. Nun sind Damaskus und das Umland der Hauptstadt vollständig befreit, teilt ein Armeesprecher mit. Der Preis für die Freiheit ist groß. Nach sieben Jahren Krieg liegen Hajar al Aswad und viele andere Vororte von Damaskus in Trümmern. Neben (...)

>> mehr

Yankees raus!

Protest gegen Einmischung im Wahlkampf: Maduro weist USA-Diplomaten aus Venezuela aus

Unmittelbar nach seiner Wiederwahl hat Venezuelas Präsident Nicolás Maduro am Dienstag (Ortszeit) den Geschäftsträger der USA-Botschaft, Todd Robinson, und den Chef der politischen Abteilung der diplomatischen Vertretung, Brain Naranjo, des Landes verwiesen. Sie hätten 48 Stunden Zeit, die Bolivarische Republik zu verlassen, erklärte Maduro während einer von allen Fernseh- und Radiosendern des Landes übertragenen Zeremonie, bei der er vom Nationalen Wahlrat (CNE) formell zum Sieger der (...)

>> mehr