»Kein Revanchismus, kein Kaputtschlagen«

Auch die CSV veröffentlicht ihr Programm zur Chamberwahl am 14. Oktober in mehreren Etappen. Erst am 15. September soll es verabschiedet werden

Der nationale Spitzenkandidat der CSV zur Chamberwahl, Claude Wiseler, hätte auch Zarathustra zitieren können, der sagt: Was fällt, das sollst du noch stoßen. Es blieb aber bei einem »JFK«-Zitat (»Das Dach repariert man, wenn die Sonne scheint.«), als Wiseler mit CSV-Präsident und Spitzenkandidat im Bezirk Süden, Marc Spautz, der Presse am Mittwoch »Auszüge aus dem Wahlprogramm 2018 (Teil 1)« präsentierte. Die Teile 2 und 3 sollen am 13. August und am 10. September folgen, bevor ein Parteikongreß dann am (...)

>> mehr

Arbeitslos in die Ferien

Trotz Lehrermangels: Tausende Kollegen werden in Deutschland zum Schuljahresende entlassen. Bundesländer sparen sich so einige Millionen Euro

Weil die deutschen Bundesländer zu lange nicht genug Nachwuchs ausgebildet haben, fehlen jetzt an Tausenden Schulen Lehrer. Unterrichtsausfall ist alltäglich. Inzwischen sind viele Pensionäre aus dem Ruhestand zurückgekehrt. Zudem behilft man sich mit Schnellkursen für Quereinsteiger. Vielerorts ist zum Beispiel in Ostdeutschland nicht einmal mehr ein abgeschlossenes Studium, etwa der Ingenieur- oder Sportwissenschaften oder in Sprachen, Voraussetzung für die Übernahme in den Schuldienst. In (...)

>> mehr

Partnerschaft stärken

Lateinamerikanische und karibische Staaten wollen zukünftig enger mit der EU zusammenarbeiten

Die 33 Mitgliedsländer der Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (CELAC) und die 28 Mitglieder der Europäischen Union (EU) wollen in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt und soziale Entwicklung enger zusammenarbeiten. Auf einem zweitägigen Außenministertreffen in Brüssel haben die Vertreter der 61 teilnehmenden Staaten sich auf Eckpunkte zur Festigung ihrer »biregionalen strategischen Partnerschaft« verständigt. In einer 44 Punkte umfassenden Erklärung zum Abschluß des Treffens (...)

>> mehr

Wut auf die Regierung

Die Proteste in Marokko weiten sich zu Volksbewegung aus

Der Protest im marokkanischen Rif-Gebirge ebbt nicht ab. Am Sonntag haben nach Angaben der Veranstalter erneut rund 30.000 Menschen in der Hauptstadt Rabat gegen die Verurteilung von 39 Aktivisten zu Haftstrafen von bis zu 20 Jahren demonstriert. Unter den Verurteilten ist auch Nasser Zefzafi, das bekannteste Gesicht des Protestes.
Mit Bussen hatten sich die Demonstranten am Sonntag aus Al Hoceïma auf den 460 Kilometer langen Weg nach Rabat gemacht. Die am Mittelmeer gelegene Rif-Metropole ist (...)

>> mehr

Mit Kuba für die Freiheit

Am 18. Juli wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden. Dieses Datum ist weltweit ein Anlaß für Ehrungen und Gedenkveranstaltungen. In unzähligen Ansprachen und Kommentaren wird an den zum Nationalhelden Südafrikas gewordenen Freiheitskämpfer erinnert, dessen Name untrennbar mit dem Sieg über das rassistische Apartheidsystem in seinem Heimatland verbunden ist.
Es ist jedoch selten der »ganze Mandela«, der aus diesem Anlaß gefeiert wird. Oftmals wird versucht, Mandela darauf zu reduzieren, daß er nach (...)

>> mehr