Post im Glück trotz Träne im Knopfloch

Dort, wo in der Rue de Reims zu Zeiten des Zollvereins französische Schaumweine für Deutschland erzeugt wurden, arbeiten jetzt fast 800 Leute im neuen Postgebäude Mercier, in das im August auch der »Espace Post« aus dem bisherigen Postamt am Bahnhof umzieht. Das dortige Haus, das noch vor dem Ölschock gebaut wurde, wird dann komplett leer sein.
Ziemlich leer ist jetzt schon das repräsentative Gebäude am Aldringen zwischen Av. Monterey und Rue de la Poste, weil die letzten Bediensteten dort vor zwei (...)

>> mehr

Bis zu 442 Schaffende werden auf Kurzarbeit gesetzt

Unter dem Vorsitz von Wirtschaftsstaatssekretärin Francine Closener fand am Dienstag die monatliche Sitzung des Konjunkturkomitees statt. Für den Monat Juni hatten einer Mitteilung ihres Ministeriums zufolge sieben Betriebe Anträge auf staatlich subventionierte Kurzarbeit gestellt. Das seien drei mehr als im Mai gewesen. Allen sieben Anträgen sei von dem Gremium, dem Vertreter der Regierung, des Patronats und der national repräsentativen Gewerkschaften OGBL, CGFP und LCGB angehören, stattgegeben (...)

>> mehr

Claude Turmes sieht nach »Dieselgate« nun »Monsantogate«

Am Dienstagmorgen ging der grüne EU-Abgeordnete Claude Turmes auf die aktuelle Situation in Sachen Glyphosat ein und verglich die Lage mit dem »Dieselgate«, denn auch beim »Monsantogate« gebe es Vertuschungen und Intransparenz mit verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt. Vor allem die angestrebte Fusion der Chemie-Giganten Bayer und Monsanto sei mit größter Sorge zu sehen, da auch der Bayer-Konzern, bekannt für seine Pestizide, nicht ganz lupenrein in der Vergangenheit agiert habe. Durch diese (...)

>> mehr

Mord an dem sizilianischen Staatsanwalt Giovanni Falcone

Er war einem Komplott der DC mit der Mafia und der von der CIA geführten faschistischen P2 auf der Spur

Anfang der 90er Jahre gab es dank des unerschrockenen Einsatzes von Ermittlern und Staatsanwälten die Möglichkeit, dem Treiben der Cosa Nostra, wie die Mafia auf Sizilien heißt, ein Ende zu setzen. Eine herausragende Rolle dabei spielte der Leiter der Anti-Mafia-Kommission von Sizilien, Giovanni Falcone. Er war dem Komplott von Politikern der Regierungspartei Democrazia Cristiana (DC) mit der Mafia und der von der CIA geführten faschistischen Putsch-Loge »Propaganda due« (P2) auf der Spur. Am (...)

>> mehr

Braune Kaderschmiede

Bundeswehr-Universität im Visier des Militärgeheimdienstes. Offenbar Netzwerk von potentiellen Rechtsterroristen und »Identitärer Bewegung«

Die Münchner Bundeswehr-Universität gerät in den Fokus der Untersuchungen über extrem rechte Netzwerke in der deutschen Armee. Wie die »Süddeutsche Zeitung « am Freitag berichtete, überprüft der Militärgeheimdienst MAD gegenwärtig vier Studenten der Hochschule wegen des »Verdachts auf Rechtsextremismus«. Insgesamt zählen zu den aktuell 284 Verdächtigen in der Bundeswehr mindestens elf Militär-Akademiker. Studenten und Absolventen der Münchner Uni unterhalten unter anderem Kontakte zu der extrem rechten (...)

>> mehr