Unser Leitartikel:
Kann man den Klassenkampf abschaffen?

Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von Klassenkämpfen. Karl Marx/Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischen Partei
Obwohl der Premier und andere Minister, ja sogar einige Gewerkschaftsfunktionäre immer wieder die Harmonielegende verbreiten, wissen oder spüren Marxisten und andere vernunftbegabte Menschen, daß Klassen nicht herbeigeredet, sondern objektive gesellschaftliche Realität sind. Die Existenz von Klassen und ihr Kampf untereinander sind auch keine (...)

>> mehr

Mehr als jeder vierte Lohnabhängige ist einem Depressionsrisiko ausgesetzt

Hilfsarbeitskräfte besonders stark betroffen

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern weist Luxemburg einen relativ hohen Anteil an Lohnabhängigen mit Depressionsrisiken auf. Das geht aus einer Untersuchung hervor, welche die »Chambre des salariés« (CSL) in Zusammenarbeit mit der Universität Luxemburg durchführte und wovon eine Zusammenfassung im »Quality of Work Index« Nummer 15 zu finden ist, welcher am 20. Januar 2020 veröffentlicht wurde.
Depressionen können die Folge von belastenden Arbeitsbedingungen, hohen psychologischen (...)

>> mehr

Generalversammlung der KPL-Sektion Zentrum

Im Casino Syndical in Luxemburg-Bonneweg fand am Montagabend die diesjährige Generalversammlung der Sektion Zentrum der KPL statt, zu der Sektionspräsident Jean-Marie Jacoby 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Parteipräsident Ali Ruckert und Christophe Bartz als Vertreter des Exekutivkomitees, begrüßen konnte. Obwohl zuletzt nicht mehr in dem Gremium vertreten, hielt Marco Ourth den Tätigkeitsbericht des austretenden Sektionskomitees, Jean-Marie Jacoby resümierte den Finanzbericht von (...)

>> mehr

Kniefall vor dem globalen Großkapital

Frankreichs Staatschef Macron umgarnt in Versailles Chefs von 180 Großunternehmen

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat am Vorabend des Beginns des Wirtschaftsgipfels in Davos Vertreter von Großkonzernen im Schloß von Versailles empfangen. Rund 180 Bosse kamen am Montag im Prachtbau von Ludwig XIV. zusammen, um sich vom Präsidenten der Reichen davon überzeugen zu lassen, daß das Land trotz wochenlangen Widerstands der Bevölkerungsmehrheit gegen Macrons neoliberale »Reformen« ein »attraktiver Standort für Investitionen« bleiben wird. Macron, der es offenkundig liebt, sich in (...)

>> mehr

Flügelflattern bei Labour

Kandidaten für den Parteivorsitz bringen sich in Stellung. Britanniens Gewerkschaften positionieren sich

Nicht alle Linken sind nach der Wahlniederlage der Labour-Partei bei den britischen Parlamentswahlen aus dem Londoner Unterhaus verschwunden. Am 15. Januar hielt Zarah Sultana, eine junge Abgeordnete aus Coventry, ihre erste Parlamentsrede. Darin beschrieb sie die Klimakrise als kapitalistische Krise, die nur »durch grenzübergreifenden Klassenkampf« zu bewältigen sei. Ziel dieses Kampfes müsse eine Gesellschaft sein, in der »die Macht in den Händen arbeitender Menschen liegt«. In einer solchen (...)

>> mehr