Großes Geld sucht Rendite

Hinter dem Gerede: Bei Tagung von IWF und Weltbank ging es vor allem darum, den Reichen dieser Welt profitable Anlagemöglichkeiten zu bieten

In der USA-Hauptstadt Washington kamen Finanzminister und Notenbankchefs aus aller Welt zur Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank zusammen. Auf dem Programm des Treffens standen Themen wie Investitionen in Afrika, die Förderung lokaler Finanzmärkte, Unterstützung für den Wiederaufbau privater Unternehmen in Konfliktregionen oder die Rolle der sogenannten Sonderziehungsrechte (Special Drawíng Rights; SDR).
Bei den SDR handelt es sich um Anteile an einem (...)

>> mehr

Israel und die Islamisten

Angriff der israelischen Armee gegen Syrien. USA und Israel werfen Syrien Besictz von Chemiewaffen vor

Erneut hat Israel am Wochenende zugunsten extremistisch-islamistischer Terroristen auf dem syrischen Golan militärisch eingegriffen. Ein Sprecher der syrischen Streitkräfte erklärte am Freitag, israelische Kampfjets hätten am Freitagabend gegen 18.45 Uhr (Ortszeit) zwei Raketen auf einen syrischen Militärposten bei Khan Arnabeh (Quneitra) abgefeuert. Dabei sei Sachschaden entstanden. Die syrische Armee hatte in dem Gebiet zuvor Angriffe der Nusra Front zurückgeschlagen, die versucht hatte, (...)

>> mehr

Die Supermacht und die Superbombe

Mutter aller Feigheit und Ruchlosigkeit

Stolz verkündet die USA-Regierung, daß sie mit der größten konventionellen Bombe in ihrem Arsenal 36 »IS«-Kämpfer in Afghanistan getötet habe. Afghanische Quellen sprechen von bis zu 96 Toten. Es gibt kaum Proteste, weder in der westlichen noch in der nicht-westlichen Welt.
Demolieren, zerstören, pulverisieren. Brutalität gepaart mit Verschlagenheit und Feigheit. Der faschistoide Charakter dieses Angriffs: Taliban oder »IS«-Kämpfer wie Ungeziefer vertilgen. Die stärkste nicht-nukleare Bombe (...)

>> mehr

Russophobie in der Luft

NATO meldet Rekordzahl an Kampfjet-Einsätzen »wegen Rußland«

Brüssel – Kampfflugzeuge der NATO haben 2016 so viele Alarmstarts durchgeführt wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Von europäischen NATO-Militärbasen aus seien im vergangenen Jahr rund 780 Einsätze »zur Identifizierung und Überwachung russischer Flugzeuge« geflogen worden, sagte ein Sprecher des zuständigen NATO-Stützpunktes in Ramstein. 2015 waren es lediglich 410 Einsätzen.
Bei sogenannten Alarmstarts müssen die Piloten mit ihren Jagdflugzeugen innerhalb von wenigen Minuten in der Luft sein, um zum (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Vor der Präsidentenwahl in Frankreich

Nachdem das Tageblatt in seiner gestrigen Ausgabe den Luxemburgern mit einer Umfrage verordnete, wie sie bei der Präsidentenwahl in Frankreich zu wählen hätten, obwohl die Wahl den Franzosen vorbehalten ist, dürfen wir mit Spannung darauf warten, wie die Wahlberechtigten in unserem Nachbarland bei der ersten Wahlrunde am Sonntag abstimmen werden.
Was man beobachten kann, ist eine große Unsicherheit, die sich während der vergangenen Jahre der Massenarbeitslosigkeit und des wirtschaftlichen (...)

>> mehr