Nationale Politik

Letzter Eintrag : 17. September.

S&P bestätigt »Triple A« für Luxemburg

DP-Finanzminister sieht in Bonitätseinstufung der Ratingagentur Bestätigung für »Zukunftspak« der Dreierkoalition

Am späten Freitagabend (MESZ) hat die Standard and Poor’s Corporation (S&P), eine der »großen drei« US-amerikanischen Ratingagenturen, ihre Bonitätseinstufung für Luxemburg bei der Höchstbewertung Triple-A (AAA) belassen. Bestätigt wurde auch der Ausblick, der weiterhin mit »stabil« bewertet wird. Zugleich bestätigte S&P die Bestnote für Dänemark, ein EU-Land mit eigener Währung, während sich die Euro-Länder Finnland und Österreich abermals mit der zweitbesten Bonitätsbewertung AA+ (jeweils mit stabilem (...)

>> mehr

Große Wohltaten für richtig Reiche, Kamellen fürs Volk

Die DP hat gestern mit vielen Floskeln und bewußt vage gehaltenen Formulierungen ihre Sicht der künftigen Wirtschafts- und Finanzpolitik der Presse vorgetragen. Dabei wurde sich natürlich auch ausführlich gelobt für die angebliche Sanierung der Staatsfinanzen und die Steuerreform mit der Verdoppelung der drei Steuerkredite fürs Salariat, die Pensionierten und die Alleinerziehenden. Das sind Kamellen für Niedriglohnbezieher, und weil die nach Einkommenshöhe kleiner werden, ist das in der DP-Diktion (...)

>> mehr

Lehrer statt Tablets

KPL: Alte Probleme im Bildungssystem lassen sich nicht mit neuen Technologien lösen. Chancengleichheit in der Schule gibt es nur mit mehr Lehrpersonal

Die KPL wirft Erziehungsminister Claude Meisch vor, die Privatisierung des Bildungssystems in den vergangenen fünf Jahren weiter vorangetrieben und neue »administrative Wasserköpfe« geschaffen zu haben, mit denen das Lehrpersonal davon abgehalten wird, die Schwächen der Lernenden aufzuarbeiten und ihre Stärken zu fördern. Alte Probleme im Bildungssystem ließen sich nicht mit neuen Technologien wie Tabletcomputern lösen und die sogenannte Schulautonomie leiste einer weiteren Zersplitterung Vorschub, (...)

>> mehr

Nouvel article

Sektorielle Leitpläne begutachtet

Da der kommende Montag der letzte Tag fürs fristgerechte Einreichen der Gutachten der Gemeinden zu den sektoriellen Leitplänen Transport, Wohnen, Landschaften und wirtschaftliche Aktivitätszonen ist, und der Escher Schöffenrat die Frist einhalten wollte, gab‘s gestern dazu eine eigene Gemeinderatssitzung mit nur diesem Tagesordnungspunkt. Gleich eingangs wird beklagt, nach dem Gutachten vom 21.10.2014 im ersten Durchgang, habe es keinerlei Einbeziehung der Gemeinde für die Neufassung gegeben. (...)

>> mehr

Viel Arbeit für die Datenschützer

CNPD veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2017. Seit Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung Ende Mai hat sie noch mehr zu tun

Ende vergangenen Jahres hatte die mit dem Datenschutzgesetz vom 2. August 2002 ins Leben gerufene Nationale Datenschutzkommission CNPD 25 Mitarbeiter, bis Ende dieses Jahres sollen es 35 sein. Denn die Datenschützer haben immer mehr zu tun, geht aus dem am Donnerstag auf einer Pressekonferenz am Sitz der Aufsichts- und Regulierungsbehörde in Esch-Belval von CNPD-Präsidentin Tine Larsen präsentierten Tätigkeitsbericht 2017 hervor.
Im Berichtszeitraum seien 22 Stellungnahmen zu Gesetz- und (...)

>> mehr

Alles gut in der Schule, und es wird noch besser?

Schön, von einem Minister Selbstkritik am Ende einer Legislaturperiode zu fordern, ist eindeutig zu viel verlangt. Das umso mehr wenn es sich wie bei Claude Meisch um einen neoliberalen Überzeugungstäter handelt, der als oberster Kommunikator bekannt dafür ist, immer alles schönzureden.
Logisch, daß für den Minister alles bestens ist und er die Kritik des SEW vom Vortag überhaupt nicht verstehen kann. Irgendwie müssen Minister und SEW auf verschiedenen Planeten leben! Alle Posten besetzt?
Im Vorjahr (...)

>> mehr

KPL kritisiert Masterpläne für Landschaft und Transport

Was wir brauchen ist eine neue Zuglinie statt einer »schnellen Tram«, sagt KPL-Rat Ali Ruckert

Gelegentlich der Gemeinderatssitzung am gestrigen Dienstag verabschiedete der Differdinger Gemeinderat eine Stellungnahme zu den nationalen Masterplänen (»Plans directeur sectoriels«) Landschaft, Transport, Wirtschaftszonen und Wohnen. Bei der Abstimmung über die Stellungnahme enthielt sich der kommunistische Gemeinderat Ali Ruckert der Stimme.
Eingangs seiner Stellungnahme kritisierte der KPL-Rat, dass nun schon seit 15 Jahren oder mehr an den Masterplänen herumgebastelt werde während dessen (...)

>> mehr

Schule der Ellbogengesellschaft

Es gab »radikale Veränderungen in kurzer Zeit ohne öffentliche Debatte« in der Schule in der ablaufenden Legislaturperiode, und die Bilanz ist katastrophal. Statt der guten humanistischen Werte der Menschenbildung, des kritikfähigen Bürgers, der Solidarität und der Integration aller über die einheitliche öffentliche Schule ist es zur Liberalisierung und Privatisierung gekommen, ausgerichtet auf Individualismus und eine direkte Verwertbarkeit als Arbeitskraft. Von früh auf werden die Kinder (...)

>> mehr

Das Wohnungsproblem ist lösbar

Aber nicht mit den Nutznießern der Wohnungsnot

Letzten Samstag waren die Kandidierenden der Liste 5 KPL d‘Kommunisten wieder in der hauptstädtischen Bahnhofsavenue angetreten, um Lösungen für ein drängendes Problem aufzuzeigen, aber auch zu erklären, warum keine der Sektionen der bürgerlichen Einheitspartei ein Interesse an dieser Lösung hat.
Von jenen, die von einem Problem persönlich profitieren, die Lösung dieses Problems zu erwarten, ist naiv. Nun aber ist es so, daß Bauträger, Baufirmen, Immobilienbüros und Vermieter mit stetig steigenden (...)

>> mehr

PPP im Weltall

Heute soll die »Luxembourg Space Agency« gegründet werden, um mit Steuergeldern Weltraumforschung privater Unternehmen zu fördern

Heute soll die »Luxembourg Space Agency« gegründet werden, mit der Noch-Premierminister Xavier Bettel das Land in den exklusiven Kreis der »zehn wichtigsten Raumfahrtnationen« aufsteigen lassen will. Dahinter stehe das noch ambitioniertere Ziel, hatte Bettel schon vor zwei Jahren getönt, mittelfristig »eine globale Führungsrolle bei der nachhaltigen Nutzung von Weltraumressourcen übernehmen« zu können.
Wie Paul Zenner vom federführenden Wirtschaftsministerium vorab sagte, soll die unter dem englischen (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...