Unser Leitartikel:
Worauf bei Krankmeldungen zu achten ist

Man hört immer wieder von Schwierigkeiten, mit denen Schaffende konfrontiert sind, weil sie Betrieb oder CNS im Krankheitsfall zu spät über ihr Fernbleiben von der Arbeit informiert haben. Verfehlungen, die im schlimmsten Fall bis zur Auflösung des Arbeitsvertrags führen können.
Um derart möglichen Folgen vorzubeugen, ist unbedingt darauf zu achten, dass im Krankheitsfall der Versicherte verpflichtet ist, seinen Chef oder dessen Vertreter persönlich oder über eine dritte Person (zum Beispiel über (...)

>> mehr

»Sind wir jetzt rechts?«

Da haben doch tatsächlich adr (4 Mandate) und Piraten (2 Mandate) in der Erkenntnis, daß am Krautmarkt benachteiligt wird, wer keine 5 Mandate zusammenbringt, eine technische Gruppe gebildet. Das hat zu allerhand Aufregung geführt an den virtuellen wie den realen Stammtischen und sogar innerhalb der Mitglieder der Piraten.
Im Wissen, daß Politik Interessenvertretung ist, darf sich über die Aufregung gewundert werden. Denn wenn Gewählte die Möglichkeiten der Geschäftsordnung nutzen, um die (...)

>> mehr

Unerfülltes Menschenrecht auf Nahrung

Nicht nur in Griechenland, auch in anderen EU-Staaten hat die Zahl der Haushalte mit Kindern, die nicht ausreichend proteinhaltige Nahrungsmittel kaufen können, dramatisch zugenommen – insbesondere in den Ländern der südlichen und südöstlichen Peripherie

Die Staaten der EU haben in Griechenland mit der Durchsetzung drakonischer Austeritätsmaßnahmen seit 2010 das Menschenrecht auf Nahrung der Bevölkerung schwer verletzt. Das belegt eine aktuelle Untersuchung, die drei Nicht-Regierungsorganisationen in dieser Woche vorgelegt haben. Demnach hat etwa die Zahl der griechischen Haushalte mit Kindern, die nicht ausreichend proteinhaltige Nahrungsmittel kaufen können, in den Jahren der von Berlin und der EU oktroyierten Austeritätsmaßnahmen dramatisch (...)

>> mehr

430 kubanische Mediziner verlassen Brasilien

Designierter Präsident Bolsonaro wirft Kuba »Sklaverei« vor

Hunderte kubanische Mediziner haben sich nach dem Streit um das Programm »Mais Médicos« (Mehr Ärzte) in Brasilien auf den Rückweg in ihre Heimat gemacht. Am Flughafen der brasilianischen Hauptstadt Brasília versammelten sich am Donnerstagabend (Ortszeit) 430 Ärzte, um mit zwei Charterflügen nach Kuba zurückzukehren. Insgesamt sollen nach heftiger Kritik des designierten brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro vor Mitte Dezember 8.300 kubanische Mediziner das Land verlassen.
Kuba hatte vergangene (...)

>> mehr

Landraub auf Golanhöhen

Bewohner der syrischen Provinz Kuneitra berichten von israelischer Hilfe für bewaffnete Gruppen

Wie jedes Jahr hat sich die UNO-Generalversammlung am 16. November wieder mit der anhaltenden israelischen Besatzung und Annexion der syrischen Golanhöhen befaßt, sie als »völkerrechtswidrig und illegal« verurteilt und Israel einmal mehr zum Abzug aufgefordert. Für die erneute Resolution stimmten 151 Staaten, 14 enthielten sich, einzig die USA und Israel waren dagegen. Allerdings ist der Entschluß der Generalversammlung rechtlich nicht bindend.
Einen Tag vor der Abstimmung hatte Nimrata Haley, (...)

>> mehr