Leitartikel

Letzter Eintrag : 17. November.

Unser Leitartikel:
Opposition – mal so und mal so

Fotos von »demonstrierenden Oppositionellen« in Venezuela sind in den westlichen Medien nicht mehr so häufig zu sehen wie noch in den ersten Wochen der Kampagne der rechten Opposition gegen Präsident Maduro. Das liegt nicht daran, daß sich die Meldungen abgenutzt hätten, sondern vor allem daran, daß es immer schwieriger wird, die gewaltsamen Ausschreitungen dem Publikum im Westen einigermaßen glaubwürdig zu verkaufen. Nicht erst seit den Bildern vom Vorgehen der Polizei während des G-20-Gipfels (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Wann kommt der Nulltarif?

Deshalb werden die Sozialisten den öffentlichen Transport durch eine Verbesserung des Angebotes (Kapazität und Qualität), der Sicherheit und der Pünktlichkeit, der Zugänglichkeit für Personen mit begrenzter Mobilität sowie durch die Einführung des Nulltarifs attraktiver gestalten. - Programm der LSAP zu den Chamberwahlen 2004
Als die LSAP im Sommer 2004 das Koalitionsbett mit der CSV bestieg, um es sich für neuneinhalb Jahre dort gemütlich zu machen, war ihr Wahlversprechen, den öffentlichen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Strafen verschärfen

Seit Jahren schon werden in regelmäßigen Abständen landesweit Baustellenkontrollen durch die Beamten der ITM und der Zollverwaltung durchgeführt. Das Resultat ist erschreckend. Denn es erfolgen kaum Kontrollen, ohne dass dabei Verstöße gegen die Gesetzgebung festgestellt würden. Sei es, dass Firmen den Kontrolleuren die erforderten Dokumente – wie beispielsweise die vom Gesetz vorgeschriebene Handelsermächtigung – nicht vorzeigen können, gegen den Branchentarifvertrag verstoßen wird, oder (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Das wahre Gesicht der EU

Wer die jüngsten Äußerungen des Präsidenten der EU-Kommission liest, könnte möglicherweise annehmen, Jean-Claude Juncker leide an Realitätsverlust oder er habe etwas zu tief ins Glas geguckt. Nun, wir hier in Luxemburg wissen allerdings: Der Mann weiß, was er sagt. Zwar ist nicht auszuschließen, daß ihn sein neuer Freund Alexis Tsipras am vergangenen Donnerstag in Thessaloniki aus Anlaß der Verleihung der Ehrendoktorwürde der dortigen Universität zuvor mit ein paar Gläschen Ouzo abgefüllt hat, aber (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Rüstung rauf, Pflege runter

Diese Woche fanden fast zeitgleich zwei Ereignisse statt, welche ein bezeichnendes Licht auf die Regierungspolitik werfen.
Staatssekretärin Closener und Armeekommandant Mancinelli stellten die Leitlinien für die Aufrüstung der Armee bis 2025 vor. Daraus ging hervor, dass die Dreierkoalition LSAP, DP und Grünen die Aufrüstungspolitik der der vorangegangenen CSV-Regierungen nahtlos fortsetzt. Bis 2020 sollen die Rüstungsausgaben Jahr für Jahr anwachsen, um 2020 412 Millionen Euro zu erreichen – 121 (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Locker bleiben

Am vergangenen Dienstag zelebrierte die Profi-Baseball-Liga der USA ihr »All Star Game«, ein aus europäischer Sicht eher als Schaulaufen, denn als Sport zu bezeichnendes Spiel der besten Spieler einer Saison. Diese Show läuft wie jedes Jahr mit viel Pathos, einer von einem Showsternchen gesungenen Natioalhymne, überdimensionalen Nationalflaggen und vielem mehr ab, das wir in Europa eher befremdlich finden. Den durchschnittlichen Luxemburger zwickt es bereits in der Magengrube, wenn beim (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Das Öl sprudelt nicht mehr

Knapp 46 US-Dollar (40 Euro) kostet derzeit das 159-Liter-Faß der US-amerikanischen Standardölsorte WTI zur August-Lieferung, 48,21 Dollar (rund 42 Euro) mußte gestern morgen für ein Barrel des europäischen Standards Brent zur Lieferung im September bezahlt werden. Nicht nur arg gebeutelte Exporteure wie Venezuela und Rußland, deren Budgets zu einem Großteil von den Ölerlösen abhängen, haben ein Interesse daran, daß sich der Rohölpreis mindestens auf diesem Niveau hält.
Auch die US-amerikanischen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Löhne und das Kräfteverhältnis

Für die mehr als 20.000 Beschäftigten aus dem Gesundheitssektor und dem Pflege- und Sozialbereich, deren Arbeitsbedingungen durch Kollektivverträge geregelt sind, ist es ein großer Erfolg, dass ihre Löhne und Laufbahnen aufgewertet und endlich in der Praxis an den öffentlichen Dienst und das Gehälterabkommen beim Staat angepasst werden. Möglich machte dies der gewerkschaftliche Einsatz, vornehmlich des OGBL, und die Mobilisierung eines großen Teils der Beschäftigten. Ohne diesen Kraftakt wäre das (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Desaster verhindert?

Auch beim dritten Lesen der angeblichen Ergebnisse des Treffens der Führer der »größten Industriestaaten« (plus EU) ist nicht zu erkennen, daß die Damen und Herren irgendetwas vereinbart hätten, das unsere Welt ein wenig besser machen würde. Die von Gastgeberin Merkel gelobten Kompromisse zu den Themen Handel und Klima sind das Papier nicht wert, auf dem sie vielsprachig gedruckt worden sind. Selbst die weitgehend gleichgeschalteten bürgerlichen deutschen Medien konnten nichts finden, außer der (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Lokomotive dringend gesucht!

Aus der Hafenstadt Hamburg, die sich seit Wochen im Ausnahmezustand befindet, weil dort die mächtigsten Staatenlenker zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen, erreichte uns am Freitag die Nachricht, das Bundeskriminalamt habe die Akkreditierungspapiere eines Berichterstatters der Tageszeitung »Junge Welt«, mit welcher die »Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek« freundschaftlich verbunden ist, eingezogen.
Als Begründung wurde genannt, dem Bundeskriminalamt lägen »Erkenntnisse« vor, nach denen »die (...)

>> mehr

... | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 |...