Warum kandidieren die Kommunisten zum EU-Parlament?

Am morgigen Sonntag wird die KPL auf ihrem Kongress in Rümelingen ihre Kandidatenliste zu den Wahlen zum EU-Parlament veröffentlichen, welche am 26. Mai dieses Jahres in Luxemburg stattfinden werden.
Wozu eine Kandidatur zum EU-Parlament, werden manche fragen, wo die Kommunisten doch grundsätzlich gegen diese Europäische Union und ihre Institutionen sind und auch noch sagen, die EU sei nicht reformierbar?
Die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach: Mit ihrer Kandidatur werden die (...)

>> mehr

Nachbarländer bleiben wichtigste Handelspartner

Im vergangenen Jahr gingen 27 Prozent der Warenausfuhren nach Deutschland und jeweils 14 Prozent nach Belgien und Frankreich

Nach der Slowakei und gleichauf mit Tschechien verzeichnete Luxemburg 2018 den höchsten Anteil sogenannter Intra-EU-Ausfuhren: Im vergangenen Jahr gingen 84 Prozent des Warenexports in andere EU-Staaten, heißt es in einer aktuellen Eurostat-Studie zum internationalen Warenverkehr. Bei den Importen nach Luxemburg stammten demnach sogar 88 Prozent aus anderen EU-Staaten.
Wichtigste Handelspartner blieben dem EU-Statistikamt zufolge die drei Nachbarländer: 27 Prozent der luxemburgischen (...)

>> mehr

Nicht alles in Butter

Im Lande Luxemburg ist, auch wenn Politiker im Amte sich schwertun es zuzugeben, längst nicht alles in Butter mit dem Wasser und dem Abwasser. Zwar muß niemand kilometerweit zur nächsten Wasserstelle marschieren, dennoch können wir nicht einfach so in eine sorgenfreie Zukunft blicken. Immerhin gibt es einen Lichtblick bei den Pestiziden und den Nitraten, spricht es sich doch so langsam herum, daß es eine vollständige Umstellung der Landwirtschaft auf biologische Wirtschaftsweise braucht. (...)

>> mehr

KPL solidarisch mit Briefträgergewerkschaft

Am gestrigen Freitag übermittelte KPL-Präsident Ali Ruckert im Namen des Zentralkomitees der Briefträgergewerkschaft ein Grußschreiben zu ihrem Kongreß, der heute Samstag in Walferdingen stattfindet.
In dem Schreiben heißt es wie folgt: »Aus Anlass eures Kongresses, am 23. März 2019 in Walferdingen, übermittelt die KPL euch die Solidarität in eurem gewerkschaftlichen Einsatz für die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen der Kolleginnen und Kollegen des Postunternehmens und für moderne Postdienste im (...)

>> mehr

 »Rücksichtslos und arrogant« 

Der USA-Präsident will den von Israel besetzten syrischen Golan Israel angliedern. Syrien fordert Einhaltung des Völkerrechts.

Äußerungen von USA-Präsident Donald Trump über die von Israel besetzten und annektierten syrischen Golanhöhen sind im Mittleren Osten und international auf scharfe Kritik gestoßen.
Trump hatte am Donnerstag per Twitter erklärt, daß es »nach 52 Jahren an der Zeit für die Vereinigten Staaten« sei, »die israelische Souveränität über die Golanhöhen vollständig anzuerkennen« . Das Gebiet sei »von zentraler strategischer Bedeutung für die Sicherheit Israels und für die regionale Stabilität« .
Die Äußerung des (...)

>> mehr