Unser Leitartikel:
Brasilien und die Wahrung der Demokratie

Man könnte lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Da wird im Ergebnis einer mehr als fragwürdigen Kampagne ein ausgewiesener Rechtsradikaler in Brasilien zum Präsidenten gewählt, und die Führung der Europäischen Union – bekanntlich die letzte überlebende Hüterin von Freiheit und Demokratie – hat nichts weiter mitzuteilen als einen Aufruf zur »Wahrung der Demokratie«. »Wir erwarten von allen zukünftigen Präsidenten, die demokratischen Prinzipien zum Wohle des brasilianischen Volkes zu festigen«, ließ die (...)

>> mehr

Jugendpartei Volt will EU-Europa retten

Anderthalb Jahre nachdem es der selbsternannten Bürgerinitiative »Pulse of Europe« kurz vor den Parlamentswahlen in den Niederlanden gelang, zusammen mehr als 20.000 das blaue Sternenbanner der EU schwenkende Menschen, vor allem Jugendliche, in insgesamt 36 EU-europäischen Städten auf die Straßen zu bringen, hat am Samstag die ähnlichgelagerte Jugendpartei Volt Europa in Amsterdam ihr Programm für die Wahlen zum EU-Parlament im Mai näch­sten Jahres vorgelegt. Noch versteht sich Volt Europa als (...)

>> mehr

Wenn Profit wichtiger ist als das Wohlergehen der Schaffenden

Seit Anfang der 1990er Jahre ist viel über Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz diskutiert, beraten und geschrieben worden. An guten Absichtserklärungen hat es dabei nicht gefehlt. Doch »um Terrain« hat sich nicht viel im Interesse der Schaffenden geändert. Das Gegenteil ist eher der Fall.
Statistiken belegen, dass die Gesundheit der Schaffenden nicht mehr allein durch physikalische Risikofaktoren am Arbeitsplatz gefährdet ist. Immer häufiger sind wachsende Arbeitsintensität, massive (...)

>> mehr

Télétravail : un miroir aux alouettes ?

La presse a largement relayé ces derniers temps les discussions entre la Belgique et le Luxembourg portant sur le possible relèvement de 24 à 69 jours de travail autorisés hors du territoire luxembourgeois sans imposition par le fisc belge, dans le cadre du télétravail.
A priori, ceci semblerait être une bonne nouvelle pour une partie des 45.000 frontaliers belgo-luxembourgeois qui pourraient bénéficier de cette mesure. Déjà en 2015, les représentants de l’OGBL avaient rencontré le ministre (...)

>> mehr

Rosinen für London

Der Streit über den »Brexit« spitzt sich zu. Nur blieb bisher schwer zu verstehen, worum es den Beteiligten eigentlich geht. Ausgerechnet die SPD-Vorsitzende hat mir die Augen geöffnet. In der Debatte des Bundestages am 17. Oktober sagte Andrea Nahles, das Vereinigte Königreich wolle offensichtlich künftig auf die Vorteile der EU verzichten, merke nun, was ihm entgehen werde, und versuche deshalb, sich die be­sten Rosinen herauszupicken. »Das werden wir aber nicht mitmachen. Binnenmarkt ist (...)

>> mehr