Leitartikel

Letzter Eintrag : 8. Dezember.

Unser Leitartikel:
Locker bleiben

Am vergangenen Dienstag zelebrierte die Profi-Baseball-Liga der USA ihr »All Star Game«, ein aus europäischer Sicht eher als Schaulaufen, denn als Sport zu bezeichnendes Spiel der besten Spieler einer Saison. Diese Show läuft wie jedes Jahr mit viel Pathos, einer von einem Showsternchen gesungenen Natioalhymne, überdimensionalen Nationalflaggen und vielem mehr ab, das wir in Europa eher befremdlich finden. Den durchschnittlichen Luxemburger zwickt es bereits in der Magengrube, wenn beim (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Das Öl sprudelt nicht mehr

Knapp 46 US-Dollar (40 Euro) kostet derzeit das 159-Liter-Faß der US-amerikanischen Standardölsorte WTI zur August-Lieferung, 48,21 Dollar (rund 42 Euro) mußte gestern morgen für ein Barrel des europäischen Standards Brent zur Lieferung im September bezahlt werden. Nicht nur arg gebeutelte Exporteure wie Venezuela und Rußland, deren Budgets zu einem Großteil von den Ölerlösen abhängen, haben ein Interesse daran, daß sich der Rohölpreis mindestens auf diesem Niveau hält.
Auch die US-amerikanischen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Löhne und das Kräfteverhältnis

Für die mehr als 20.000 Beschäftigten aus dem Gesundheitssektor und dem Pflege- und Sozialbereich, deren Arbeitsbedingungen durch Kollektivverträge geregelt sind, ist es ein großer Erfolg, dass ihre Löhne und Laufbahnen aufgewertet und endlich in der Praxis an den öffentlichen Dienst und das Gehälterabkommen beim Staat angepasst werden. Möglich machte dies der gewerkschaftliche Einsatz, vornehmlich des OGBL, und die Mobilisierung eines großen Teils der Beschäftigten. Ohne diesen Kraftakt wäre das (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Desaster verhindert?

Auch beim dritten Lesen der angeblichen Ergebnisse des Treffens der Führer der »größten Industriestaaten« (plus EU) ist nicht zu erkennen, daß die Damen und Herren irgendetwas vereinbart hätten, das unsere Welt ein wenig besser machen würde. Die von Gastgeberin Merkel gelobten Kompromisse zu den Themen Handel und Klima sind das Papier nicht wert, auf dem sie vielsprachig gedruckt worden sind. Selbst die weitgehend gleichgeschalteten bürgerlichen deutschen Medien konnten nichts finden, außer der (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Lokomotive dringend gesucht!

Aus der Hafenstadt Hamburg, die sich seit Wochen im Ausnahmezustand befindet, weil dort die mächtigsten Staatenlenker zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen, erreichte uns am Freitag die Nachricht, das Bundeskriminalamt habe die Akkreditierungspapiere eines Berichterstatters der Tageszeitung »Junge Welt«, mit welcher die »Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek« freundschaftlich verbunden ist, eingezogen.
Als Begründung wurde genannt, dem Bundeskriminalamt lägen »Erkenntnisse« vor, nach denen »die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
An den Menschen vorbei

Frankreich will bis 2040 den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren stoppen. So hieß es am Donnerstag in einer knappen Mitteilung in den Medien. Zehn Jahre später, im Jahre 2050 will das Land klimaneutral werden. Alles vor dem erklärten Hintergrund, daß die USA aus dem UNO-Klimaabkommen ausgestiegen seien und man nun deshalb die eigenen Ziele schärfer formulieren müsse.
Dies bedeutet vor allem, daß die Automobilindustrie und der öffentliche Personenverkehr nach heutigem Entwicklungsstand enorme (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Menschenrecht auf Wohnen uneingelöst

Vom Berliner Volksmaler Heinrich Zille (1858-1929) stammt der angesichts der fortbestehenden kapitalistischen Verhältnisse bis heute gültige Satz »Man kann einen Menschen mit einer Axt erschlagen, aber man kann ihn auch mit einer Wohnung erschlagen.« Wie recht der »Pinselheinrich« gerade auch in Bezug auf das heutige Luxemburg hatte, wird klar, wenn man sich die einschlägigen Berichte des »Observatoire de l’Habitat«, der im Auftrag des Wohnungsbauministeriums regelmäßig die Immobilien- und (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die NATO und die Devise des Guillaume d’Orange, compte de Toulouse

»Il n’est pas nécessaire d’espérer pour entreprendre, ni de réussir pour persévérer«
(Es ist nicht erforderlich, zu hoffen, um etwas zu unternehmen, noch erfolgreich zu sein, um weiterzumachen)
Guillaume d’Orange,
compte de Toulouse (755-812)
Es scheint, als habe sich die NATO diese Devise, besonders deren zweiten Teil, zu eigen gemacht. Im Herbst dieses Jahres werden es 17 Jahre, dass die NATO in Afghanistan erfolglos für »Freiheit & Democracy« und alle anderen »westlichen Werte« kämpft, und sie (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Gerangel um Führungsposition

Die mächtigsten Staatenlenker der Welt werden am Freitag und Samstag versammelt sein, heißt es in den Ankündigungen zum Gipfeltreffen der selbsternannten 20 größten Industriestaaten. Was für eine Irreführung! Denn es sind nicht Frau Merkel oder Herr Macron, nicht Herr Trump oder Herr Putin, und schon gar nicht der nicht vom Volk gewählte italienische Premier Gentiloni oder der erneut mit Skandalen in die Schlagzeilen geratene Herr Abe aus Tokio, die die Macht ausüben. Sie und die anderen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Es ist wieder soweit

Vorab die gute Nachricht: Unabhängig davon, wie sich die Wetterverhältnisse an diesem Wochenende gestalten werden – das »Wisefest« der »Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek wird stattfinden.
Ist es nicht erstaunlich, dass das »Wisefest« seit 42 Jahren das einzige Pressefest in Luxemburg ist, wo doch die »Zeitung« keinesfalls zu den größten und finanzkräftigsten Medien gehört?
Aber es ist vielleicht das Geheimnis des Festes, dass Dutzende Männer und Frauen, Mitglieder der KPL und Freunde der »Zeitung« – und in (...)

>> mehr

... | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 |...