Unser Leitartikel:
Befreiung vom Sozialismus?

»Heute ist der Tag, an dem die Menschen beginnen, sich vom Sozialismus … zu befreien«, sagte der neugewählte Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, bei seiner Amtseinführung am Neujahrstag. Da ist bei dem Herrn wohl so einiges durcheinandergeraten – ob es in seinem Kopf ist oder an anderer Stelle, wollen wir nicht beurteilen. Aber diese Erscheinungen teilt der frühere Armee-Hauptmann mit etlichen anderen Leuten, die sich heutzutage Politiker nennen.
Von welchem »Sozialismus« sich die Menschen in (...)

>> mehr

Luxemburger geben relativ viel für Alkohol aus

In Luxemburg geben die Haushalte im Durchschnitt 2,5 Prozent ihres verfügbaren Einkommens für alkoholische Getränke aus, deutlich mehr als in den drei Nachbarländern. Die auf das Jahr 2017 bezogenen Daten wurden am Neujahrstag vom EU-Statistikamt Eurostat veröffentlicht. Demnach machten die Ausgaben für alkoholische Getränke an den gesamten Konsumausgaben in Frankreich 1,8 Prozent aus, in Belgien 1,6 und in Deutschland lediglich 1,4 Prozent.
Nicht eingerechnet wurden die Ausgaben für alkoholische (...)

>> mehr

Die maximale Dauer des Krankengeldes von 52 auf 78 Wochen heraufgesetzt

Bisher betrug die maximale Dauer des Anspruchs auf Krankengeld 52 Wochen während einer Referenzzeit von 104 Wochen. Wurde dieses Limit erreicht, endete das Arbeitsverhältnis des Lohnabhängigen automatisch.
Die Lohnfortzahlung übernahm der Unternehmer ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit und bis zum Ende des Monats mit dem 77. Tag der Arbeitsunfähigkeit, während die Krankenkasse die Entlohnung für die weiteren 12 Monate vornahm. Diese Regelung führte in der Vergangenheit immer wieder dazu, dass (...)

>> mehr

Die Ursache des Scheiterns

Nach 2015 ist es der Uni Luxemburg doch noch gelungen, Ende 2018 die zweite Ausgabe des Nationalen Bildungsberichts auf 212 Seiten vorzulegen. Es ist das zunächst einmal der Bericht des Scheiterns der Grundschulreform, was wohl erklärt, daß der zuständige Minister lieber der Vorstellung fernblieb, um sich ungenierter darüber freuen zu können, daß der Bericht erst nach der Wahl öffentlich wurde. Ob das auch bereits das offizielle Begräbnis erster Klasse statt einer breiten öffentlichen Diskussion (...)

>> mehr

60 Jahre Revolution

Kuba hat viele Gründe zum Feiern

In Kuba gingen die Feiern zum Jahreswechsel am Montag in zahlreiche Veranstaltungen zum 60. Jahrestag des Sieges der Kubanischen Revolution über, der am 1. Januar begangen wird. Traditionell wird das neue Jahr um Mitternacht mit 21 Salutschüssen von der Festung San Carlos de la Cabaña über der Hafeneinfahrt der Hauptstadt begrüßt. Am Dienstag fand auf dem Friedhof Santa Ifigenia in Santiago de Cuba um 17 Uhr in Anwesenheit von 1.000 Bürgern aus der Region der zentrale Festakt zum (...)

>> mehr