Unser Leitartikel:
Der Mensch im Mittelpunkt

Seit ihrem vorläufigen Sieg in der Systemauseinandersetzung, und befreit von der »lästigen Konkurrenz« aus dem Osten Europas, zeigen die Kapitalisten wieder ihr wahres Gesicht. Ihr Auftreten ist aggressiver und arroganter geworden. Mit Kompromissen an die arbeitenden Menschen ist seit geraumer Zeit Schluss. Löhne stagnieren – es sind vielfach sogar Reallohnverluste zu beklagen – und so manche in Jahrzehnten von der Arbeiterklasse erkämpfte Errungenschaften wurden beschnitten, teilweise sogar (...)

>> mehr

Gangstermethoden bei Luxtram S.A.

Straßenbahnbetreiber feuert Mitarbeiter ohne Angabe von Gründen. Landesverband und OGBL vermuten sein gewerkschaftliches Engagement als Kündigungsgrund

Während die Mitarbeiter des zu zwei Dritteln dem Staat und zu einem Drittel der Stadt Luxemburg gehörenden privatrechtlichen Unternehmens Luxtram S.A. noch immer auf einen Kollektivvertrag warten, der den Namen verdient, hat die Direktion den Sozialkonflikt um eine höhere Entlohnung und bessere Arbeitsbedingungen ausgerechnet am ersten Tram-Geburtstag eskaliert, indem sie einen im Landesverband (FNCTTFEL) organisierten Mitarbeiter ohne Angabe von Gründen feuerte. Der Landesverband und das (...)

>> mehr

Provisorisches Budget genehmigt

Gestern ging es am Krautmarkt vor allem darum, der Regierung zu erlauben, Geld auszugeben und Steuern einzutreiben zwischen dem 1. Januar und dem 30. April. Bevor es so weit war, ging‘s an die wenig ernsthafte Profilierungsfragerei von Abgeordneten an Minister.
Behalten wir daraus nur zurück, daß die Regierung meint, die Winteraktion sei das »soziale tripple A«, weil niemand draußen übernachten müsse. Die Blauzungenkrankheit bei Tieren sei nicht gefährlich für Menschen, zudem sei sie stark (...)

>> mehr

Ford schließt Werk in Frankreich

Belegschaft, Gewerkschaften und Regierung sind empört

Mit einem nüchternen Kommunique hat der Ford-Konzern am Mittwoch vergangener Woche bekanntgegeben, daß er sein Werk in Blanquefort bei Bordeaux im August 2019 schließen wird. Gleichzeitig wurde das von der Regierung und den Gewerkschaften befürwortete Übernahmeangebot des belgischen Autoteileherstellers Punch Powerglide, der immerhin die Hälfte der Ford-Belegschaft mit übernehmen wollte, ohne stichhaltige Begründung zurückgewiesen.
Von der Schließung des seit 1972 bestehenden und auf den Bau von (...)

>> mehr

Mit Deutschland und »deutschen Tugenden«

Ein ehemaliger Hoffnungsträger Deutschlands im Einflußkampf gegen Frankreich in Afrika will Präsident in Madagaskar werden. Stichwahl im Armenhaus der Afrikanischen Union

Am 19. Dezember sind die knapp zehn Millionen registrierten Wähler in Madagaskar aufgerufen, über ein neues Staatsoberhaupt zu entscheiden. In der Stichwahl sind Marc Ravalomanana von der Partei TIM (»Tiako I Madagasikara«, »Ich liebe Madagaskar«) und Andry Rajoelina von der Partei TGV (»Tanora malaGasy Vonona«, »Junge und entschlossene Madagassen«). Ravalomanana hatte 39 Prozent der Stimmen bekommen, Rajoelina etwas mehr als 35 Prozent. Der bis vor kurzem amtierende Hery Rajaonarimampianina, unter (...)

>> mehr