Leitartikel

Letzter Eintrag : 12. Dezember.

Unser Leitartikel:
Insel der Geretteten

Wissenschaftler hatten davor gewarnt, daß die Karibik und die Südstaaten der USA ab Mitte August von gewaltigen Stürmen heimgesucht würden. Und die Experten hatten auch erklärt, der menschengemachte Klimawandel führe zu höheren Wassertemperaturen und stärkerem Seegang.
»Irma«, ein Hurrikan der höchsten Kategorie 5, richtete vor allem auf kleinen Karibikinseln desaströse Zerstörungen an, die mehrheitlich Kolonien oder ehemalige Kolonien der USA, Großbritanniens, Frankreichs und der Niederlande sind. Auf (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Am 8. Oktober Kommunisten stärken

Im reichen Luxemburg haben die sozialen Probleme in den letzten Jahren massiv zugenommen. Mehr als 20.000 Frauen und Männer haben keinen festen Arbeitsplatz, junge Menschen haben es immer schwerer, nach Schulabschluss einen Arbeitsplatz zu finden, ältere Arbeitsuchende werden zunehmend aufs Abstellgleis geschoben, die Langzeitarbeitslosigkeit hat dramatische Ausmaße angenommen.
Das Patronat zeigt seit Anfang der 1990er Jahre wieder sein wahres Gesicht und tritt besonders seit dem Beginn der (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Frieden braucht Verständigung – und Verträge

Das Tauziehen um Krieg und Frieden auf der Koreanischen Halbinsel geht weiter, auf beiden Seiten. Während die nordkoreanische Führung ihren vermeintlichen Sieg feiert, den sie durch Atomwaffen- und Raketentests errungen zu haben glaubt, läuft im Süden die Kriegsmaschinerie weiter auf vollen Touren. Kriegsflugzeuge der USA und der von ihr ausgebildeten und hochgerüsteten südkoreanischen Luftwaffe üben Bombenangriffe auf simulierte Ziele im Norden, auch am Boden und im angrenzenden Meeresgebiet wird (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der Maulkorb ist zurückgekehrt

Aus der Vergangenheit gibt es genug Beispiele dafür, wie die Regierung zu administrativen Maßnahmen griff, um die politische Tätigkeit der Kommunistischen Partei zu stören oder sie ganz einfach mundtot zu machen, wie das nach der Wahl des ersten kommunistischen Abgeordneten geschah, der 1934 kurzerhand aus dem Parlament ausgeschlossen wurde.
So schlimm wie in den 1930er Jahren, als die KPL durch das Maulkorbgesetz verboten werden sollte, ist es heute nicht mehr. Aber auch die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Diagnose: Marktversagen

Im Vergleich zu den akuten Krisen dieser Welt scheint das Thema einer Konferenz, die am Montag in Berlin stattfand, abseitig. Es ging um die Bekämpfung multiresistenter Erreger. Das Thema ist jedoch alles andere als abseitig, die Szenarien sind geradezu apokalyptisch: Bis zum Jahr 2050 könnte die Zahl der Opfer dieser Bakterien einer Studie der britischen Regierung zufolge auf zehn Millionen pro Jahr steigen. Doch wie für andere brennende Fragen haben die Herrschenden auch für dieses (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Grenze des Zumutbaren ist längst überschritten

Normale Schichten und geregelte Schichtpläne gehören zunehmend der Vergangenheit an. Die Flexibilisierung, die den Arbeitern heutzutage abverlangt wird, sowie die ständig wachsende Deregulierung der Arbeitszeitorganisation haben vielerorts zu massiven Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen geführt.
Um die Lohnkosten zu drücken, wurden schon vor Jahren die Arbeitsposten in den Betrieben auf ein Minimum reduziert. Die sogenannten Reservefaktoren, die früher dazu dienten, die Größe einer (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Springen oder Lernen?

Am Dienstag schlug der »Willibrordus Bauveräin« in einer Veröffentlichung, die Echternacher Springprozession sei in Gefahr. Die in die ellenlange Liste der »immateriellen Weltkulturerben« der Unesco aufgenommene Pilgerveranstaltung in der Sauer-Stadt würde im Jahre 2019 deshalb vor dem Untergang stehen, weil der Dienstag nach Pfingsten in jenem Jahr nicht in die Pfingstschulferien falle und somit viele Kinder durch den Schulbesuch davon abgehalten würden, nach Echternach pilgern zu können.
Die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Wahlkrampf

Das angeblich »mit Spannung erwartete« und von den vier wichtigsten deutschen TV-Sendern live übertragene »Duell« zwischen der amtieren Kanzlerin und deren Möchtegern-Herausforderer ist wie erwartet abgelaufen. Statt sich in kontroversen Debatten gegenseitig den Schneid abzukaufen, wie es in früheren Zeiten durchaus üblich war, bewarfen sich die »Kontrahenten« mit Wattebällchen, spielten sich gegenseitig den Ball zu und hinterließen den Teil der interessierten Zuschauer, die sich eine Klärung (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die BIL-Transaktion ist vollbracht

Unter dem Himmel sind Krähen gleichermaßen schwarz (Chinesisches Sprichwort)
Ist die »Banque Internationale à Luxembourg« ein Stück Luxemburg? Gegründet wurde sie bekanntlich 1856, um Investitionen in die Eisenbahn und die Stahlindustrie zu finanzieren. Aber die Kapitalinhaber der Bank waren nie exklusiv Luxemburger Kapitalisten, sondern vornehmlich deutsche Industrielle, denen später belgische und französische Kapitalisten und Banker folgten.
Das steht nicht im Gegensatz dazu, dass die BIL als (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Den öffentlichen Transport optimieren

In seiner rezenten Bilanzvorstellung verkündete der »Verkéiersverbond«, daß immer weniger Nutzer des öffentlichen Personentransports den persönlichen Kontakt zum Schalter beim Fahrkartenerwerb oder auf der Suche nach Informationen bevorzugen, sondern dank moderner Technologien beispielsweise auf den Fahrkartenkauf per App setzen. Das ist einerseits in der Praxis absolut nachvollziehbar: Warum nicht die technischen Möglichkeiten nutzen, die geboten sind? Andererseits sollte dies nicht soweit (...)

>> mehr

... | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 |...