Leitartikel

Letzter Eintrag : 25. Juni.

Unser Leitartikel:
Der Aufklärungsbedarf ist groß

Nur mehr wenige Monate trennen uns von den Parlamentswahlen. Den Wahlprogrammen wird der letzte Schliff verpasst, Kandidatenlisten fertiggestellt oder nachgebessert. Hinzu kommt, dass man in den Parteizentralen von DP, LSAP und Grünen derzeit auch eifrig damit beschäftigt sein dürfte, wie und welche der vor Wahlen üblichen »Bonbons noch rechtzeitig »gewinnbringend« unters Wahlvolk gebracht werden können.
Auch dürften sie dabei sein, nach Alternativen zu suchen, um die Vielzahl an kritischen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Kraft der Solidarität

Kaum haben die Beschäftigten der Pflegeeinrichtung »An de Wisen« damit begonnen, sich mit einem Streik gegen den skandalösen Vertragsbruch ihrer Direktion zu wehren, werden sie auch schon kübelweise mit Dreck beworfen.
Dafür her gibt sich das Bistumsblatt »für Wahrheit und Recht«, das den Direktor der Pflegeeinrichtung, die dem börsennotierten französischen Konzern Sodexo gehört, ganz unkommentiert verbreiten lässt, »der OGBL will den Streit auf dem Rücken unserer Bewohner ausüben, obwohl sie zu den (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Säbelhiebe statt Fußballdiplomatie

Während dieser Tage 32 Nationalteams die letzten Vorbereitungen für die Fußballweltmeisterschaft in Rußland treffen, bereitet sich die NATO mit zwei Großmanövern auf mögliche kriegerische Auseinandersetzungen mit Rußland vor. Im Rahmen der am Sonntag begonnenen Übung »Saber Strike« (Säbelhieb), an der sich mehr als 18.000 Soldaten aus 19 Staaten beteiligen, soll unter anderem die neue Führungsstruktur des westlichen Kriegsbündnisses in Polen und dem Baltikum erprobt werden.
Auch das deutsch geführte (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Mit 50 ausrangiert?

Zur Erinnerung: Am 1.Januar 2013 trat die Rentenreform in Kraft. Wer seither ins aktive Arbeitsleben trat, wird bekanntlich drei Jahre länger arbeiten müssen oder 15 Prozent weniger Rente beziehen als vor der Reform.
Doch damit nicht genug. Auch für Rentenbezieher, die schon 2013 nicht mehr im Arbeitsprozess waren, gab es recht hohe finanzielle Einbußen. Dies, weil die fällige Anpassungen der Renten an die Lohnentwicklung (»ajustements«) aus den Jahren 2010 und 2011 bei der Reform nicht in (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Steuergerechtigkeit für wen?

Als der Luxemburger Premier Xavier Bettel sich vergangene Woche im EU-Parlament für »eine faire Besteuerung der Profite von Internetunternehmen« einsetzte, und der EU-Kommissionspräsident und frühere Premier Jean-Claude Juncker in dem Zusammenhang auch noch von »Steuergerechtigkeit« und »Steuerfairness« sprach, lachten in Straßburg sogar die Hühner.
Beide ähneln sich zwar darin, dass sie gerne den Zampano markieren, aber mit Steuergerechtigkeit hat weder der eine noch der andere etwas am Hut. Immerhin (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Noch eine Schmierenkomödie

Es gibt Kriminalgeschichten, die kann man gar nicht aufschreiben, weil sie weder einen sinnvollen Anfang noch ein glaubhaftes Ende haben. Es sind aber Geschichten, die man in alle Welt hinausposaunen kann, mit dem nötigen Nachdruck der »Qualitätsmedien« und Zitaten von Politikern, die ihre Empörung in die Mikrofone heucheln. Das geht reibungslos, wenn der Angeklagte Rußland heißt.
Ein Giftmord: Ein Offizier des russischen Geheimdienstes kungelt mit westlichen Geheimdiensten, wird erwischt, vor (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Chaos auf der grünen Wiese

Daß die Steinwolle-Fabrik nun endgültig nicht nach Luxemburg kommt, sondern im grenznahen Frankreich seinen Betrieb aufnehmen soll, sorgte in den letzten Tagen für einigen Zündstoff. Zuletzt war es der Mouvement Ecologique, welcher sich zu Wort meldete, weil er seine Kritik an der wirtschaftlichen Strategie des Landes bestätigt sieht, in welcher die Firma Knauf lediglich das Symbolwort eines tief liegenden Dilemmas darstelle.
Dazu komme, daß die Herstellungsweise der Steinwolle sehr (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Waterboarding 2.0

Nach dem Sieg über den Faschismus wurde eine ganze Reihe völkerrechtlicher Abkommen zur Ächtung der Folter geschaffen, die ihren Höhepunkt in der Antifolterkonvention der UNO vom 10. Dezember 1984 haben. Doch obwohl die Ablehnung bzw. das Verbot der Folter mittlerweile fast weltweit anerkannt wird, tat sich schon bald nach dem Zweiten Weltkrieg eine wachsende Diskrepanz zwischen ihrer weltweiten Ächtung und ihrer Anwendung oder stillschweigenden Duldung auf. Laut dem Jahresbericht 2015 von (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der Hetzjagd ein Ende setzen

Damit der Profit stimmt, wird den arbeitenden Menschen heutzutage immer mehr abverlangt. Wer dem ständig zunehmenden Druck, dem wachsenden Konkurrenzkampf oder dem allgegenwärtigen Stress nicht gewachsen ist, riskiert auf der Strecke zu bleiben. Erst recht, wenn er nicht imstande ist, jederzeit 100 Prozent abzurufen.
Mitarbeiter also, derer es sich in den Augen des Patronats lieber heute als morgen zu entledigen gilt. Deshalb auch die anhaltende Forderung der Patronatsorganisationen, den (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
NATO ohne Grenzen

Pünktlich zu den ohnehin komplizierten Wahlen hat die NATO vor der staunenden Öffentlichkeit bekanntgegeben, daß Kolumbien als »Globaler Partner« in das aggressivste Kriegsbündnis unserer Zeit eingegliedert werden soll. Ausgerechnet das Land, das trotz eines Friedensvertrages mit der bisherigen Guerrilla-Organisation FARC immer noch nicht zur Ruhe gekommen ist, in dem frühere Angehörige der FARC und deren Familien vom kolumbianischen Militär und von diversen Milizen weiterhin bedroht und bekämpft (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...