Leitartikel

Letzter Eintrag : 20. September.

Unser Leitartikel:
Washingtons »Pivot to Asia« ist gescheitert

Als »die potentiell am meisten umgestaltende Ingenieursleistung der Menschheitsgeschichte« hat der ehemalige hochrangige Pentagon-Mitarbeiter Charles W. Freeman Jr. das transkontinentale chinesische Infrastrukturprojekt »Neue Seidenstraße« bezeichnet. Freeman ist nicht irgendwer. Anfang der 90er Jahre war er im Pentagon »Assistant Secretary of Defense«, und als Richard Nixon 1972 als erster USA-Präsident die Volksrepublik China besuchte, war er dessen Chefdolmetscher.
Obwohl es »keine militärische (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
So kann es nicht weiter gehen

Es reicht ein einfacher Blick hinter die Betriebsfassaden, um festzustellen, dass sich die Arbeitsbedingungen in den letzten Jahren massiv verschlechtert haben. In vielen Betrieben herrscht wieder die Mentalität, dass allein die in den Chefetagen das Sagen haben, und alle anderen die Vorgaben ohne Widerrede zu befolgen haben. Sogar dann, wenn diese nicht im Einklang mit Kollektivvertrag und Arbeitsrecht sind. Wer sich den Direktiven widersetzt, gerät ins schiefe Licht, gefährdet den Erhalt (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Trump, das Klima und die Heuchler

Derartig konzentriert wie seit Donnerstagabend kommt Heuchelei nicht alle Tage über die Medien. Zu verdanken haben wir das einer Rede des USA-Präsidenten und den Stellungnahmen vor allem westlicher Politiker zum Thema Klima.
Es war nicht wirklich eine Überraschung, daß der neue Boss der USA AG am Donnerstag im Garten des Weißen Hauses seine lange bekannte Ankündigung wahr machte, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen. Diese Vereinbarung sei »ungerecht für die USA«, sagte er mit Worten, die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Autofahrer sollen Umweltziele stemmen

In einem Vorschlag hat die EU-Kommission am Mittwoch einen Vorschlag für eine EU-weite einheitliche Straßenmaut für Lkw und Autos vorgelegt, welche zum Ziel haben soll, bisher zeitabhängige Mautsysteme, wie etwa in Österreich, künftig, auf ganz EU-Land ausgeweitet, bis spätestens 2027 in kilometerbezogene Abgabesysteme umzuwandeln. Dies soll, so heißt es in einer Mitteilung, die Bürger zu besserem Umweltverhalten anregen.
Zum Zwecke dieses neuen Systems soll in jedes Fahrzeug eine Box eingebaut (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Fluchtursache EU-Agrarpolitik

Während sich sämtliche Mitgliedstaaten der UNO im September 2015 auf 17 hehre »Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung« geeinigt haben, zerstört die auf den Weltmarkt orientierte Agrarstrategie der EU weiter die Entwicklungschancen vieler Länder Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Damit steht die Landwirtschaftspolitik der EU der »Agenda 2030« und den in ihr definierten Zielen entgegen, weltweit den Hunger zu bekämpfen sowie eine »nachhaltige« Landwirtschaft zu fördern.
Denn der Ansatz, die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der Sozialpolitik gehört absolute Priorität

Das soziale Netz, das in Jahrzehnten gesponnen wurde, um sozial Bedürftige aufzufangen, wird immer durchlässiger. Fakt ist, dass längst nicht mehr allein die Ärmsten von sozialen Problemen betroffen sind. Jahrelanger Indexklau, Desindexierung der Familienleistungen, Nichtanpassen der Steuertabellen, Reallohnverluste, extrem zunehmende Langzeitarbeitslosigkeit, massive Preiserhöhungen für Wasser, Strom, Müllabfuhr und Gas, Verschlechterungen in der Gesundheitsversorgung, Anheben der TVA-Sätze sowie (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Das wahre Gesicht einer selbsternannten Weltregierung

Bei ihrem Gipfeltreffen auf Sizilien haben die Anführer der sieben angeblich »führenden Industriestaaten« sich wieder einmal alle Mühe gegeben, ihr wahres Gesicht zu verbergen. Mit Ausnahme von Herrn Trump, dem selbstherrlichen neuen Chef im Weißen Haus von Washington, ist das auch einigermaßen gelungen – wenn man nicht allzu genau hinguckt. Tatsächlich offenbart dieses Treffen eine Menge interessante Fakten und Absichten, trotz – oder vielleicht gerade wegen – der inhaltslosen Abschlußerklärung. (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
»Aarbecht a sozial Ofsécherung fir jiddereen!«

Die Befunde sind seit Jahren bekannt. Schon als die Salariatskammer vor fünf Jahren ihr zweites »Panorama social au Luxembourg« präsentierte, warnte ihr Präsident Jean-Claude Reding vor einer wachsenden Erwerbsarmut.
Zwar ist das durchschnittliche Monatseinkommen im internationalen Vergleich noch immer recht hoch, doch so wie ein Nichtschwimmer in der Mitte eines durchschnittlich anderthalb Meter tiefen Flusses ertrinken kann, gibt es in Luxemburg immer mehr Menschen, die trotz täglicher Arbeit (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Auf dem Kriegspfad

Es ist nicht immer leicht, aus den Worten des neuen Präsidenten der USA das herauszulesen, was er wirklich meint. Das mag auch daran liegen, daß er es in einigen Fällen selbst nicht so richtig weiß. Immerhin hat der Mann mit seinen Immobilienmilliarden und mit Spenden einiger Gesinnungsfreunde einen Wahlkampf durchgezogen, bei dem es ihm zuvörderst um zwei Ziele ging: Einmal auf den Stuhl des mächtigsten Präsidenten der Welt zu gelangen, und seine Konkurrentin Clinton als Symbolfigur der (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Komplizierte Verhandlungen

Natürlich ist es in einem Bereich wie der Finanzwelt kompliziert, einen Kollektivvertrag auszuhandeln. Dafür gibt es viele Gründe, angefangen dabei, dass die Beschäftigten, die in mehrere Gewerkschaftsorganisationen aufgesplittert sind, sich einem mächtigen Gegner gegenüber sehen, der, wenn es um die Profite und deren Aufteilung geht, sich an knallharten Kapitalinteressen orientiert.
Kompliziert ist die Sache auch, weil die Manager des Finanzkapitals dafür sorgten, dass inzwischen knapp jeder (...)

>> mehr

... | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 |...