Internationale Politik

Letzter Eintrag : 24. April.

Mord in Boksburg

Vor 25 Jahren wurde Chris Hani ermordet

Das Denkmal für Chris Hani in Boksburg, seinem letzten Wohnsitz _______________________________________________________
Chris Hani muß erschöpft gewesen sein am 10. April 1993. In diesem Frühjahr stand Südafrika vor dem Abgrund eines Rassenkrieges – schwarze nationalistische Gruppen wie die Azanian Peoples Liberation Army verübten Anschläge auf Restaurants, Kirchen und Bars mit überwiegend weißen Opfern und überfielen Farmen. Die antikommunistische Zulu-Partei Inkatha provozierte blutige Zusammenstöße (...)

>> mehr

Schwarzer Tag für Brasilien

Seine Verfolger haben ihn, doch sie kommen zu spät. Lula ist längst eine lebende Mythengestalt und ein Symbol, weit über Brasilien und Lateinamerika hinaus. Sein Name steht schon jetzt in den Geschichtsbüchern neben solchen wie Salvador Allende, Fidel Castro oder Hugo Chávez. Wer die Brutalität in Lateinamerika aus der Historie kennt, wer auch nur erahnt, was Millionen Menschen mit diesem Namen verbinden, wird den Schmerz, die Wut und die Trauer ermessen können, den seine Gefangennahme bei ihnen (...)

>> mehr

Wenn Dr. King am Leben wäre…

…würde er marschieren

Martin Luther King am 28. August 1963 mit seinen Unterstützern beim »Marsch auf Washington« ____________________________________________
Fünf Jahrzehnte sind vergangen, seit Reverend Dr. Martin Luther King auf dem Balkon des Lorraine Motel in Memphis erschossen wurde. In dieser Stadt treffen sich in dieser Woche Tausende, um des Lebens der Ikone des Kampfes um Bürgerrechte zu gedenken. Beginnend mit Symposia im Nationalmuseums für Bürgerrechte unter der Federführung der neuen Kampagne der Armen (...)

>> mehr

Nach Drehbuch

Politische Justiz in Brasilien

Niemand steht über dem Gesetz! Brasiliens früherer Präsident Lula soll für zwölf Jahre hinter Gitter wandern. Das Oberste Gericht hat Sérgio Moro, dem Sheriff von Curtiba, freie Hand gegeben, den Gründer der Arbeiterpartei einzulochen.
Dessen Verbrechen wiegen schwer. Begangen hat er sie alle auf Netflix. In der dort kürzlich angelaufenen achtteiligen Serie »Der Mechanismus« von José Padilha über die Polizeioperation »Lava Jato« ist ein Staatschef, der Lula verkörpern soll, als finstere Figur im (...)

>> mehr

Häuserkampf vermieden

Busse stehen bereit zur Evakuierung der Islamisten (Duma, 5. April) ______________________________________________
Duma ist die größte Stadt in der Region Ghouta im Osten von Damaskus. Sie war von Anfang an ein Brennpunkt des Krieges, in dem zunächst die Organisation der Moslembrüder aktiv war und gegen die Regierung kämpfte.
Über die Monate und Jahre entstand eine Vielzahl von dschihadistischen Organisationen. Sie kämpften gegen die Regierung und immer wieder gegeneinander.
Die größte dieser (...)

>> mehr

Gegen den Putsch der Privatisierer

600 Frauen besetzten Nestlé-Hauptquartier

(Foto: MST) ______________________________________________
Der Hauptsitz von Nestlé im brasilianischen São Lourenco ist am 20. März von 600 Frauen besetzt worden. Die Aktivistinnen von der »Bewegung der Landarbeiter ohne Boden« (Movimento dos Trabalhadores Rurais Sem Terra, MST) prote­stierten gegen die Privatisierung von Wasser und verurteilten die Wasserlieferungen an internationale Konzerne.
»Stellen Sie sich vor, Sie sind gezwungen, das Wasser in Flaschen zu kaufen, um den Durst zu stillen. (...)

>> mehr

Geplatzte Lügen

Giftanschlag auf Skripal: Wissenschaftler widersprechen britischer Regierung. Außenminister Johnson der Falschaussage überführt

Beim Lügen ertappt: Außenminister Boris Johnson ____________________________________________________
Heimlich, still und leise hat das britische Außenministerium einen Tweet vom 22. März gelöscht, in dem Rußland eines Nervengiftanschlags auf britischem Boden beschuldigt wurde. In dem gelöschten Tweet heißt es: »Eine Analyse der weltweit führenden Experten des verteidigungswissenschaftlichen und technologischen Labors in Porton Down hat klar ergeben, daß ein militärischer Nervenkampfstoff aus der (...)

>> mehr

Gegen den Massenbetrug

Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin – wie »Melodie & Rhythmus«

Die Feuilletons zünden zum 50-jährigen Jubiläum der 68er gigantische Retrospektiven-Feuerwerke. Qualifizierte Analysen des Scheiterns durch die fehlende Erdung in antikapitalistischer Theorie und durch Kommerzialisierung, die den Hippie-Imperativ »Make Love, Not War« aufspaltete, den ersten Teil zu Kitsch degradierte und den zweiten gnadenlos ausradierte, finden sich selten. Statt dessen viel Häme – eine haßerfüllte Abrechnung mit den »Traumtänzern«, die mit ihrer Gegenkultur gewagt hatten, alles (...)

>> mehr

»Aktive Korruption«

Anklage gegen Frankreichs Expräsident Sarkozy

Die Kriminalakte des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy wird immer dicker. Die Cour de Cassation, das höchste Gericht der Republik, beschuldigt ihn der »aktiven Korruption« und der »Einflußnahme« auf Gilbert Azibert, einen ehemaligen Richter und Generalstaatsanwalt von Bordeaux. Wie die Behörde Ende der vergangenen Woche wissen ließ, sind neben »Sarko« auch dessen Rechtsanwalt Thierry Herzog und der inzwischen pensionierte Azibert selbst angeklagt. Die sogenannte Abhöraffäre ist ein (...)

>> mehr

Bertelsmann-Stiftung trommelt gegen Kuba

Diktatorische Regime in Lateinamerika rangieren bei »Demokratiequalität« auf vorderen Plätzen

In ihrem am 23. März veröffentlichten »Bertelsmann Transformation Index 2018« (BTI) nimmt die Stiftung des mit 17,1 Milliarden Euro Umsatz weltweit elftgrößten Medienkonzerns erneut Kuba und Venezuela aufs Korn. Die mächtigste europäische Stiftung erklärt beide Länder zu Schlußlichtern bei der Verwirklichung von »Demokratie und Menschenrechten« in Lateinamerika und macht sich zum Stichwortgeber für Interventionspläne der USA.
Zeitgleich mit Bertelsmann klagte USA-Vertreter Jason Mack die Karibikinsel vor (...)

>> mehr

... | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 |...