Unser Leitartikel:
Kampf gegen Windmühlen

In den letzten Jahren haben in praktisch allen Wirtschaftsbereichen Flexibilisierung und Deregulierung der Arbeitszeitorganisation derart zugenommen, dass heute in vielen Betrieben kurzfristig abgeänderte Schichtpläne, unregelmäßige Arbeitszeiten und häufig wechselnde Schichtdauern genauso zum Arbeitsalltag gehören wie längere Arbeitszeiten, Personalmangel, Mehrarbeit, nicht vergütete Überstunden, gekürzte Ruhepausen oder gestrichene freie Tage. Fakt ist, dass sich die Arbeitsbedingungen vielerorts (...)

>> mehr

39 Prozent mehr Arbeitslose als vor der Wirtschaftskrise von 2008

Dem Arbeitsamt zufolge wurden zum 30. September 2018 insgesamt 14.582 offizielle Arbeitslose in Luxemburg gezählt. Das seien 1.206 oder 7,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Berichtet wird, dass auch die Zahl der Männer und Frauen in zeitlich begrenzten Beschäftigungsmaßnahmen um 324 auf 4.704 zurückgegangen sei. Nicht in diesen Zahlen berücksichtigt sind die knapp 2.656 Grenzgänger, die zum großen Teil eine finanzielle Unterstützung wegen »Reclassement externe« bekommen, die arbeitslosen Frauen im (...)

>> mehr

Verhandlungen in der Sackgasse

Die Verhandlungen über die Erneuerung des Kollektivvertrags für den Bewachungssektor laufen bereits seit mehreren Monaten, jedoch ohne das geringste Ergebnis. Dabei habe die erste Unterredung bereits am 6. Dezember 2017 stattgefunden, heißt es in einer Mitteilung des OGBL. Weiter heißt es: »Bis heute haben die Patronatsvertreter alle Forderungen der Gewerkschaften abgelehnt, ohne den geringsten Gegenvorschlag zu unterbreiten, um die Arbeitsbedingungen und die Lohnverhältnisse im Sektor zu (...)

>> mehr

Referendum vorm Referendum abhalten!

Da die adr ein Mandat im Norden dazugewonnen hat und Stimmen in allen Bezirken, was national +1,64% auf 8,28% bringt, zählt man sich zu den Wahlgewinnern. Im Osten haben 64 Listenstimmen fürs Mandat gefehlt. Es seien die richtigen Themen im Wahlprogramm gesetzt worden und die Zusammenarbeit mit dem »Wee 2050« sei erfolgreich gewesen, aber da die nur für die Wahl gedacht war, sei sie jetzt beendet. Einstweilen ist von den sechs Weg-Kandidaten nur Fred Keup, dritter Stimmenfänger im Süden, auch (...)

>> mehr

Der Papst der USA

Vor 40 Jahren wurde Karol Wojtyla, ein erbitterter Gegner der sozialistischen Regierung in Polen, zum Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt. Teil 1

Inmitten der Blockkonfrontation konnte nicht gleichgültig sein, wie sich das Oberhaupt der katholischen Kirche zur Welt verhielt. Der Kurienhierarchie empfahl sich, für einen Papst zu sorgen, an dessen Haltung zur Politik der USA bzw. der NATO kein Zweifel bestand. So einer wie Angelo Giuseppe Roncalli, der den Namen Johannes XXIII. trug und zwischen 1958 und 1963 den Heiligen Stuhl bekleidete, sollte ihnen nicht noch einmal unterkommen. Dieser Papst hatte eine Liberalisierung der Kirche (...)

>> mehr