Leitartikel

Letzter Eintrag : 8. Dezember.

Unser Leitartikel:
Sinn und Unsinn der Unabhängigkeit

Es gibt eine Menge Gründe, die für und gegen die Ausrufung der Unabhängigkeit Kataloniens sprechen. Tatsache ist jedoch, daß mit einer einseitigen Erklärung der Unabhängigkeit von Spanien keines der wirklichen Probleme gelöst werden kann.
Die Bestrebungen der Katalanen nach mehr Eigenständigkeit sind durchaus berechtigt, und sie haben vor allem Ursachen, die weit in die Geschichte Spaniens zurückreichen. Aus Sicht der Katalanen ist das in weiten Teilen eine Geschichte der kolonialen Unterdrückung, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Strafen vWelche Schlußfolgerungen aus den Gemeindewahlen?

Abgesehen von dem einen oder anderen lokalen Erdbeben, wie zum Beispiel in Esch und Differdingen, lassen die Resultate der Gemeindewahlen vom 8. Oktober gewisse Tendenzen erkennen, die über den kommunalpolitischen Charakter der Wahlen hinausweisen.
Dazu gehört, dass die CSV praktisch quer durchs Land Stimmen und Mandate hinzugewann und auch auf lokalpolitischer Ebene zur stärksten Partei wurde. Das dürfte weniger mit den politischen Kompetenzen zu tun haben, welche die CSV auf kommunaler und (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Veränderung kommt mit den Kommunisten

Während der vergangenen Wochen haben wir an dieser Stelle wiederholt darauf hingewiesen, dass Veränderung in der Gemeinde beginnt, zumindest beginnen kann, wenn ein größerer Teil der Einwohner solche Veränderung will. Genau das bringt der Wahlslogan der KPL »Deng Stëmm kann d’Gemeng veränneren!« zum Ausdruck.
Was das bedeuten kann, wird im Rahmenprogramm der KPL und in den auf lokaler Ebene von den Kommunisten gestellten Forderungen benannt. Zum Ausdruck kam das aber auch während der vergangenen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
»Digitale Revolution« für wen?

Autonome Autos und Lkws, Selbstbedienungskassen im Supermarkt, Online-Banking oder Fließband-Roboter. Dies sind technische Errungenschaften, die heute schon den meisten Menschen geläufig sein dürften. Doch was steckt hinter dem Begriff der »Digitalen Revolution«, der von Medien, herrschender Politik und Unternehmen so oft als das zukünftige Nonplusultra der Gesellschaftsbildung angepriesen wird?
Die vergangenen industriellen Revolutionen haben immer zu einer Steigerung der Produktivität geführt, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die CNS ist keine Sparkasse

In jüngster Zeit sind die Eigenbeteiligungen für medizinische Dienstleistungen bei Arzt, Zahnarzt, Kinesitherapeut oder in Mondorf sowie für Arzneimittel und Medizinprodukte (Krankenkassen-»Reform« etc.) kontinuierlich gestiegen. Dabei wären die finanziellen Mittel für eine umfassende Erweiterung der von der CNS laut Nomenklatur übernommenen Kosten für medizinische und – vor allem – zahnmedizinische Leistungen, wie sie die Patientevertriedung im Hinblick auf die anstehende Gesundheitsquadripartite (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Deng Stëmm kann d’Gemeng veränneren!

Das soziale Netz, das in Jahrzehnten gesponnen wurde, wurde in den letzten Jahren immer durchlässiger. Mit der Folge, dass heute nicht mehr nur die Ärmsten von sozialen Problemen betroffen sind. Jahrelanger Indexklau, Desindexierung der Familienleistungen, Reallohnverluste, massiver Anstieg an Langzeitarbeitslosen, Preiserhöhungen für Wasser, Strom, Müllabfuhr und Gas, Verschlechterungen in der Gesundheitsversorgung, Anheben der TVA-Sätze sowie immer teurer werdende Grundnahrungsmittel – um nur (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Das Erbe Francos

Selten ist die häßliche Fratze der Erbschaft des faschistischen Diktators Francisco Franco so deutlich zum Vorschein gekommen wie in den vergangenen Tagen in Katalonien. Und bei allem nötigen und aufrichtigen Respekt vor den Opfern der Prügelorgien der Guardia Civil – die fast tausend Verletzten von Barcelona sind eben dafür ein äußeres Zeichen.
Die Auseinandersetzungen zwischen der Regierung der autonomen Region Katalonien auf der einen Seite und der Regierung des Spanischen Staates auf der (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Alles scheint möglich, warum also nicht Veränderung?

Gegenwärtig erleben wir eine Phase in Luxemburg, in der alles möglich scheint. Was machen die »staatstragenden« Parteien nicht alles für Versprechen auf kommunaler Ebene, um die Wählerinnen und Wähler dazu zu bewegen, ihre Kreuze »an der richtigen Stelle« zu machen, abgesehen davon, dass sie seit Wochen jeden Pflasterstein, der innerhalb dieses Jahres verlegt wurde, nun schon zum dritten Mal einweihen.
Bei dieser Irreführung der Öffentlichkeit mischt die Regierung kräftig mit. Nicht später als am (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Gefährliche Ellenbogengesellschaft

Die vergangene Woche war wieder eine besonders dunkle, wenn der Blick auf die Unfallopferstatistik wandert. In wenigen Tagen verloren vier Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Mit im Spiel sind fast immer auch Straßenbäume, an denen nicht wenige Fahrzeuge zerschellten.
Sofort wurden die üblichen Rufer wieder laut, der zuständige Minister möge dafür sorgen, daß die Höchstgeschwindigkeiten gesenkt und Alkoholkontrollen ausgeweitet werden sollen. In diesem Fall ist die Forderung der Sécurité (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Aufbegehren im USA-»Außengebiet«

Über zwei Wochen nach dem zerstörerischen Durchzug von Hurrikan »Irma« und eine Woche nach »Maria«, einem weiteren tödlichen Sturm, der in der Karibik wütete, sind die Ausmaße der Zerstörungen in der USA-Kolonie Puerto Rico noch immer unklar. Fotos, die im Internet veröffentlicht wurden, zeigen eingestürzte Häuser, fortgerissene Dächer, umgeknickte Bäume und Strommasten, leergespülte Felder, ganze Viertel, die buchstäblich weggewischt wurden, zerstörte Brücken, Straßen und Infrastrukturen.
In Bergregionen (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...