Leitartikel

Letzter Eintrag : 21. September.

Unser Leitartikel:
»Mir hu Wuert gehalen.«

In einem vierseitigen Flugblatt, das in Aufmachung und vor allem Farbgebung sicher nicht ganz zufällig an eine Publikation des OGBL erinnert, behauptet die gegen das von Meinungsforschern vorhergesagte Debakel bei der Chamberwahl im Herbst ankämpfende LSAP auf der ansonsten leeren ersten Seite, sie habe in der bald endenden gemeinsamen Regierungszeit mit Liberalen und Ökoliberalen »Wort gehalten«.
Auf Seite 2 der LSAP-Publikation heißt es dann, heute gebe es 4.000 Arbeitslose weniger als beim (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Bedingungsloses Grundeinkommen?

In schöner Regelmäßigkeit wird auch in hierzulande immer wieder über die Vorstellung eines »Bedingungslosen Grundeinkommens« diskutiert. Anlaß genug, sich dieses Thema näher anzusehen, von dem die Erfinder glauben, es sei die Lösung aller Probleme der schaffenden Menschen. Ein BGE solle jeder bekommen, so die Anhänger dieser Bewegung, ob Arm oder Multimillionär, ob als einziges Einkommen oder zusätzlich zur Lohntüte. Finanziert werden soll es über eine massiv erhöhte Mehrwertsteuer. Einer Steuer also, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Flexibilisierung für die Bauarbeiter, die Profite für die Baulöwen

Am Donnerstag dieser Woche wird in der Hauptstadt eine größere Demonstration der Bauarbeiter stattfinden, zu welcher der OGBL aufgerufen hat.
Eigentlich hätten auch die im LCGB organisierten Bauarbeiter daran teilnehmen sollen, aber dann entschieden die Verantwortlichen der christlichen Gewerkschaft, die zuvor mit dem OGBL den Forderungskatalog für die Erneuerung des Kollektivvertrags ausgearbeitet hatten, die Gewerkschaftsfront zu verlassen und zum gleichen Zeitpunkt an einem anderen Ort zu (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die gleichen Lügen

Luxemburgs Regierungschef Xavier Bettel ist auf Wahlkampftour. Nicht etwa in den sozialen Brennpunkten im Süden des Landes, in der Region mit der höchsten Jugend-Arbeitslosigkeit, der größten Wohnungsnot und der höchsten Zahl derjenigen Lohnabhängigen, die für den Mindestlohn schuften. Er stellt sich nicht etwa den Fragen nach einer dringend notwendigen Erhöhung des Mindestlohns um 20 Prozent, wie von der Salariatskammer errechnet und von den Kommunisten in ihrem Wahlprogramm gefordert, oder nach (...)

>> mehr

Schlichtungsamt wird immer häufiger mit Dossiers befasst

Zu den wichtigsten Errungenschaften der Schaffenden gehört zweifelsohne das Kollektivvertragsgesetz, das am 12. Juni 1965 in Kraft trat. Ein Vertrag, der bekanntlich zwischen der Direktion eines Unternehmens oder einem Patronatsverband und den Gewerkschaften abgeschlossen wird und vor allem Löhne und Arbeitsbedingungen festhält, zu denen unter anderem auch die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz gehören. Besagter Kollektivvertrag ist sowohl für Unternehmer wie auch für Gewerkschaften und (...)

>> mehr

Sylvain Hoffmann wird neuer CSL-Direktor

Wie die Salariatskammer am Freitag mitgeteilt hat, wird es mit dem nächsten Jahreswechsel auch einen Wechsel in der CSL-Direktion geben. Die 60-köpfige Vollversammlung der Salariatskammer habe ihren bisherigen beigeordneten Direktor Sylvain Hoffmann am 19. Juni einstimmig zum neuen CSL-Direktor gewählt. Sylvain Hoffmann werde sein Amt zum 1. Januar 2019 antreten.
Um einen einwandfreien Übergang zu gewährleisten, werde die Salariatskammer in der ersten Jahreshälfte 2019 von zwei Direktoren, dem (...)

>> mehr

Neuer Kollektivvertrag für die Beschäftigten von Luxair

Am 28. Juni wurde ein neuer Kollektivvertrag für die Luxair-Gruppe zwischen der Luxair-Direktion und den Gewerkschaften OGBL und NGL-SNEP unterschrieben. Dieser ist gültig vom 30. Juni 2018 bis zum 31. Dezember 2020.
OGBL und NGL-SNEP bedauern, dass die Kollegen des LCGB das Mandat ihrer Mitglieder nicht bekommen haben, diesen Vertrag zu unterschreiben. Die Neuerungen haben allerdings nur zu Verbesserungen für das Personal geführt: – Lineare Erhöhung von 30 Euro für jede Lohnstufe ab dem 1. (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Ein »Wisefest« wie kein anderes

Am ersten Wochenende im Juli findet in Sanem das »Wisefest« der »Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek« statt. Seit 43 Jahren ist es das einzige Pressefest in Luxemburg, obwohl die »Zeitung« weder zu den größten noch zu den finanzkräftigsten Medien in Luxemburg gehört.
Es ist ein offenes Geheimnis, dass es dieses Fest nicht geben würde, wenn sich nicht Dutzende Männer und Frauen, Mitglieder der KPL und Freunde der »Zeitung«, freiwillig und unentgeltlich während einer Woche an den Aufbauarbeiten, am Fest selbst (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Was schert mich das Gesetz in Luxemburg?

Aktuell rumort es, hierzulande vielleicht nicht ganz bekannt, im deutschen Einzelhandel. Grund: Die Supermarktkette »real,-«, eine Tochter der Metro AG, wurde vom Mutterkonzern in eine neue Gesellschaft ausgelagert, um damit die sektoriellen Tarifvereinbarungen umgehen zu können und künftig keinem solchen Übereinkommen mit den Gewerkschaften, in diesem Fall Verdi, mehr unterliegen zu müssen. Das bedeutet reale Lohnkürzungen für bestehendes und wesentlich schlechte Anfangsgehälter für neu (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Flexibilität, die sie meinen

Den Schaffenden wird ständig erzählt, die »Digitale Revolution« werde unser Leben – und damit auch unsere tägliche Arbeit – entscheidend verändern. Die Frage, wie sich dieser technologische Umbruch, der mit immensen Produktivitätssteigerungen einhergeht, auf die Gesellschaft und damit auf unseren Alltag auswirkt, wurde noch nicht beantwortet. Der DP zufolge hängt die Zukunft der Arbeit zuallererst von flexibleren Arbeitszeiten der Schaffenden ab. Der »starre« Achtstundentag soll weg, was dem (...)

>> mehr

... | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 |...