Türkische Schundliteratur in den Briefkästen der Hauptstadt

Übelste Hetze gegen Darwin und den Kommunismus

Übelste Hetze aus der Türkei in die Luxemburger Briefkästen


Kreationisten, die die Evolutionstheorie ablehnen und als Teufelswerk bezeichnen, gibt es nicht nur unter christlichen Fundamentalisten, sondern auch unter den Anhängern des Islam. Sie sind davon überzeugt, dass das Universum, beziehungsweise das Leben auf der Erde von einem übernatürlichen Wesen erschaffen wurde, und dass die Lebewesen seit Anbeginn der Zeit in ihrer heutigen Form existierten.

Gegenwärtig werden einige Wohnviertel der Hauptstadt mit der Schundliteratur des türkischen Kreationisten Adnan Oktar, der unter dem Pseudonym Harun Yahya schreibt, überschwemmt.

Unter dem Titel »L’Islam dénonce le Terrorisme« (Der Islam prangert den Terrorismus an) erfolgt übelste Hetze gegen die darwinsche Evolutionstheorie. Parallel dazu werden Kommunismus und Faschismus auf eine Stufe gestellt und als Ausgeburt der Teufelslehre Darwins hingestellt.

Dem 244 Seiten dicken, in der Türkei gedruckten Buch in französischer Sprache, das über Nacht in die Briefkästen mehrerer Wohnviertel, darunter Merl und Neudorf, abgelegt wurde, lag ein Hetzblatt gegen die Arbeiter Kurdistans PKK bei, das direkt aus der Propagandawerkstatt des türkischen Geheimdienstes stammen könnte.

Wer die kostspielige Aktion, die sich nicht auf Luxemburg beschränkt, finanziert, ist nicht bekannt.

A.R.

Ali Ruckert : Mittwoch 12. Juli 2017