CGFP beging 50-jähriges Bestehen

Mit einer akademischen Sitzung im hauptstädtischen Cercle Cité beging die Confédération Générale de la Fonction Publique am 9. November 2017 ihr 50-jähriges Bestehen im Beisein des Großherzogs, des Kammerpräsidenten, des Premierministers und 300 Ehrengästen. Die KPL war durch ihren Präsidenten Ali Ruckert vertreten.

Nach der Begrüßungsansprache von CGFP-Nationalpräsident Romain Wolff, der betonte, dass die Gewerkschaft sich in all den Jahren beim Kampf gegen den Sozialabbau als verlässlicher Partner Respekt verschafft habe, blickte der langjährige, ehemalige CGFP-Generalsekretär Joseph Daleiden auf die Anfänge der Staatsbeamtengewerkschaft und deren Geschichte zurück. Er hob hervor, dass die Hauptanliegen der Berufsorganisation aller öffentlich Bediensteten heute die gleichen seien wie in den Gründungsjahren: Die Absicherung der Arbeitsplätze, der Kampf gegen die Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen, der Erhalt und die Weiterentwicklung des statutarischen Dienstrechts, das Schritthalten mit der allgemeinen Lohn- und Einkommensentwicklung, die soziale Absicherung im Fall von Krankheit, Unfall und Alter, die Erhaltung der Kaufkraft sowie die Verteidigung der sozialen Errungenschaften.

Neben weiteren Ansprachen des Premierministers und des Ministers des öffentlichen Dienstes bot das »Quintette à vent« der Militärmusik ein gediegenes und den Feierlichkeiten angemessenes musikalisches Rahmenprogramm. Der Abend wurde mit einem Empfang abgerundet.

zlv.

Der langjährige, ehemalige CGFP-Generalsekretär Joseph Daleiden bei seiner Anprache (Foto: CGFP)

Freitag 10. November 2017