Europaweit erstes professionell-manuelles Sortierzentrum

Nouvel article

Höhere Quote bei Elektroschrott- Verwertung erreichen

Am Freitag wurde in der Industriezone auf dem Bettemburger Betriebsgelände von Lamesch in der Industriezone »Wolser 2« ein neues Sortierzentrum für elektronischen Abfall vorgestellt. Staatssekretär Claude Turmes erklärte stolz, daß es sich hier um ein EU-weites Pionierprojekt handele und Luxemburg bei der neuen Generation von Abfallverwertung diesen Typs die Nase vorn habe. Die Wegwerfgesellschaft sei nämlich »mega out«, so Turmes, während weitestgehende Neuverwertung »in« sei und erst das, was hier nicht mehr brauchbar ist, entsorgt wird.
Bestehende und künftige EU-Gesetzgebungen, darunter drei neue Abfallrichtlinien, drängen auch Luxemburg dazu, mit Blick auf die Abfallverwertung bis 2019 noch aktiver zu werden. Alle EU-Länder sollen gezwungen werden, höhere Prozentsätze von eingesammeltem Elektroschrott zu erreichen und bis 2022 dabei eine Quote von 65 Prozent zu erreichen.

Mit Blick auf die horrende Situationen für Mensch und Umwelt in Afrika oder Asien, wo Elektroschrott unter widrigsten Umständen ausgeschlachtet werde, soll diese Quote helfen, die Lage der Menschen zu verbessern, so Turmes.

In Luxemburg wurde vor Jahren bereits die Ecotrel asbl. als übergeordnete Organisationsstruktur beim Recy­cling von Elektroschrott ins Leben gerufen. Wichtig sei in diesem Bereich die Zusammenarbeit mit allen in dem Sektor tätigen Akteuren, um eine strukturierte Zusammenarbeit von Privatunternehmen im Entsorgungssektor, aber auch Organisationen, wie Nei Aarbecht, Caritas oder Aar­bechtshëllef asbl.

Außerdem sollen neben der Intensivierung des Prozesses auch der Ausbau der Recyclingzentren, welche nach Turmes’ Ansicht sehr gut von der Bevölkerung angenommen wurden, in Richtung von Service-Zentren geschehen soll, bei denen etwa re­staurierte Computer oder Mobiltelefone second-hand erworben werden können.

Das Zentrum auf dem Gelände der Firma Lamesch in Bettemburg ist das erste professionell-manuelle Sortierzentrum Europas. Durch die Handarbeit soll sichergestellt werden, daß eine, im Gegensatz zur automatisierten Sortierung, höhere Recyclingquote erreicht werden kann.

CK

Ausschlachten von alten Monitoren

Freitag 3. August 2018