So richtig teuer!

Das militärische Transportflugzeug A400M, das die Regierung bereits 2005 bestellte und das voraussichtlich 2020 ausgeliefert werden soll, ist eine teure Angelegenheit.

In seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage bestätigt Armeeminister Bausch, dass zum 18. Januar 2019 insgesamt 155,96 Millionen Euro für das Militärflugzeug bezahlt wurden. Weitere 12,69 Millionen bleiben zu berappen. Hinzu kommt die Mehrwertsteuer in Höhe von 28,67 Millionen Euro, die an Registrierungs- und Domänenverwaltung abgeführt wird.

Die Ausbildung eines er­sten Piloten kostete seit 2011 insgesamt 6,25 Millionen Euro. Insgesamt sollen sechs Piloten und sechs Lademeister ausgebildet werden. Die Funktions- und Wartungskosten für die gesamte Lebensdauer des Militärflugzeugs, das in Melsbroek (Belgien) stationiert wird, werden gegenwärtig mit 420 Millionen Euro veranschlagt.

A.R.

Donnerstag 7. Februar 2019