ULC: Das Bargeld als Zahlungsmittel darf nicht verweigert werden

In einer Stellungnahme weist die »Union Luxembourgeoise des Consommateurs« darauf hin, dass gegenwärtig Beschwerden von Verbrauchern darüber bei ihr eingehen, dass in verschiedenen Apotheken, Lebensmittelläden und Bäckereien die Annahme von Bargeld verweigert wird.

Abgesehen davon, dass es Menschen gibt, die nicht im Besitz einer Zahlungs- oder Kreditkarte sind, erinnert die ULC daran, dass es laut der Gesetzgebung vom 27. Juli 2017 keine legale Basis gibt, das Bargeld als Zahlungsmittel zu verweigern. Darum fordert die ULC die Regierung auf, hier eine klare und deutliche Kommunikation an die jeweiligen professionellen Händler und Apotheken zu richten.

Parallel dazu verweist die ULC die Verbraucher darauf, dass sie aus sanitären Gründen die Zahlungskarte nutzen sollten, sofern sie im Besitz einer solchen sind.

Montag 23. März 2020