Gelände und Gebäude der Brauerei Diekirch an »Saphir Capital Partners« verkauft

Um Gelände und Gebäude der Brauerei Diekirch zu versilbern und dennoch bis auf weiteres vor Ort Bier zu brauen, hatte der InBev-Konzern im Mai dieses Jahres einen Rahmenvertrag mit der Investorengruppe »Saphir Capital Partners« abgeschlossen. Gestern teilte die »Brasserie de Luxembourg«, die im Besitz des von reichen belgischen Familien kontrollierten weltweit größten Bierkonzerns ist, mit, dass inzwischen ein Vertrag abgeschlossen wurde.

Demzufolge hat die »Saphir Capital Partners« Gelände und Brauerei gekauft und vermietet sie weiter an die »Brasserie de Luxembourg«, die im Besitz der Produktionsanlagen bleibt.

Laut Vertrag räumt der Vertrag der neuen Investorengruppe die Möglichkeit ein, eine neue Brauerei in Diekirch zu bauen, woraus geschlossen werden kann, dass der Inbev-Konzern den Braustandort auf lange Sicht aufgeben will.

Weitere 20 Arbeitsplätze werden abgebaut

Die »Brasserie de Luxembourg« will zudem kurzfristig die Transportdienste der Brauerei ausgliedern und die logistischen Aktivitäten zentralisieren, um Lohnkosten zu sparen. 20 Beschäftigte werden damit überflüssig und sollen über einen »Plan zum Beschäftigungserhalt« abgebaut werden.

Wie weiter bekannt wurde, will die »Saphir Capital Partners« die Brauaktivitäten zu einem späteren Zeitpunkt an einem anderen Standort in Diekirch ansiedeln, um dann ihrerseits so richtig Kohle mit Immobilienprojekten auf dem Gelände im Stadtzentrum zu machen.
»Saphir Capital Partners« ist eine Aktiengesellschaft, welche am 15. Dezember 2009 in Luxemburg gegründet wurde.

Die Gesellschaftskapital in Höhe von 60.000 Euro befindet sich zu gleichen Teilen in den Händen der in Luxemburg eingetragenen Kapitalgesellschaften »Edison Capital Partners«, »Otago« und der auf den britischen Jungferninseln in der Karibik eingetragenen »ECP Holdings«.

Vorstandsmitglieder sind Marc Smit aus den Niederlanden, Patrick Hansen aus Mensdorf und John Penning aus Bridel. Finanzpartner der »Saphir Capital Partners« ist die Dexia-BIL.

A.R.

Ali Ruckert : Freitag 2. Juli 2010