Nachricht senden

Antwort auf:

Unser Leitartikel:
Sklaverei über den Wolken

Ab 3 Uhr früh am Freitagmorgen war es also soweit: Der länderübergreifende Streik des Personals beim Billigflieger Ryanair begann mit einem Paukenschlag: Die größte Zahl der Flüge fiel aus und das mitten in der Urlaubszeit. Was in anderen Branchen entweder nur holprig oder gar nicht funktioniert, hat hier gegriffen: Internationale Solidarität von Beschäftigten und ihren Vertretern.
Dies im Kampf für eine Verbesserung der seit Jahren bekannten erbärmlichen Arbeitsbedingungen. Ryanair zeigt an diesem (...)