Leitartikel

Neuester Eintrag : 7. August.

Unser Leitartikel :
Von SES, Guardian und einer politischen Utopie

Einen Tag, nachdem öffentlich bekannt wurde, dass beim Satellitenbetreiber SES ein zweijähriger »Plan de maintien dans l’emploi« unterzeichnet wurde, kündigte das Unternehmen für das erste Halbjahr 2020 einen Nettoprofit von 86,4 Millionen Euro an. Der Umsatz stieg auf 947,5 Millionen Euro, und das Management geht davon aus, dass es am Ende des Jahres das Doppelte sein wird.
Der »Plan de maintien dans l’emploi« , der von den Gewerkschaften ausgehandelt werden konnte, ließ viele SES-Mitarbeiter (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Corona-Rassismus

Seit Mitte Juli steht Luxemburg in Deutschland auf der Liste der Risikogebiete. Diese wird zwar vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht, federführend bei der Feststellung sind allerdings Innenministerium und Auswärtiges Amt. Die Geschichte ist bekannt: Die Zahlen der täglichen Neuinfektionen hatten, inklusive Grenzgänger- und Large-Scale-Testing, seit Anfang letzten Monats in Luxemburg wieder stark angezogen, weswegen das Großherzogtum zunächst in Dänemark und den baltischen Ländern und (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die wichtige Arbeit der Personalvertreter

Die jederzeit wichtige Aufgabe der Personalvertreter besteht bekanntlich darin, die Interessen aller im Betrieb beschäftigten Kolleginnen und Kollegen zu verteidigen und zu wahren. An Beschäftigung fehlt es ihnen dabei nicht. Ganz im Gegenteil. Die seit Jahren zunehmend schlechter gewordenen Arbeitsbedingungen haben nämlich dazu geführt, dass auch ihr Arbeitsvolumen immer größer wurde. Dies, sowohl in Betrieben, in denen sie sich auf einen bestehenden Kollektivvertrag berufen können, wie auch in (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der Mythos vom »Beschützer«

Die Ankündigung, einen Teil der USA-Truppen aus Deutschland abzuziehen, hat eine Menge Wirbel im Blätterwald ausgelöst. Dabei wurden wieder etliche Mythen bemüht, vor allem der Mythos, die Truppen der USA samt ihrem umfangreichen Tötungsarsenal hätten die Aufgabe, die deutsche Bevölkerung, ja sogar ganz »Europa« zu beschützen. Allerdings wird nicht hinterfragt, vor wem diese Truppen eigentlich Schutz bieten sollen. Es ist zumindest nicht bekannt geworden, daß die Bundesrepublik Deutschland – sowohl (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der Berg gebar eine Maus

Mit dem »Pacte logement 2.0« will der grüne Wohnungsbauminister Henri Kox einen »starken Hebel« gefunden haben, um die Gemeinden zu ermutigen, schnell erschwinglichen Wohnraum zu schaffen.
So ähnlich hatte 2008 auch CSV- Wohnungsbauminister Fernand Boden den ersten »Pacte logement« dargestellt, den sich die Regierung rund 40 Millionen Euro pro Jahr kosten ließ und der dazu führte, dass innerhalb von zehn Jahren, neben Straßen, Kläranlagen und Kinderbetreuungsstrukturen, gerade mal 830 Wohnungen gebaut (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Alte Gräben

Während Luxemburg Ende Juli unter ein paar hochsommerlichen Tagen brütet, ist die Erinnerung an das, was sich im vergangenen Frühjahr, genauer von Mitte März bis Mitte Mai an seiner östlichen Grenze abgespielt hat, immer noch empfindlich präsent. Mit Recht. Hatte Berlin doch in einer Nacht- und Nebelaktion die meisten kleinen Grenzübergänge zu Luxemburg verbarrikadiert und die verbliebenen Hauptstrecken mit bewaffneten Einheiten des Bundesgrenzschutzes bestückt, die sich teils einen Spaß daraus (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Washingtons China-Bashing wird ekelhaft

Der vor gut einem Jahr von USA-Präsident Trump vom Zaun gebrochene Wirtschafts-, Handels- und Sanktionskrieg gegen China zielt US-amerikanischen Strategen zufolge auf eine Abkopplung (»Decoupling«) der Volksrepublik vom Rest der Welt, mindestens aber von den Ländern ab, die noch immer unter der Kontrolle Washingtons stehen.
Vor allem Chinas unermüdlicher Kampf um Aufhebung der den in Unterentwicklung gehaltenen Ländern vom Kapitalismus und vom Imperialismus aufgezwungenen internationalen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Das Gerede vom »Rechtsstaat«

In den Berichten der bürgerlicher Medien über den EU-Sondergipfel nahm´ das Thema »Rechtsstaatlichkeit« eine große Rolle ein. Glaubt man den Korrespondenten in Brüssel, dann wäre an dem Streit darüber beinahe der »Kompromiß« über das »Hilfspaket« der EU für die Abfederung der Folgen der Corona-Krise gescheitert – bei dem es sich allerdings zum größten Teil um Kredite handelt, also um das Angebot an die Staaten, neue Schulden zu machen.
Es ging um die Frage, ob und wie die Bereitstellung umfangreichen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Krise macht soziale Kämpfe unvermeidbar

Bei manchen besteht die Tendenz, die wirtschaftlichen und sozialen Probleme, die sich gegenwärtig bemerkbar machen, allesamt auf die Coronakrise abzuschieben. Gab es etwa keine solchen Probleme vor der Gesundheitskrise?
Weil es oft vergessen oder verdrängt wird: Die Aufschwungphase erreichte in einer ganzen Reihe von kapitalistischen Ländern, darunter unsere Nachbarländer Belgien, Deutschland, Frankreich, aber auch hierzulande, ihren Höhepunkt bereits in den Jahren 2015/2016. Anschließend (...)

>> mehr

Wer bedroht Luxemburg?

Es gibt Nachrichten, die finden nicht den Weg in die Medien. Radio, Fernsehen, die anderen Zeitungen schweigen über eine ungeheuerliche Tatsache, auf die das Nachrichtenportal »German Foreign Policy« aufmerksam gemacht hat: Luxemburgs Geheimdienst arbeitet an einer »Bedrohungsanalyse«. Die Armeeminister aller EU-Staaten, also auch Luxemburgs, haben beschlossen, auf der Grundlage von Zuarbeiten sämtlicher Geheimdienste der Mitgliedstaaten eine »Bedrohungsanalyse« für die EU auszuarbeiten, die dann (...)

>> mehr

-10 |...