Leitartikel

Neuester Eintrag : 23. Januar.

Unser Leitartikel:
Für sozialen Fortschritt statt BGE

Mit schöner Regelmäßigkeit wird, insbesondere vor dem Hintergrund der immer häufiger diskutierten psychischen und physischen Probleme durch steigenden Arbeitsdruck, über die Vorstellung eines »Bedingungslosen Grundeinkommens« diskutiert. Anlaß genug, sich dieses Thema näher anzusehen, von dem die Erfinder glauben, es sei die Lösung aller Probleme. Ein BGE solle jeder bekommen, so die Anhänger dieser Bewegung, ob Arm oder Multimillionär, ob als einziges Einkommen oder zusätzlich zur Lohntüte. Finanziert (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Kann man den Klassenkampf abschaffen?

Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von Klassenkämpfen. Karl Marx/Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischen Partei
Obwohl der Premier und andere Minister, ja sogar einige Gewerkschaftsfunktionäre immer wieder die Harmonielegende verbreiten, wissen oder spüren Marxisten und andere vernunftbegabte Menschen, daß Klassen nicht herbeigeredet, sondern objektive gesellschaftliche Realität sind. Die Existenz von Klassen und ihr Kampf untereinander sind auch keine (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Prinz Möchtegern auf Reisen

Rund 580 Millionen US-Dollar haben die USA – zumindest nach vorliegenden Angaben – seit 2017 dafür ausgegeben, den rechtmäßig, nach den Gepflogenheiten der bürgerlichen parlamentarischen Demokratie gewählten Präsidenten Venezuelas zu stürzen. Die Summe dürfte in Wirklichkeit deutlich größer sein, denn sie bezieht sich nur auf Ausgaben zur Unterstützung der rechten Opposition und ihrer immer noch herumgeisternden Gallionsfigur namens Juan Guaidó. Ein beträchtliches Sümmchen dennoch, aber aus Washingtoner (...)

>> mehr

Unser Leitartikel :
Millionen Kubikmeter Giftmüll – nur ein »Sturm im Wasserglas« ?

Als die Diskussion um die Mülldeponien, die sich auf einer riesigen Schlackenhalde zwischen Differdingen und Sanem befinden, vergangene Woche aufflammte, winkte der hiesige Statthalter des Stahlkonzerns ArcelorMittal ab und behauptete, das sei alles nur ein »Sturm im Wasserglas« . War das nur eine Frechheit oder Ausdruck einer Überheblichkeit, die auf dem Wissen beruht, dass die Stahlherren in diesem Land seit jeher unantastbar sind ?
In Differdingen pfeifen es die Spatzen seit Jahrzehnten von (...)

>> mehr

Unser Leitartikel :
Scherbenhaufen Libyen

Als Ende des Jahres 2010 in der arabischen Welt ein »Frühling« ausbrach, waren die westlichen Regierungen und deren Medien recht schnell voll des Lobes. Versprach man sich doch durch die Aufstände gegen die bestehende Ordnung in Tunesien, Ägypten, Algerien, Bahrain, Jordanien und anderen Ländern, vor allem aber in Libyen und in Syrien völlig neue Einflußmöglichkeiten, also gewissermaßen eine erneute Neuaufteilung zumindest der arabischen Welt.
Beim Gieren nach mehr Einfluß in der Region Nordafrika (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Sprache des Patronats

Klassen sind Gruppen von Menschen, von denen die eine sich die Arbeit des andern aneignen kann infolge der Verschiedenheit ihres Platzes in einem bestimmten System der gesellschaftlichen Wirtschaft. Lenin: Die große Initiative, 1919
Zu den Mitteln der Meinungsmanipulation gehört die Entstellung von Begriffen. Diese verschwimmen entweder durch ihre beliebige Anwendung, wobei nicht mehr klar wird, welche Bedeutung sie in einem bestimmten Zusammenhang haben. Oder sie werden schlichtweg mit (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Opfer von Insolvenzen besser schützen

Der Pleitegeier drehte auch letztes Jahr erfolgreich seine Runden über Luxemburg. Laut der von der privaten Agentur »Creditreform« vor Tagen veröffentlichten Zahlen erreichten die Firmenpleiten mit 1.263 registrierten Konkursen (+5,69% im Vergleich zu 2018) sogar einen absoluten Höchststand, wobei 75,85 Prozent aller in Konkurs gegangenen Firmen älter als fünf Jahre waren. Trauriger Spitzenreiter war abermals der breitgefächerte Dienstleistungsbereich mit 884 Insolvenzen, gefolgt vom Sektor Handel (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Kein Öl ins Feuer gießen!

Niemandem paßt der Absturz des ukrainischen Passagierflugzeugs über dem Iran so sehr ins schmutzige Konzept wie den Kriegsfalken in Washington und Umgebung. Es ist interessant, daß dort und in anderen westlichen Hauptstädten bereits von einem versehentlichen Abschuß die Rede war, bevor die Untersuchungen durch Fachleute richtig begonnen hatten.
Hier drängen sich Parallelen geradezu auf. Da gab es ein südkoreanisches Passagierflugzeug, das im September 1983 »versehentlich« vom Kurs abkam und (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Es reicht!

Seit dem gestrigen Freitag wissen wir es ganz offiziell: Die höhere Inflation führte dazu, dass der semestrielle Durchschnitt des Index vom 1. Januar 1948, der für die Anpassung der Löhne an die Preisentwicklung gilt, die Schwelle von 873,94 Punkten im Dezember überschritt, so dass eine Indextranche erfiel, die mit den Januar-Löhnen ausbezahlt wird.
Doch bevor diese gute Nachricht am 10. Januar mitgeteilt wurde, hatte die Krankenkasse bereits verkündet, dass sie mit den Dienstleistern ausgemacht (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Arbeitszeitverkürzung muß wieder auf die Agenda

Viel wird gelästert und gehöhnt über Finnlands neue Regierungschefin Sanna Marin. Sie ist jung und hat obendrein eine Idee wieder auf die Tagesordnung gebracht, die immer weiter in Vergessenheit gerät: Arbeitszeitverkürzung als Beteiligung der Massen am geschaffenen Wohlstand. Sie sprach von einer Vier-Tage-Woche mit 6 Stunden-Tagen. Daran, daß insbesondere Lohnabhängige in den sozialen Medien dafür Galle über ihr ausschütten, sieht man, wie weit die Manipulation derer fortgeschritten ist, die sich (...)

>> mehr

-10 |...