Leitartikel

Neuester Eintrag : 23. August.

Unser Leitartikel :
Die sozialen Ungleichheiten erkennen und abschaffen

 »Uns geht es doch gut« und »Wir klagen auf einem hohen Niveau« sind Sprüche, die Luxemburger Kleinbürger gerne in den Mund nehmen. »Politisch korrekt« ist auch, immer wieder das hohe Bruttoinlandprodukt und den höchsten Mindestlohn in der EU zu bemühen, als Beweis für das Wohlergehen in diesem Land.
Aber der Schein trügt, und wer etwas an der Oberfläche kratzt, findet schnell heraus, dass die sozialen Ungleichheiten groß, und der Wille, sie zu beseitigen, während der vergangenen Jahrzehnte klein war, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Ohne jedes Maß

Nicht erst durch das dümmliche Ansinnen des aktuellen USA-Präsidenten, Dänemark die Insel Grönland abkaufen zu wollen, wird uns in diesen Tagen wieder einmal bewußt, daß in der internationalen Politik Vieles aus dem Ruder läuft, daß diejenigen, die sich anmaßen, Lenker der Weltgeschichte zu sein, jedes Maß verloren haben.
Der gelernte Immobilienspekulant Donald J. Trump setzte die Welt nicht nur mit seinem Kaufangebot für Grönland in Erstaunen – wie sich herausstellte, handelte es sich tatsächlich (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Arbeitszeit ist Lebenszeit

Australische Forscher wollen herausgefunden haben, daß mehr als 25 Stunden Erwerbsarbeit pro Woche an die Substanz gehen können. Zumindest bei Beschäftigten ab 40 Jahren habe man deutlich eine Leistungsgrenze bei dieser Stundenanzahl feststellen können, hieß es aus Melbourne. Mit jeder weiteren Arbeitsstunde seien die kognitiven Fähigkeiten, wie Konzentration, Aufmerksamkeit, Erinnerung, Lernen, Problemlösung und Kreativität deutlich gesunken.
Wissenschaftler aus Skandinavien stoßen ins selbe (...)

>> mehr

»Militäreinsatz« und andere Enten

Es ist schon bezeichnend, wenn den Machern der Haupt-Nachrichtensendung im Ersten Deutschen Fernsehen nichts Besseres einfällt, als darüber zu »berichten«, was überhaupt nicht passiert ist. So wurde bei den Bildern über neue Massenaufmärsche von »Verteidigern der Demokratie« in Hongkong am Sonntagabend betont, daß über Zusammenstöße mit der Polizei keine Berichte vorlägen. Dabei schwang etwas Bedauern mit, denn Bilder von Polizisten im Einsatz gegen Demonstranten machen sich so gut im Fernsehen. (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Qualitätssteigerung durch Schalterschließungen?

Während der nächsten Wochen dürften die Nerven mancher Bahnbenutzer wiederum arg strapaziert werden, denn auf mehreren Zuglinien werden umfangreiche Instandsetzungsarbeiten durchgeführt, so dass bestimmte Streckenabschnitte für ein oder mehrere Wochenenden oder für eine oder zwei Wochen komplett gesperrt bleiben.
Wegen dieser Sperrungen werden dann Ersatzbusse eingesetzt, aber jeder der das bereits miterlebt hat, weiß aus Erfahrung, dass das nicht unproblematisch, und für die Fahrgäste oft mit (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Schluss mit weiteren Verschlechterungen

Da es hierzulande nach wie vor kaum Statistiken gibt, die sich mit den Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt befassen, kann man sich nur schwer ein Bild davon machen, in welchen Bereichen die Fluktuationen am größten sind, wo echte oder nur fiktive Arbeitsplätze geschaffen wurden, was mit Arbeitsuchenden geschieht, die über die ADEM an Betriebe vermittelt werden, dort allerdings, nach einer gewissen Probezeit, keine feste Anstellung erhalten.
Auch nach genauen Zahlen, wo und wie viele Arbeitsplätze (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Ruf nach »Demokratie«

In den letzten Tagen bestimmen immer wieder ausführliche Berichte über Forderungen nach mehr »Demokratie« die Schlagzeilen der bürgerlichen Medien, Forderungen, die vor allem in Rußland und in Hongkong medienwirksam auf die Straßen und Plätze getragen werden. Stets sind westliche Journalisten in Mannschaftsstärke zugegen, wenn sich in den Millionenstädten Moskau oder in Sankt Petersburg einige hundert Demonstranten mit Fähnchen und Losungen auf einer Straße versammeln, um gemeinsam mit dem Liebling (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Bedingungsloses Grundeinkommen ist unsozial

In regelmäßigen Abständen erscheinen Beiträge über das sogenannte »Bedingungslose Grundeinkommen«, kurz BGE. Dieses solle jeder bekommen, so die Anhänger dieser Bewegung, ob Arm oder Multimillionär, ob als einziges Einkommen oder zusätzlich zur Lohntüte. Finanziert werden soll es, nach dem beliebtesten der diskutierten Modelle, über eine massiv erhöhte Mehrwertsteuer. Eine Steuer also, die von jenen kassiert wird, die das BGE bekommen sollen.
Durch dieses Verfahren behält der Empfänger sicherlich, egal (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Ami go home!

Politik gehört nicht zu den bevorzugten Beschäftigungen des Donald Trump. Denn Politik, allgemein als »Die Kunst des Möglichen« charakterisiert, hat nichts mit dem zu tun, womit sich der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika tagtäglich mit seinen unsäglichen Twitter-Nachrichten zu Wort meldet. Der gewiefte Unternehmer und Spekulant ist ausgewiesener Experte darin, Menschen für seine Zwecke zu beeinflussen – für die Mehrung seines Profits und seines zweifelhaften Ruhms.
Politik ist auch in (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Die Gun Show geht weiter

Nach den beiden »Mass Shootings« in einem Einkaufszentrum in El Paso, Texas und auf offener Straße in Dayton, Ohio, wo zwei junge weiße Männer am Wochenende mindestens 31 Menschen mit Sturmgewehren töteten und 53 verletzten, wird in den USA mal wieder über »schärfere Waffengesetze« nachgedacht. Nun hieß es, auch Mike DeWine, der von der Republikanischen Partei gestellte Gouverneur von Ohio, fordere die Ausweitung der Regelung, wonach die Behörden Schußwaffen vorübergehend entziehen können, wenn der (...)

>> mehr

-10 |...