Leitartikel

Neuester Eintrag : 27. März.

Unser Leitartikel:
Prioritäten in Zeiten von Corona

Jeder und jede von uns muß sich in Zeiten der Corona-Pandemie auf die neue Situation einstellen, einige liebgewordene Gewohnheiten zurückfahren, sich vor Ansteckung schützen, Rücksicht auf die Mitmenschen nehmen. Ratschläge von außen sollten sorgfältig geprüft und angenommen werden, sofern sie sinnvoll erscheinen und sich bewährt haben. So sichern wir unsere eigene Gesundheit und im Extremfall unser Überleben, und so haben wir eine große Chance, gestärkt und mit neuen Erkenntnissen aus der Krise (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Schotten dicht beim ersten Knall

Gestern jährte sich die Abschaffung der Grenzkontrollen im Rahmen des Schengener Abkommens zum 25. Mal. Zum Feiern gab es seither für die Bürger der einzelnen Länder lediglich, daß sie sich beim physischen Übertritt nicht mehr in die Schlangen an den Grenzkontrollposten einreihen mußten. Vieles, was die einfachen Menschen betrifft, blieb bis heute mit Barrieren behaftet. Die Grenzenlosigkeit galt in erster Linie dem freien Waren- und Kapitalverkehr.
Aktuell aber hat dieses gestrige Jubiläum ganz (...)

>> mehr

Unser Leitartikel :
Trump gibt China Schuld an Virus

Merkwürdig : Während die Influenzapandemie, die zwischen 1918 und 1920 mindestens 25 Millionen, neueren Schätzungen zufolge 50 Millionen Todesopfer forderte, »Spanische Grippe« genannt wird, versuchen USA-Präsident Trump und seine Administration vehement, für die vom Coronavirus verursachte Pandemie die Bezeichnung »chinese virus« , also »chinesisches Virus« , durchzusetzen.
Die Pandemie vor 100 Jahren verdankt ihren Namen jedoch einzig der Tatsache, daß Spanien im Ersten Weltkrieg als neutrales Land (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Opfer von Insolvenzen durch Sonderregelungen schützen

Das Corona-Virus hat dazu geführt, dass auch hierzulande die Räder immer langsamer drehen. Zahlreiche Dienstleistungen wurden deutlich zurückgedreht, Handwerksbetriebe haben die Arbeit eingestellt, tausende Firmen haben Kurzarbeit beantragt, Großunternehmen beabsichtigen die Produktion zurückzufahren oder einzustellen. Bei vielen Mitarbeitern von Klein- und Mittelbetrieben wächst die Angst, dass ihnen bei länger anhaltender Krise die ihnen geschuldeten Löhne vorenthalten werden könnten, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Ein Virus treibt sonderbare Blüten

Viren haben die Fähigkeit zur Replikation und Evolution und können eine Vielzahl von Krankheiten beim Menschen verursachen.
Bis heute wurden mehr als 3.000 Virenarten identifiziert – drunter auch solche aus dem nicht-medizinischen Bereich, die sich allerdings nur innerhalb bestimmter Wirtszellen vermehren können die da sind: Ignoranz und Dummheit. Zu diesen Viren gehört seit mehr als hundert Jahren der Antikommunismus und seit einem späteren Zeitpunkt dessen antichinesische Variante, die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
So funktioniert der Kapitalismus

Das ist wirklich bizarr, was sich die herrschenden Figuren des Systems so alles ausdenken, um auch in der bedrohlichen Krise nicht nur ihre morschen staatlichen und wirtschaftlichen Strukturen zu retten, sondern sogar noch neue Profite daraus zu machen.
Nachdem über Jahrzehnte wichtige Unternehmen, die für das Funktionieren des Staates unabkömmlich sind, an private Spekulanten verscherbelt wurden, nachdem die Gesundheitssysteme bis zum Letzten kaputtgespart wurden und in den meisten (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Es braucht mehr als Applaus

In diesen Tagen stehen einige Berufsgruppen an vorderster Front, wenn es darum geht, das öffentliche Leben und die Versorgung der Menschen aufrecht zu erhalten. In den sozialen Medien häufen sich Aufrufe, für Gesundheitsbedienstete zu applaudieren oder sie generell mit mehr Respekt in diesen Zeiten zu behandeln. Das ist einerseits ein nobles Ansinnen, andererseits aber mögen sich manche Beschäftigte etwa aus dem Einzelhandel wundern, warum dies nur in Krisenzeiten möglich ist. Denn in »normalen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Wie China das Virus besiegte

Während das Coronavirus ein Land nach dem anderen ins Chaos stürzt, Länder wie Italien und Spanien seit Tagen einem totalen Shutdown unterliegen und in Luxemburg der Notstand ausgerufen wurde, kehrt in China langsam wieder Normalität ein. Im bevölkerungsreichsten Land der Welt flachten sich die Ansteckungs- und die Sterblichkeitskurve wieder ab, mehrere Provinzen melden seit Wochen keine neuen Fälle mehr. Die Regierung ist zwar weiter vorsichtig und läßt einige Maßnahmen zur Kontrolle des Virus in (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Und wie wird das Personal geschützt?

Bis gestern 11.20 Uhr wurden hierzulande 140 Personen positiv auf den Corona-Virus getestet. Eine Situation, die immer kritischer wird, auch wenn bislang »nur« ein älterer Covid-19-Patient an den Folgen der Erkrankung verstarb.
Im Kampf gegen die Pandemie treten täglich neue Maßnahmen in Kraft. Als erste wurde vorige Woche die Schließung von Schulen, Kindergärten und »Maisons relais« gemeldet. Seit Montag sind auch Restaurants, Cafés, Bars, Kinos, Museen, Sporteinrichtungen und mit Ausnahme von (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Kann allen, die Hilfe benötigen, geholfen werden?

Traf die Corona-Pandemie Luxemburg unvorbereitet? Wurden die Gefahren zu lange unterschätzt, da China doch weit weg ist und auch Italien nicht zu unseren direkten Nachbarländern zählt?
Wenn wir diese Fragen aufwerfen, dann nicht, um voreilige Schuldzuweisungen zu machen, sondern um lösungsorientiert zu argumentieren.
Ein Beispiel: Während Jahren weigerte sich die Regierung entgegen jeder Vernunft hartnäckig, im Osten des Landes eine »Maison médicale« einzurichten. Nun soll diese medizinische (...)

>> mehr

-10 |...