Nationale Politik

Neuester Eintrag : 6. Dezember.

Nora Back mit 97,5 Prozent zur OGBL-Präsidentin gewählt

8. Ordentlicher Kongreß der größten Gewerkschaft Luxemburgs im Hémicycle auf Kirchberg

Mit Nora Back steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze einer national repräsentativen Gewerkschaft. Die bisherige Generalsekretärin und Organisatorin des erfolgreichen Pflegesektorstreiks vor knapp zwei Jahren wurde am Freitag vom neukonstituierten Nationalvorstand mit 97,5 Prozent der Stimmen zur neuen Präsidentin des Unabhängigen Gewerkschaftsbundes gewählt, teilte der OGBL kurz nach 18 Uhr über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Zuvor hatten die Delegierten seines 8. Ordentlichen (...)

>> mehr

Koalition hat Budget gestimmt

Um neun Uhr zu Sitzungsbeginn war von der Opposition noch niemand da. Es war aber nicht abgesprochen, denn alle trudelten während dem streng geheimen Sitzungsteil zu Personalfragen ein bis auf Jeff Dax.
Der Bürgermeister begann die öffentliche Sitzung mit der Ankündigung, es sei die letzte für die CSV-Rätin Denise Biltgen. Es folgten Erklärungen zum Budget, den Georges Mischo über den grünen Klee lobte. Die Studie über die Seilbahn komme 2020 in den Gemeinderat. Auch fürs Verkehrskonzept Lallingen (...)

>> mehr

Armutsrisiko seit 2009 fast verdoppelt

Bertelsmann Stiftung stellt Luxemburg in Sachen »soziale Gerechtigkeit und Teilhabechancen« schlechtes Zeugnis aus

Mit Platz 19 ist Luxemburg im am Donnerstag veröffentlichten »Social Justice Index« der deutschen Bertelsmann Stiftung nur im Mittelfeld gelandet. Für die Studie wurde in 41 Mitgliedsländern der EU und/oder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) untersucht, welche Anstrengungen die jeweiligen Regierungen seit »dem Beginn der globalen Finanzkrise 2008« unternommen haben, um Armut zu vermeiden, Arbeitsplätze zu schaffen, Bildungschancen gerecht zu verteilen, (...)

>> mehr

Grund zum Feiern

Das Jubiläumstreffen zum 70. Jahrestag der NATO war ganz offensichtlich kein Anlaß zum Jubilieren – zumindest nicht aus der Sicht der Beteiligten und der Medien, die auch hierzulande recht zurückhaltend berichteten. War das Treffen der 29 Staats- und Regierungschefs doch überschattet von so manchen Unstimmigkeiten, nicht zuletzt über die »Hirntod«-Debatte, die Frankreichs Präsident losgetreten hatte.
Da war es für Hofberichterstatter nicht leicht, irgendetwas Positives aus London zu berichten. Es (...)

>> mehr

Pénurie dans le secteur de la santé

Il faut rendre les professions de santé plus attractives et systématiser le «médecine salariée«

Le ministère de la Santé a commandé fin 2018 une étude auprès de Madame Marie-Lise Lair afin de mieux appréhender les besoins en personnel médical et de santé, tout en dressant un état des lieux du secteur de la santé au Luxembourg. Depuis la présentation de cette étude, l’Association des Médecins et des Médecins Dentistes (AMMD) ne rate pas une occasion pour avancer que la pérennité de notre système de santé semble être menacée, mais à les croire, uniquement en raison du manque d’attractivité de la (...)

>> mehr

66 Datenbanken bei der Polizei entdeckt

Minister Bausch hatte die »Inspection Générale de la Police« (IGP) am 21.6.2019 gebeten, eine Studie zu den Polizeidatenbanken anzufertigen, und die hat das getan. Das bemerkenswerte­ste Ergebnis ist, daß da Datenbanken entdeckt wurden, von der die Polizeidirektion keine Ahnung hatte, und die daher in der Aufstellung fehlten, die zu Anfang an die IGP ging. Eine betraf die Disziplinardossiers der Polizeimitglieder, bevor die Angelegenheit an die IGP ging, eine war von einer Sektion der »Police (...)

>> mehr

Finger weg von der Gewerkschaftsfreiheit

Drohungen, Einschüchterungsversuche und Druckausübung gegen Gewerkschafter gehören leider zunehmend zum traurigen Alltag vieler Personalvertreter – auch im öffentlichen Dienst, stellen CGFP und SPFP in einer gemeinsamen Stellungnahme fest. Weiter heißt es: »Unbequeme Personalvertreter, die die Beschäftigten vor Missbräuchen schützen, dürfen nicht mundtot, destabilisiert, erniedrigt und beruflich versetzt werden. Im Rahmen eines gemeinsamen Pressebriefings haben die CGFP und das SPFP (Syndicat (...)

>> mehr

Konjunktur soll sich 2020 verlangsamen

Für das Jahr 2020 prognostiziert das statistische Amt Statec eine Abschwächung der Konjunktur in Luxemburg. Zurückgeführt wird das auf eine Kombination einer Reihe negativer Faktoren, darunter Handelskonflikte, die zu einem Rückgang des Warenaustauschs, der Produktion und der Inve­stitionen führen. Davon betroffen sind auch die größten Handelspartner Luxemburgs.
Laut statistischem Amt wird 2020 in Luxemburg dennoch mit einem Wachstum des Bruttoinlandproduktes von 2,4 Prozent zu rechnen sein. Die (...)

>> mehr

Landesverband votiert für Ehe auf Probe

FNCTTFEL soll »ein autonomes Syndikat im OGBL« werden. Verbandsleitung spricht von »provisorischer Integration«

Drei Viertel der Delegierten des außerordentlichen Kongresses des FNCTTFEL-Landesverbands haben für eine »provisorische Integration« in den OGBL gestimmt. Wie Verbandspräsident Georges Merenz am Dienstag auf einer Pressekonferenz im Casino Syndical in Luxemburg-Bonneweg erklärte, stimmten am Vorabend 76,19 Prozent der Delegierten für den Antrag der Verbandsleitung über »die Intensivierung und die Absicherung der Zusammenarbeit mit dem OGBL«, 17,14 Prozent votierten dagegen und 6,67 Prozent enthielten (...)

>> mehr

Cactus wollte Teilnahme von Personalvertretern an Personalversammlung verhindern

Der OGBL ist gegenwärtig dabei, die Beschäftigten der Einzelhandelskette Cactus darüber zu informieren, warum die Gewerkschaften in der Auseinandersetzung um die Erneuerung des Kollektivvertrags das Schlichtungsamt einschalteten. Zuvor hatte die Geschäftsleitung von Cactus sich hartnäckig geweigert, auf die Forderungen der Gewerkschaften einzugehen – obwohl die wirtschaftliche Lage des Unternehmens gut ist und die Aktionäre Jahr für Jahr hohe Profite einstreichen.
Um die gewerkschaftliche (...)

>> mehr

-10 |...