Nationale Politik

Neuester Eintrag : 18. November.

Aufs Abstellgleis ausrangiert

Wenn von Arbeitsuchenden die Rede ist, wird vielfach in erster Linie auf junge Arbeitslose hingewiesen, denen schon in jüngstem Alter die Zukunft verbaut wird, zumal deren Weg nicht selten von der Schulbank direkt in die Arbeitslosigkeit führt. Analysiert man allerdings die allmonatlichen Statistiken der ADEM, so fällt auf, dass es der Politik allerdings nicht nur an Alternativen fehlt, der Jugendarbeitslosigkeit erfolgreich entgegenzuwirken. Mindestens genau so schwerwiegend sind nämlich die (...)

>> mehr

Vers une adaptation ponctuelle et rapide de la loi

Avant une véritable et profonde réforme du dispositif

Une délégation de l’OGBL conduite par Carlos Pereira, membre du Bureau exécutif de l’OGBL, a été reçue le 12 novembre par le ministre du Travail, Dan Kersch, pour un échange de vues concernant les problèmes que continuent de rencontrer les salariés dans le cadre de la loi sur le reclassement professionnel.
L’OGBL et le ministre du Travail se sont tout d’abord accordés sur la nécessité de réformer en profondeur la loi sur le reclassement professionnel qui est actuellement en vigueur. En effet, malgré (...)

>> mehr

Rund um AIS entsteht Konzern

Die im Februar 2009 entstandene »Fondation pour l‘accès au logement« trat am 28.9.2009 in die Öffentlichkeit mit einem Immobilienbüro unter dem Namen »Agence Immobilière Sociale« (AIS). Seither mietet sie leerstehende Wohnungen für mindestens drei Jahre unterm Marktpreis, garantiert den Besitzern die regelmäßige Bezahlung der Miete, keine Verschlechterung des Zustands der Wohnung, die Möglichkeit bei Bedarf die Wohnung innerhalb von sechs Monaten zurückgestellt zu bekommen und eine Betreuung der Mieter. (...)

>> mehr

Schleppende sektorielle Verhandlungen

In seiner jüngsten Sitzung befasste sich der Nationalvorstand der CGFP mit den schleppenden Verhandlungen zwischen der Regierung und den Fachverbänden der CGFP, bekräftigte, dass sie am 19. November in Dommeldingen mit dem LCGB und dem OGBL gegen den Boykott des Sozialdialoges seitens des Patronats demonstrieren wird und nahm zwei weitere Verbände – das »Syndicat du personnel civil de la Police Grand-Ducale« und das »Syndicat du personnel de l’Education Nationale oeuvrant spécifiquement dans (...)

>> mehr

Der Markt regelt nichts

CSV will Wohnungsbau »eine neue Dynamik« verleihen

Zumindest beim Wohnungsbau scheint sich die CSV vom neoliberalen Credo »Privat vor Staat« verabschiedet zu haben. Als ihre Fraktionspräsidentin Martine Hansen und ihr Chamberdeputierter Marc Lies am Freitag ein 23 Forderungen umfassendes Paket »gegen den Notstand im Wohnungsbau« präsentierten, wurden stets der Staat, die Gemeinden und öffentliche Bauträger als zentrale Akteure benannt, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.
Zum am Donnerstag vom neuen Wohnungsbauminister Henri Kox in der (...)

>> mehr

Zwischen Buhmann und Hoffnungsträger

Die Arbeit der Landwirte hat große Auswirkungen auf die Entwicklung des Klimas

In Sachen Klimawandel ist die Landwirtschaft sozusagen Opfer und Täter zugleich: Sie leidet unter Wetterextremen wie Dürren oder Starkregen, ist aber auch für zehn Prozent der weltweiten und für rund 6,5 Prozent der luxemburgischen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Die landwirtschaftliche Nutzung führt aber auch dazu, daß Kohlendioxid aus der Luft von den Nutzpflanzen aufgenommen und gebunden wird. Gerne würden die Landwirte und Winzer noch mehr für den Klimaschutz tun, doch dazu müsse die (...)

>> mehr

Chaoten an der Macht

Entgegen der Behauptung der offiziellen Politik kann nicht von ordentlicher Baustellenkoordination gesprochen werden. Klar, wenn der Kanal teilweise eingefallen ist wie in der Hollericher Straße, kann wirklich nicht mehr gewartet werden mit der Erneuerung. Bei entsprechender Weitsicht und Vorausplanung hätte aber so lange gar nicht zugewartet werden dürfen. Diese Baustelle hätte erledigt sein müssen, bevor es zur Tram-Baustelle kam, wenn schon die Einsicht fehlt, daß der Platz dafür nicht da ist (...)

>> mehr

Hoher Überschuss, aber keine Verbesserungen

Das Quadripartite-Komitee der Krankenkasse, das am Mittwoch in Mondorf zusammentrat, beschloss keine Leistungsverbesserungen für die Versicherten, obwohl das Jahr 2019 mit einem voraussichtlichen Überschuss von 52,6 Millionen Euro abschließen wird.
Angesichts der ausgezeichneten finanziellen Entwicklung dürften die Gesamtreserven am Ende dieses Jahres 922,3 Millionen Euro betragen. Das sind 29,3 Prozent der laufenden Ausgaben, fast das Dreifache de vom Gesetz vorgeschriebenen Reserve. (...)

>> mehr

Chaos wird gemacht

Heftig geklagt wird aktuell über das Verkehrschaos in der und rund um die Hauptstadt. Dabei dürfte das keine Überraschung sein, denn hier in diesen Spalten wurde das schon vor Jahren vorhergesagt für den Fall, daß eine Tram gebaut würde und der Zuwachs an Arbeitsplätzen im Zentralraum ungebremst weiterginge, ohne daß es zu einer massiven Ausweitung der Kapazität auf der Eisenbahn käme. Das ist nun eingetreten, und da haben wir den Salat!
Für eine Tram, die viel Platz braucht, gibt es keinen Platz im (...)

>> mehr

Treffen mit einer Delegation des kubanischen Parlaments

Am Dienstag fand ein Treffen von Freunden Kubas mit einer Delegation der kubanischen Nationalversammlung statt, die von der Präsidentin der Ständigen Kommission für die Tätigkeit des Parlaments, María del Carmen Concepción angeführt wurde. Der Delegation gehörten weiter die Abgeordneten Jorge Caridad Gonzáles Pérez und Juan Carlos Rodríguez Díaz an. Zugegen war auch die Botschafterin Kubas, Norma Goicochea Estenoz. Am Treffen nahmen Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft »Amistad Luxemburgo-Cuba«, (...)

>> mehr

-10 |...