Leitartikel

Letzter Eintrag : 28. April.

Unser Leitartikel:
Allianz gegen die Vernunft

Nachdem fast drei Monate lang die meisten Staaten- und Parteien-Lenker der westlichen Welt auf den zutiefst ungeliebten Präsidenten der USA eingedroschen haben, weil sie ihre Enttäuschung über die Wahlniederlage der Frau Clinton nicht überwinden konnten, stehen sie seit Freitag quasi wie ein Mann hinter dem Milliardär im Weißen Haus. Zwar kann niemand wirklich erklären, welche Politik Herr Trump tatsächlich verfolgt, aber mit dem militärischen Angriff gegen Syrien hat er nun endlich etwas befohlen, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Kriegsherr Trump

Der Angriffsbefehl gegen einen Militärflugplatz in Syrien, den Donald Trump in der Nacht zum Freitag erteilt hat, erhebt nun auch ihn in die lange Reihe der USA-Präsidenten, die als Kriegsherren in die Geschichte eingegangen sind. Zu vergleichen ist dieser Befehl am ehesten mit dem Angriff auf den Irak unter Präsident Bush junior, der ebenfalls unter haarsträubenden Begründungen und mit einem Oscar-reifen Auftritt im Sicherheitsrat der UNO angezettelt wurde.
Seinerzeit hatte der damalige (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Volkskrankheit Depression: Ursachen?

Am heutigen Weltgesundheitstag gibt es wie jedes Jahr eine lange Liste hehrer Ziele und Forderungen, wie die Gesundheit der Menschen in den Industrieländern geschützt und erhalten werden soll. Dies freilich nicht um ihrer Selbst Willen, sondern zuvorderst im Interesse der Wirtschaft, für die Abermillionen kleiner Zahnrädchen täglich rackern gehen und das immer länger am Tag, in der Woche, im Leben.
Dabei geht es natürlich in den meisten Fällen noch immer um die altbekannten Verschleißerscheinungen, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Atomwaffen abschaffen!

Wer die Bilder von Hiroshima und Nagasaki kennt, weiß, welches menschliche Elend diese furchtbarste aller menschlichen Erfindungen anrichten kann. Wer die Berichte über den Atomtod und die bis heute sichtbaren Folgeschäden des ersten und zweiten Abwurfs einer Atombombe kennt, wer selbst einmal an den Mahnmalen für die Opfer dieser Kriegsverbrechen der USA in Hiroshima und Nagasaki gestanden hat, kann nicht anders als diese Waffen ablehnen und ihre endgültige Abschaffung fordern. Das zumindest (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Im Handel kündigen sich weitere Verschlechterungen an

Die Arbeitsbedingungen haben sich in den letzten Jahren aufgrund der zunehmenden Flexibilisierung und Deregulierung der Arbeitszeitorganisation massiv verschlechtert. Unregelmäßige Arbeitszeiten, öfters abgeänderte Schichtpläne und häufig wechselnde Schichtdauern gehören heute vielfach genauso zum Arbeitsalltag wie Personalmangel, Mehrarbeit, nicht vergütete Überstunden, gekürzte Ruhepausen und gestrichene Urlaubstage.
Die zunehmende Flexibilität hat nicht nur zur Folge, dass immer größere Teile (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Anachronismus EURATOM

Die Brexit-getrübten Sonntagsreden zum 60. Jahrestag der Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) sind verklungen, doch am 25. März 1957 wurden in der italienischen Hauptstadt nicht nur die Römischen Verträge zur Schaffung des EU-Vorläufers unterzeichnet, sondern die Vertreter Belgiens, der BRD, Frankreichs, Italiens, Luxemburgs und der Niederlande unterzeichneten vor 60 Jahren auch einen Vertrag, der heute wie ein Anachronismus wirkt: den EURATOM-Vertrag.
Vor sechs Jahrzehnten war (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Eine unendliche Geschichte

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt« ist nicht nur ein bekannter Spruch aus der Arbeiterjugendbewegung, sondern eine Anleitung zum Handeln, der 9.000 Beschäftigte aus dem Pflege-, Gesundheits- und Sozialbereich nachkamen, als sie am 4. Juni 2016 für die Aufwertung ihrer Laufbahnen, ordentliche Löhne, gute Arbeitsbedingungen und Leistungen von hoher Qualität auf die Straße gingen.
Neun Monate später nun hat der Nationalvorstand des OGBL dem Syndikat aus dem Pflege- und Sozialbereich das Mandat (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Gewerkschaften in Bewegung

Die Gewerkschaften im Privatsektor sind in Bewegung geraten. Der Nationalvorstand des OGBL hat beschlossen, seine großangelegte Kampagne für ein »Sozialpak«, das nach der Neuregelung des Elternurlaubs, der Indexierung der Studentenbörsen und dem (nach Einschätzung der Gewerkschaft) »positiven Kompromiß« mit der Regierung beim Arbeitszeitgesetz nun vor allem auf höhere Löhne und auf eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen abzielt, in diesem Jahr fortzusetzen.
Der OGBL begründet das mit der (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Ein Umdenken drängt sich auf

Wenn laut Statec seit 2009 die Beschäftigung hierzulande auch um 17 Prozent gestiegen ist, so dominieren vom Arbeitsmarkt allerdings weiterhin die schlechten Nachrichten. Nach wie vor haben weit über 20.000 Arbeitsuchende keinen festen Arbeitsplatz, rund 17.000 sind arbeitslos, um die 5.200 sind nur zeitbegrenzt in Beschäftigungsmaßnahmen eingebunden. Nicht in den Statistiken geführt werden bekanntlich Grenzgänger, die ihren Arbeitsplatz verloren, Arbeitslose, die länger als sieben Tage (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der Mythos vom »Machtwechsel«

Am Sonntagabend machte bei der Berichterstattung über die saarländischen Wahlen wieder einmal das Wort »Machtwechsel« die Runde. Es habe nicht für einen »Machtwechsel« gereicht, hieß es – mal bedauernd, mal eher triumphierend – bei den deutschen TV-Journalisten.
Die Spitzenkandidatin der Saar-SPD, die wenig später bei herzlichen Umarmungen mit der Ministerpräsidentin von der Saar-CDU fotografiert wurde, habe ihr Ziel nicht erreicht, aus ihrem jetzigen Büro der Wirtschaftsministerin auf den Sessel der (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...