Leitartikel

Letzter Eintrag : 20. August.

Unser Leitartikel:
Schaffende endlich besser absichern

Im Juli 2006 wurden bei Monopol Scholer endgültig die Lichter ausgeschaltet. Durch die Schließung des traditionsreichen Hauses war damals 262 Beschäftigten der Stuhl vor die Tür gesetzt worden. 12 Monate später waren trotz aller Versprechen noch 171 Mitarbeiterinnen ohne Job. Heute, drei Jahre nach Einstellung aller Geschäftsaktivitäten, sind es immerhin noch um die 100 ehemalige Verkäuferinnen, die ohne feste Anstellung sind.
Die Schließung der Supermärkte Boon liegt nicht so lange zurück. Und (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Mauschelei mit dem Wählerwillen

Jenseits der Mosel haben die großen Parteien wieder ihre große Kungelei mit dem Willen der Wähler begonnen. Man könnte meinen, sie legen es darauf an, den alten Spontispruch »Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten« mit allen Mitteln zu bestätigen.
In drei Ländern der BRD wurden am Sonntag die Landtage neu gewählt. Dabei stellte sich heraus, daß fast überall die meisten Wähler die Schnauze voll haben von dem korrupten System, mit dem sie beherrscht werden, und von den Politikern, die jenes System (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Klassenkampf statt Konjunkturpropaganda

Nach der Sitzung des Konjunkturkomitees versuchte Wirtschaftsminister Krecké erneut, den Aufprall nach dem ökonomischen Sturzflug der vergangenen Monate in eine wirtschaftliche Erholung umzudeuten. Doch die von Krecké seit Monaten beschworenen »ersten Anzeichen der Besserung« stellen sich bei einem genaueren Hinsehen als Halluzinationen heraus. So mag es zwar sein, daß die US-amerikanische Industrieproduktion im Juli um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat zugelegt hat. Im Jahresvergleich ist die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Zwei Pleiten in zwei Tagen

Zwei Konkurse in zwei Tagen. Die kapitalistische Wirtschaftskrise ist längst auch im Bausektor abgekommen. Dabei hatte sich das statistische Amt noch im Konjunkturflash von Juli 2009 geweigert, von einer Krise im Baugewerbe zu sprechen. Auch die für den Sektor zuständigen Gewerkschaftssekretäre wollten vor Beginn der Sommerferien von einer anstehenden Krise im Bau nichts wissen. Die Auftragsbücher seien noch bis Mitte des nächsten Jahres gut gefüllt, spielten sie vor nicht einmal zwei Monaten (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Wie regierungsunabhängig sind NGOs?

Sie nennen sich Nichtregierungsorganisationen, abgeleitet vom amerikanischen »Non-governmental Organization« (NGO), und behaupten, sie seien weder von Regierungen, noch von anderen staatlichen Stellen organisiert oder sonstwie abhängig.
Doch als der »Cercle de coopération«, der Dachverband der Nichtregierungsorganisationen im Bereich der Entwicklungshilfe, kürzlich seine Studie »Zur Debatte um Steueroasen: Der Fall Luxemburg« wieder zurückgezogen hat, weil dem Bankenpatronat und der staatlichen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Anregungen allein reichen nicht

Wer keinen Schulabschluss vorzeigen kann, riskiert von der Schulbank den direkten Weg in die Arbeitslosigkeit. Ohne Diplom sind die Aussichten heutzutage jedenfalls so gut wie inexistent, bei der Jobsuche fündig zu werden. Auch sollten sich junge Menschen rechtzeitig über Möglichkeiten und Aussichten informieren, die der Arbeitsmarkt bietet. Anders ausgedruckt: Angeraten wird, in erster Linie nur mehr Berufe zu erlernen, die der Markt benötigt und so die Gefahren eventuell geringer sein werden, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Lehrer und Lehrlinge in Demokratie

Als im Oktober 2004 zum ersten Mal nach der Besetzung des Landes durch die USA die Wähler Afghanistans zur Stimmabgabe aufgefordert wurden, sagten optimistische Menschen: »Die USA probieren in Afghanistan demokratische Wahlen, und falls es klappt, wollen sie es auch bei sich zu Hause versuchen.« Inzwischen ist hinlänglich bekannt, daß es nicht funktioniert hat. Und trotzdem hat das Experiment nun auch ein zweites Mal stattgefunden.
Das Ergebnis ist nicht besser als vor fünf Jahren. Man schätzt, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Panikpandemie im Sommerloch

»31 neue Schweinegrippefälle in Luxemburg«, »Handel bereitet sich auf Ausweitung der H1N1-Pandemie vor«, »EU-Politiker fürchtet 1 Million Schweinegrippe-Fälle«, »Erste Todesopfer in Belgien und Frankreich« oder »OGB-L verlangt kostenlose Impfungen« – Schlagzeilen wie diese bestimmen seit Wochen die Berichterstattung über die A/H1N1-Influenza. Mit der Realität hat das allerdings kaum etwas zu tun.
Die erstmals im Februar in Mexiko aufgetretene Krankheit breitet sich verglichen mit den jährlich üblichen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Leberwurst und Kaviar

Auserwählten Politikern war es bekanntlich vergönnt, sich während des rezenten Wahlkampfs in Spezialsendungen als Kochkünstler zu präsentieren. RTL war sich dabei nicht zu schade, ihnen hierfür die besten Sendezeiten anzubieten. Wochen später saß manch einer dieser »Starköche« nun sicherlich auch am Tisch, als die aus Christsozialen und »Zozialisten« bestehende alt/neue Regierung die Menukarte (Koalitionsabkommen) für die nächsten fünf Jahre aufstellte.
Es sei von vorneherein festgehalten, dass (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Mit »Picknick« auf Beutezug

Als vor 20 Jahren in der gesamten Umgebung des Balaton (Plattensee) und in Budapest über Flugblätter, Rundfunk und Fernsehen verkündet wurde, daß der damalige ungarische Staatsminister Imre Pozsgay, Mitglied der Führung der Sozialistischen Arbeiterpartei, und Otto von Habsburg, der Sproß des letzten österreichisch-ungarischen Kaisers, bei der Stadt Sopron unmittelbar an der Grenze zwischen Ungarn und Österreich zu einem »Picknick« einladen, ahnte wohl niemand wirklich, zu welchem Ereignis diese (...)

>> mehr

... | 2110 | 2120 | 2130 | 2140 | 2150 | 2160 | 2170 | 2180 | 2190 |...