Nationale Politik

Letzter Eintrag : 23. Februar.

Zuschüsse für Sonntagsarbeit werden zunehmend vorenthalten

Der Sonntag sollte eigentlich dazu bestimmt sein, um zu entspannen und ausruhen, die richtige Balance wischen Arbeit, Freizeit, Familie und Freunden zu finden.
Tausende von Beschäftigten haben hierzu allerdings immer seltener die Möglichkeit, da vielerorts das Wochenende längst zu »normalen« Arbeitstagen geworden ist. Besonders im Handel haben sich in dieser Hinsicht die Arbeitsbedingungen massiv verschlechtert. Immerhin sind Supermärkte heute samstags bis spät abends und sonntags bis mindestens (...)

>> mehr

ULC kritisiert die Erhöhung der Parkinggebühren verschiedener Spitäler

In der rezenten Vergangenheit haben einige Spitäler ihre Parkinggebühren drastisch erhöht, so dass zum Beispiel für einen dreistündigen Aufenthalt, egal ob nun als Patient oder als Besucher, 9 Euros zu bezahlen sind. Darum haben in den vergangenen Tagen aufgebrachte Patienten beziehungsweise Besucher bei der Union Luxembourgeoise des Consommateurs (ULC) interveniert, um sich über diese skandalös teuren Tarife der Parkinghäuser verschiedener Spitäler zu beschweren.
Es ist schon erschreckend, wie sich (...)

>> mehr

ArcelorMittal mit 4,6 Milliarden Dollar Nettoprofit

Der Stahl- und Bergbaukonzern ArcelorMittal veröffentlichte am Mittwoch seine Jahresbilanz für 2017, welche einen Nettoprofit von 4,6 Milliarden Dollar ausweist – 2,8 Milliarden Dollar mehr als 2016.
Der Konzern, der von der indischen Familie Mittal kontrolliert wird, kann damit das beste Nettoresultat seit dem Beginn der kapitalistischen Wirtschaftskrise von 2008 vorweisen.
Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA), den die Konzernchefs immer gerne zitieren, konnte sogar um (...)

>> mehr

Information statt Desinformation

Wir schreiben da weiter, wo die anderen aufhören. Ergänzungen zu einem Artikel im »Tageblatt«

Seit dem Beginn des türkischen Krieges gegen die überwiegend kurdisch besiedelten Gebiete im Nordwesten Syriens finden sich in den bürgerlichen Medien im »freien Westen« wieder jede Menge Versuche, die Invasion entweder zu rechtfertigen oder zumindest deren verbrecherischen, völkerrechtswidrigen Charakter kleinzureden. Hier in Luxemburg bemüht sich dabei vor allem das sozialdemokratisch orientierte »Tageblatt« um den ersten Platz bei der Desinformation.
So nahm sich in der Freitag-Ausgabe einer der (...)

>> mehr

Kollektivvertrag bei WSA erneuert

Wie das Syndikat Dienstleistungen und Energie des OGBL am Montag mitgeteilt hat, wurde bereits am vergangenen Donnerstag der Kollektivvertrag für die 106 Mitarbeiter der WSA (Warehouses Service Agency) erneuert. Das in Sanem ansässige Unternehmen ist hauptsächlich im Auftrag der U.S. Air Force tätig. Die Beschäftigten werden neben dem majoritären OGBL auch vom LCGB vertreten.
Der mit der WSA-Direktion unterzeichnete neue Kollektivvertrag hat zwar eine Laufzeit von drei Jahren, er gilt jedoch (...)

>> mehr

Im Zeichen der Chamberwahlen und des Marx-Jahres

Am Wochenende fand im Kulturzentrum André Zirves in Rümelingen die »Remise des cartes« der KPL statt. Bei Gelegenheit dieser Veranstaltung zu Beginn des Jahres werden traditionell die Mitgliedskarten in einem festlichen Rahmen ausgehändigt, bevor die nicht anwesenden Mitglieder von den Sektionen einklassiert werden oder ihre Jahresbeiträge nach Zustellung der Mitgliedskarte überweisen können. Die KPL führt diese Veranstaltung seit den 1960er Jahren durch.
Nach der Begrüßung durch den kommunistischen (...)

>> mehr

Von Wahlversprechen, und in wie weit man diesen glauben kann

Am 14. Oktober dieses Jahres wird bekanntlich ein neues Parlament gewählt. Zweifelsohne der Grund dafür, dass man in so manchen Parteizentralen seit Monaten dabei ist, »verstaubte« Wahlversprechen vergangener Jahre wieder aus der Schublade zu holen. Beispiele hierfür sind die Themen Anhebung des Mindestlohns und Arbeitszeitverkürzung, über die in der LSAP plötzlich wieder laut nachgedacht wird, und den Sozis dazu verhelfen sollen, im Oktober bei den Schaffenden wieder erfolgreicher auf Stimmenfang (...)

>> mehr

Der Pfusch des Schweizer Büros

Von Politik und CFL-Direktion wird gebetsmühlenartig auf ein Schweizer Büro verwiesen bei Kritik am neuen Zugfahrplan, ohne jemals zu verraten, um welches Büro es sich dabei handelt, und was der Spaß gekostet hat. Das soll reichen, um jede Kritik zurückzuweisen, obwohl das überhaupt kein sachliches Argument ist.
Das Büro sei beauftragt worden, damit es im neuen Fahrplan weniger Verspätungen gibt, heißt es. Auf den Vorwurf, noch nie habe es so viele Verspätungen und Zugausfälle gegeben, behauptete (...)

>> mehr

Mehr als 1.000 Häuser und Fassaden werden geschützt

In seiner Sitzung vom gestrigen Mittwoch nahm der Gemeinderat einstimmig eine punktuelle Abänderung im Gesamtbebauungsplan an, welche dazu führt, dass 1.080 Häuser, darunter ganze Arbeitersiedlungen, oder deren Fassaden geschützt werden und nicht abgerissen, beziehungsweise bis zur Unkenntlichkeit ausgebaut oder umgestaltet werden.
Dem Votum war eine längere Prozedur vorangegangenen, während der die Gemeinde jeden einzelnen Hausbesitzer schriftlich über ihre Absicht in Kenntnis gesetzt und eine (...)

>> mehr

So viel Aufrüstung war nie

Dreierkoalition will zwei Mehrzweckhubschrauber vom Typ H145M bestellen

Es ist zwar eine Binsenweisheit, daß jeder Euro an Steuereinnahmen nur ein Mal ausgegeben werden kann – doch die Dreierkoalition scheint das nicht zu stören. Obwohl Luxemburg bereits bei der Regierungsübernahme von DP, LSAP und Déi Gréng mehr für seine Armee ausgab als in Hochzeiten des Kalten Krieges, wurden der NATO und ihrer Hauptmacht USA umgehend versprochen, das luxemburgische Militärbudget werde bis zum Jahr 2020 nochmals um 50 Prozent erhöht.
Und so wurde nicht nur an der Bestellung des (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...