Nationale Politik

Letzter Eintrag : 11. Dezember.

»Wir wollen Industriegeschichte lebendig halten«

Neue Broschüre soll den Industrietourismus im Landessüden ankurbeln

Gerade noch rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien hat die Fondation Bassin Minier am Montag eine Broschüre vorgestellt, mit der der Industrietourismus im Süden des Landes angekurbelt werden soll.
Mit einer Höhe von 20 und einer Breite von zwölf Zentimetern paßt das 70-seitige, reich bebilderte und mit übersichtlichen Karten versehene Heftchen bequem in jede Tasche. So könne es am besten dazu beitragen, die Industriegeschichte Luxemburgs, die sich ja vor allem im Landessüden abspielte, »lebendig (...)

>> mehr

Weniger Übernachtungen in Hotels, mehr auf Campings

Einer Umfrage des »Office National du Tourisme« (ONT) zufolge, war die Zahl der Übernachtungen während der Monate Januar bis Juni 2009 landesweit zwischen sieben und acht Prozent rückläufig. Befragt wurden 99 Hotelbetriebe, welche 56 Prozent der Gesamtkapazität darstellen.
Besonders deutlich fiel der Rückgang bei kleinen Landhotels und bei den großen auf Geschäfts- und Kongresstourismus ausgerichteten Hotels aus. Als Ursache für den durchschnittlichen Saisonauftakt nannten die Hoteliers (...)

>> mehr

Hände weg von Thälmann!

KPL protestiert gegen Schändung antifaschistischen Andenkens

In der Nähe der Stadt Königs Wusterhausen, einige Kilometer südlich von Berlin liegt an einem versteckten See die ehemalige Gaststätte »Sporthaus Ziegenhals«. In den zwanziger und dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts kehrten vor allem Arbeitersportler hier ein. Reiche Leute verirrten sich nicht in diese Gegend.
Das Sporthaus Ziegenhals war dann auch am 7. Februar 1933 der Ort für eine geheime Versammlung führender Funktionäre der Kommunistischen Partei Deutschlands, wenige Tage nach der (...)

>> mehr

Armeeminister hält an Militärtransporter A400M fest

Le Castellet – Trotz der kritischen Entwicklungsprobleme beim A400M halten Luxemburg und die sechs weiteren beteiligten Staaten an dem Airbus-Militärtransporter fest. Auf einem Treffen im südfranzösischen Le Castellet räumten die Armeeminister der sieben Staaten gestern Airbus eine neue Frist bis Jahresende ein, einen konkreten Vorschlag für die Fortführung des 20 Milliarden Euro teuren Programms zu präsentieren.
Die finanziellen und technischen Einzelheiten sollten grundsätzlich überarbeitet (...)

>> mehr

Entre 2007 et 2008, 35 exploitations agricoles ont disparu

La surface agricole utilisée a diminué de 463 ha

Le Statec vient de publier les résultats du recensement agricole du 15 mai 2008. Le Bulletin avec les résultats détaillés de ce recensement, ainsi que du recensement triennal du bétail du 1er décembre sera mis en ligne avant la fin du mois. Il comprendra une partie récapitulative des résultats les plus importants pour l’ensemble des exploitations de 1950 à 2008 et pour les exploitations agricoles proprement dites de 1985 à 2008. L’annexe statistique fournira des tableaux détaillés pour 2008 par classe (...)

>> mehr

Militärtransporter abbestellen!

Am Freitag, dem 24. Juli 2009 werden die Ar-meeminister aus sieben NATO-Staaten, darunter Luxemburg, in Nice (Frankreich) zusammenkommen, um über den Militärtransporter A400M zu beraten.
Die an dem Beschaffungsprogramm für den Militär-Airbus beteiligten Länder hatten im Jahr 2003 beim Rüstungskonzern EADS, dessen Tochtergesellschaft Airbus ist, die Entwicklung und Fertigung von 180 Maschinen für rund 20 Milliarden Euro in Auftrag gegeben. Auch Luxemburg hatte einen Militärtransporter A400M, der (...)

>> mehr

Annullierung der ZithaSenior-Entscheidung gefordert

Die OGBL-Personaldelegierten des Kranken­hausbereiches (EHL), die am 21. Juli 2009 zusammenkamen, verurteilten die Entscheidung von ZithaSenior, den EHL-Kollektivvertrag zu verlassen und forderten eine Annullierung dieses Beschlusses.
Einzig ersichtlicher Grund dieser Entscheidung sei eine Erhöhung der Gewinne, was auf Kosten des Personals und der Leistungen für die Heimbewohner geschehen werde, so die Gewerkschafter. Das Gewerkschaftssyndikat und die Personalvertreter beschlossen, (...)

>> mehr

Koalition des Sozialabbaus soll morgen vereidigt werden

Am Dienstagmittag präsentierte Regierungsformateur Jean-Claude Juncker Großherzog Henri seine Ministerriege für die kommenden fünf Jahre. Diese sowie der Koalitionsvertrag waren am Montagabend von den zuständigen Gremien der alten und neuen Regierungsparteien abgenickt worden. – Bei der CSV fiel die en bloc getroffene Entscheidung einstimmig, bei der LSAP stimmte der Generalrat den Personalvorschlägen der Parteileitung mit 71 Ja-Stimmen, zwei Nein-Stimmen und einer Enthaltung zu und die 310 (...)

>> mehr

Juncker nach Kopenhagen!

Greenpeace hat nach drei Jahren Arbeit eine Studie vorgelegt, die belegt, daß zusätzlich zum Problem von illegal gefälltem Holz nach dem Moratorium für eine Ausdehnung des Soja-Anbaus, das Ende Juli ausläuft, ein neues Problem aufgetaucht ist: illegale Abholzung für Weideflächen für Millionen zusätzlicher Rinder.
2006, als ein zweijähriges Moratorium im Soja-Anbau begann, das 2008 um ein Jahr verlängert wurde, das bislang hielt, was es versprach, wo aber jetzt nicht sicher ist, wie’s weitergeht, gab’s (...)

>> mehr

Koalitionsabkommen unterzeichnet

CSV übernimmt Umwelt- und Transportministerium, LSAP stellt künftig Minister für Arbeit und Landwirtschaft

Nach einer neuerlichen Verschiebung haben CSV und LSAP am Montag ihr Koalitionsabkommen unterzeichnet. Kurz nach 11 Uhr setzten Formateur Jean-Claude Juncker und die Delegationschefs Jean Asselborn und François Biltgen ihre Unterschriften unter das Dokument, das der Öffentlichkeit wohl erst am Mittwoch nächster Woche zugänglich gemacht wird. Dann wird der alte und neue Premierminister voraussichtlich vor die – wegen des Stühlerückens bei den Mehrheitsparteien noch einmal veränderte – Chamber (...)

>> mehr

... | 5620 | 5630 | 5640 | 5650 | 5660 | 5670 | 5680 | 5690 | 5700 |...