Nationale Politik

Letzter Eintrag : 24. September.

Gewerkschaftlicher Protest angekündigt

Aufruf zur Demonstration am 23. September in der Hauptstadt

Am 5. August dieses Jahres hatten die OGBL-Delegierten aus dem Krankenhausbereich die Unterzeichnung des unterschriftsreifen Abschlussabkommens für die Erneuerung des Krankenhauskollektivvertrags bis Ende Oktober 2009 ausgesetzt.
Diese Entscheidung war kein schlechter Wille der Personalvertreter, sondern eine Reaktion auf die Entscheidung des Patronats einer Reihe von Pflegeeinrichtungen mit rund 1.000 Beschäftigten, einen Wechsel vom Kollektivvertrag im Kranken­hausbereich (EHL) zum (...)

>> mehr

L’affaire des Cinq à l’ONU

Le président de l’Assemblée Générale de l’Organisation des Nations Unies (ONU), Miguel D’Escoto, s’est dit engagé à défendre la cause des cinq antiterroristes cubains, Antonio Guerrero, Ramón Labañino, Fernando González, René González y Gerardo Hernández, injustement emprisonnés depuis 1998 aux Etats-Unis. Il définit cette affaire de grande injustice et a fait savoir qu’il compte y faire allusion dans le discours qu’il prononcera, le 14 septembre prochain au siège de l’ONU, à l’occasion de la clôture de la (...)

>> mehr

Fixerstube: Paul Wurth zu rechtlichen Schritten entschlossen

Nachdem Bügermeister Helminger (DP) am Montag dieser Woche angekündigt hatte, er werde in den nächsten Tagen die provisorische Genehmigung für den Bau einer Fixerstube für Drogenkranke in der Rue d’Alsace geben, kündigte das Unternehmen Paul Wurth an, es werde alle rechtlichen Mittel ausschöpfen, um den Bau an der zurückbehaltenen Örtlichkeit zu verhindern. Die derzeitige provisorische Anlaufstelle für Drogenkranke (Tox-In) befindet sich bekanntlich in einem Container in der Rue de Thionville.
Die (...)

>> mehr

Werden Härtefälle bei Ambulanzfahrten aus der Welt geschafft?

Um Geld zu sparen, hatte die Krankenkassenunion im Jahr 1997 auf Druck der Regierung beschlossen, dass sie in Zukunft die Übernahme der Transportkosten bei Ambulanzfahrten, mit Ausnahme von Unfällen und akuten Notfällen, nur noch teilweise übernehmen werde.
Seither zahlt die Krankenkasse 70 Prozent des Fahrtpreises, während der Eigenbetrag des Patienten 30 Prozent beträgt, vorausgesetzt es liegt ein Rezept des behandelnden Arztes vor, dass der Transport aus medizinischen Gründen im Liegen (...)

>> mehr

»NO means NO!«

Kommunisten fordern: Das Nein des irischen Volkes respektieren!

Entgegen bindender Einschränkungen in der irischen Verfassung und unter Mißachtung jeglicher Regeln der bürgerlichen Demokratie haben die Regierenden in Dublin auf Druck der EU-Regierungschefs die Weichen für eine erneute Abstimmung über den Vertrag von Lissabon am 2. Oktober gestellt. Die kommunistischen Parteien der BRD, Luxemburgs, der Niederlande und Belgiens bezeichnen dies in einer gemeinsamen Erklärung als einen »Versuch der Vergewaltigung des demokratisch geäußerten Mehrheitswillens«. Mit (...)

>> mehr

Defizit der Krankenkasse für 2010 auf 90 Millionen Euro geschätzt

Monat für Monat (mit Ausnahme des Monats Mai) macht die »Caisse Nationale de la Santé« eine prospektive Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben der Krankenkasse. Sie verwendet dabei die vom statistischen Amt aufgestellten Parameter, welche von der Generalsinspektion der sozialen Sicherheit mitgeteilt werden.
Im Monat April dieses Jahres ergab diese Schätzung noch, dass die Bilanz der Krankenkasse im Jahr 2009 mit einem Überschuss von 9,4 Millionen Euro abschließen könnte.
Im Juli hingegen wurde (...)

>> mehr

Erinnerung an den Streik von 1942 gegen die Nazis

Mit Gedenkfeiern und Blumenniederlegungen wird in diesen Tagen an den Streik gegen die Nazis im Jahre 1942 erinnert.
Am 30. August 1942 verkündete der Chef der Zivilverwaltung, Gauleiter Simon, auf einer Massenkundgebung in den Hallen auf dem Limpertsberg die sogenannten »Wehrpflichtbestimmungen« für Luxemburg, die Zwangsrekrutierung aller jungen Männer der Jahrgänge 1920-1924. Wenige Stunden danach, am Montag, dem 31. August 1942, gegen 7.00 Uhr, traten in Wiltz zwischen 600 und 700 Arbeiter (...)

>> mehr

Lux 20: Die aktuellen Kurse

Statt die Börsennachrichten, die Entwicklung auf den Finanzmärkten und die Aktienkurse tagtäglich abzudrucken, veröffentlicht die »Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek« einmal im Monat (jeweils in der ersten Ausgabe) eine Auswahl 20 aktueller Kurse, die auf keinem Börsenzettel zu finden sind.
Gesetzlicher Mindestlohn: 1.682,76 Euro
Qualifizierter Mindestlohn: 2.019,31 Euro
Anteil der Mindestlohnbezieher an der Gesamtzahl der Lohnabhängigen: 11,2 Prozent
Anteil der Mindestlohnbezieher im HORECA-Bereich: (...)

>> mehr

Postenabbau, Auslagerung, Pleiten

Vor den Sommerferien kündigten die Traditionshäuser Villeroy & Boch, und Victor Bück (Quatena) die Einstellung der Produktion ein. Parallel dazu wütete auch in einigen Banken der Rotstift weiter. So sind in den Finanzinstituten während der letzten zehn Monate um die 550 Posten gestrichen worden, kritisiert die Aleba.
Mitten im Sommerloch, als viele Erwerbstätige noch dabei waren, sich von den Strapazen der ersten Jahreshälfte zu erholen, folgten bekanntlich die nächsten Hiobsbotschaften. Im (...)

>> mehr

Electro-Auto macht dicht

Diese Woche hatte es bisher aber wirklich in sich. Nach den Pleiten der Baufirmen EDTE und AC Constructions kündigte nun auch die Firmenleitung des auf Autozubehör spezialisierten Unternehmens Electro-Auto die Einstellung der Aktivitäten an. Das in der Hauptstadt in der Straßburger Straße gelegene Traditionshaus wird am 31. Oktober 2009 dichtmachen.
Schon seit Jahren sei der Umsatz rückläufig, heißt es in einer Presseerklärung. Dies, weil die Autos immer besser ausgestattet sind und die Nachfrage an (...)

>> mehr

... | 5950 | 5960 | 5970 | 5980 | 5990 | 6000 | 6010 | 6020 | 6030 |...