Nationale Politik

Letzter Eintrag : 17. August.

Wir zahlen nicht für ihre Krise!

Im Vorfeld der für den 16. Mai 2009 angekündigten Gewerkschaftsdemonstration erläuterte die Führung des OGBL am Montag noch einmal den Forderungskatalog der Gewerkschaft.
OGBL-Präsident Jean-Claude Reding erinnerte daran, dass das Patronat während der vergangenen Tage deutlich gemacht habe, dass es einen nationalen Lohnstopp, eine weitere Manipulation des Index, Lohnkürzungen in verschiedenen Wirtschaftsbereichen und eine Kürzung des Arbeitslosengeldes wolle.
Allein das, so der OGBL-Präsident würde (...)

>> mehr

Kriminalpolizei verletzt Pressefreiheit

Die Durchsuchung der Redaktionsräume der portugiesischsprachigen Wochenzeitung »Contacto« durch die Kriminalpolizei am Donnerstag hat zu einer scharfen Verurteilung seitens des Presserates und des Syndicat des Journalistes – Luxembourg (SJ-L) geführt. »Wie es scheint, kennt der Untersuchungsrichter, der den Durchsuchungsbefehl erteilt hat, das Presserecht nicht: Die Hausdurchsuchung und die daraus resultierende Beschlagnahmung redaktioneller Notizen und digitaler Dokumente stellt einen nicht zu (...)

>> mehr

 »De Mënsch virum Profit !« est aussi dans l’intérêt des consommateurs

Le KPL écrit à l’Union Luxembourgeoise des Consommateurs (ULC)

Comme il ne lui était pas possible de participer à l’assemblée générale de l’ »Union Luxembourgeoise des Consommateurs« du 6 mai 2009 le président du KPL Ali Ruckert a adressé une lettre au président Mario Castegnaro dans la quelle il fait savoir que le Parti Communiste Luxembourgeois soutient entièrement les revendications de l’UCL :
 »Comme nous le déclarons dans notre programme (www.kp-l.org), nous avons toujours été opposés aux politiques menées par l’Union européenne et, en particulier, nous sommes (...)

>> mehr

Preisindex stieg im April um 0,26 Prozent

Im April dieses Jahres stieg der Index der Verbraucherpreise, der vom statistischen Amt erstellt wird, um 0,26 Prozent. Im März war er noch rückläufig (-0,18 Prozent).
Zurückzuführen ist die Steigerung im April unter anderem auf die Preissteigerungen bei Erdölprodukten. Benzin wurde um 3,2 Prozent teurer, Diesel um 3,3 Prozent und Heizöl sogar um 5,6 Prozent. Erdgas hingegen wurde um 12,7% billiger, Flüssiggas um 4 Prozent.
Global gesehen, wurden in sieben der 12 vom statistischen Amt (...)

>> mehr

Coopération syndicale renforcée

L’Union Européenne n’est pas nécessairement l’employeur qui respecte le mieux le droit du travail

Des responsables de l’OGBL et de l’Union Syndicale Luxembourg (USL) se sont réunis pour un échange de vues et pour planifier le renouvellement de leur accord de coopération. L’USL participera également à la grande manifestation du 16 mai.
L’Union syndicale est le 1er syndicat représentatif du personnel des institutions européennes. A travers l’Union européenne, l’Union Syndicale compte plus de 20 000 membres et au Luxembourg plus de 1 000. Un accord de coopération entre l’OGBL et l’USL existe depuis (...)

>> mehr

KPL für strikte Trennung von Kirchen und Staat und Schule und Staat

Aber gegen einen sogenannten »allgemeinen Werteunterricht«

Kürzlich ist die neue Ausgabe der Zeitschrift »das freie Wort« des Freidenkerverbandes (Libre Pensée) erschienen. Darin findet man unter anderem den Wortlaut einer Radiosendung von LPL-Präsident Romain Durlet, ein Artikel über die Ausstellung zu 105 Jahre »Libre Pensée luxembourgeoise« in Petingen sowie die Antworten von politischen Parteien auf zwei Fragen der LPL.
Nachstehend die Fragen der LPL und die Antworten der Kommunistischen Partei Luxemburgs:
»Wie steht Ihre Partei zum Prinzip einer (...)

>> mehr

Juncker warnt vor sozialen Unruhen

Angesichts zunehmender Massenarbeitslosigkeit infolge der Wirtschaftskrise warnen die Finanzminister der Eurozone vor sozialen Unruhen. »Es wird sicher eine Beschäftigungskrise geben«, sagte der Vorsitzende der Eurogruppe, Luxemburgs Premier- und Finanzminister Jean-Claude Juncker, am Montagabend nach Beratungen des informellen EU-Gremiums in Brüssel. Die Krise treffe vor allem die Schwächsten der Gesellschaft. Millionen drohten in Verzweiflung zu versinken, sagte Juncker. »Wir dürfen die (...)

>> mehr

»Der freie Markt führt zu Ungleichgewichten«

Halsdorf und Boden präsentieren Vorentwurf für einen »Plan directeur sectoriel logement«

Weil der »freie Markt« nun mal »nicht immer positiv« sei und hier und da sogar zu »Ungleichgewichten« führe, soll der Wohnungsbau künftig mit einem »Plan directeur sectoriel logement« gesteuert werden. Nach mehreren Verzögerungen und der daraus resultierenden Skepsis wurde am Montag zumindest der Vorentwurf des letzten von insgesamt vier sektoriellen Leitplänen von Wohnungsbauminister Fernand Boden und Innen- und Landesplanungsminister Jean-Marie Halsdorf vorgestellt. Dieser Vorentwurf bedürfe nun noch (...)

>> mehr

Haust du meinen, hau’ ich deinen

Viele Menschen nahmen in diesem Jahr an den Veranstaltungen der Gewerkschaften aus dem Privatsektor zum 1. Mai teil, während denen die verschiedenen Redner vor Sozialabbau warnten und das Patronat scharf kritisierten. Das hätte eigentlich die beste Voraussetzung sein müssen, um gemeinsam den 1. Mai zu begehen, nicht wahr? Denn die erste Aufgabe der Gewerkschaften ist es, die sozialen Interessen aller Schaffenden zu verteidigen.
In der Praxis funktioniert das aber nicht so, weil manche (...)

>> mehr

Plus lourd chez les plus modestes

L’Observatoire de l’Habitat a publié il y a peu une note sur l’ »Impact du coût du logement sur le budget des ménages selon leur niveau de vie en 1996 et en 2006« .
Il en ressort qu’en 2006, sur les 108.000 ménages résidant au Luxembourg, 63% remboursaient un emprunt ou payaient un loyer, les autres 37% ayant terminé de rembourser leurs prêts immobiliers ou étant logés gratuits.
Pour cette enquête, les ménages ont été classés en deux catégories. Il y a ceux considérés à niveau de vie modeste, qui sont 27.000, (...)

>> mehr

... | 6040 | 6050 | 6060 | 6070 | 6080 | 6090 | 6100 | 6110 | 6120 |...