Nationale Politik

Letzter Eintrag : 21. September.

Coopération syndicale renforcée

L’Union Européenne n’est pas nécessairement l’employeur qui respecte le mieux le droit du travail

Des responsables de l’OGBL et de l’Union Syndicale Luxembourg (USL) se sont réunis pour un échange de vues et pour planifier le renouvellement de leur accord de coopération. L’USL participera également à la grande manifestation du 16 mai.
L’Union syndicale est le 1er syndicat représentatif du personnel des institutions européennes. A travers l’Union européenne, l’Union Syndicale compte plus de 20 000 membres et au Luxembourg plus de 1 000. Un accord de coopération entre l’OGBL et l’USL existe depuis (...)

>> mehr

KPL für strikte Trennung von Kirchen und Staat und Schule und Staat

Aber gegen einen sogenannten »allgemeinen Werteunterricht«

Kürzlich ist die neue Ausgabe der Zeitschrift »das freie Wort« des Freidenkerverbandes (Libre Pensée) erschienen. Darin findet man unter anderem den Wortlaut einer Radiosendung von LPL-Präsident Romain Durlet, ein Artikel über die Ausstellung zu 105 Jahre »Libre Pensée luxembourgeoise« in Petingen sowie die Antworten von politischen Parteien auf zwei Fragen der LPL.
Nachstehend die Fragen der LPL und die Antworten der Kommunistischen Partei Luxemburgs:
»Wie steht Ihre Partei zum Prinzip einer (...)

>> mehr

Juncker warnt vor sozialen Unruhen

Angesichts zunehmender Massenarbeitslosigkeit infolge der Wirtschaftskrise warnen die Finanzminister der Eurozone vor sozialen Unruhen. »Es wird sicher eine Beschäftigungskrise geben«, sagte der Vorsitzende der Eurogruppe, Luxemburgs Premier- und Finanzminister Jean-Claude Juncker, am Montagabend nach Beratungen des informellen EU-Gremiums in Brüssel. Die Krise treffe vor allem die Schwächsten der Gesellschaft. Millionen drohten in Verzweiflung zu versinken, sagte Juncker. »Wir dürfen die (...)

>> mehr

»Der freie Markt führt zu Ungleichgewichten«

Halsdorf und Boden präsentieren Vorentwurf für einen »Plan directeur sectoriel logement«

Weil der »freie Markt« nun mal »nicht immer positiv« sei und hier und da sogar zu »Ungleichgewichten« führe, soll der Wohnungsbau künftig mit einem »Plan directeur sectoriel logement« gesteuert werden. Nach mehreren Verzögerungen und der daraus resultierenden Skepsis wurde am Montag zumindest der Vorentwurf des letzten von insgesamt vier sektoriellen Leitplänen von Wohnungsbauminister Fernand Boden und Innen- und Landesplanungsminister Jean-Marie Halsdorf vorgestellt. Dieser Vorentwurf bedürfe nun noch (...)

>> mehr

Haust du meinen, hau’ ich deinen

Viele Menschen nahmen in diesem Jahr an den Veranstaltungen der Gewerkschaften aus dem Privatsektor zum 1. Mai teil, während denen die verschiedenen Redner vor Sozialabbau warnten und das Patronat scharf kritisierten. Das hätte eigentlich die beste Voraussetzung sein müssen, um gemeinsam den 1. Mai zu begehen, nicht wahr? Denn die erste Aufgabe der Gewerkschaften ist es, die sozialen Interessen aller Schaffenden zu verteidigen.
In der Praxis funktioniert das aber nicht so, weil manche (...)

>> mehr

Plus lourd chez les plus modestes

L’Observatoire de l’Habitat a publié il y a peu une note sur l’ »Impact du coût du logement sur le budget des ménages selon leur niveau de vie en 1996 et en 2006« .
Il en ressort qu’en 2006, sur les 108.000 ménages résidant au Luxembourg, 63% remboursaient un emprunt ou payaient un loyer, les autres 37% ayant terminé de rembourser leurs prêts immobiliers ou étant logés gratuits.
Pour cette enquête, les ménages ont été classés en deux catégories. Il y a ceux considérés à niveau de vie modeste, qui sont 27.000, (...)

>> mehr

Alle zur Protestdemonstration am 16. Mai!

Die Kommunistische Partei stellt fest, dass die Kapitalisten während der vergangenen Jahre systematisch versuchten, die sozialen Errungenschaften in Frage zu stellen und abzuschaffen, die Produktivität massiv zu erhöhen, ohne die Schaffenden an den höheren Profiten zu beteiligen, die Arbeitsbedingungen zu verschlechtern, kollektivvertragliche Abmachungen auszuhebeln und die Löhne zu drücken.
Schützenhilfe erhielt das Patronat dabei von der Regierung, die mit Hilfe von Gesetzen die (...)

>> mehr

Sicherheit muss Vorrang haben

Der Internationale Aktionstag der Eisenbahnergewerkschaften stand in diesem Jahr im Zeichen des Kampfes gegen Gewalt und für Sicherheit. Wie in zahlreichen Ländern Europas, fand gestern auch in Luxemburg im Hauptbahnhof eine Veranstaltung der Gewerkschaften Landesverband und Syprolux statt, während der die Eisenbahner für Sicherheit der Fahrgäste und des Personals im öffentlichen Personenverkehr, Betriebssicherheit, Arbeitssicherheit, eine Harmonisierung der Sicherheitsbestimmungen auf EU-Ebene (...)

>> mehr

Die angekündigte »Selbstbeschränkung« ist Betrug

Am Montag, dem 27. April 2009 unterzeichneten eine Reihe von politischen Parteien ein Wahlkampfabkommen über einen »fairen Wahlkampf« und »Wahlkampfkostenbegrenzung«.
Die Kommunistische Partei Luxemburgs beschloss, dieses Abkommen nicht zu unterzeichnen, da es den falschen Eindruck erwecken soll, hier würden gleichberechtigte Partner nach fairen Spielregeln handeln.
In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall. Die Parlamentsparteien CSV, LSAP, DP, adr und Déi Gréng schusterten sich über das (...)

>> mehr

Le projet continue d’exister...

Bien que le projet de création de zones horticoles au Luxembourg remonte, selon le député Marcel Oberweis, aux années 90, il ne semble pas pour autant être destiné à rester oublié au fonds d’un tiroir.
En effet, toujours selon lui, un groupe interministériel envisage de créer des zones horticoles sur deux sites situés à proximité de Itzig, où devraient être produits des légumes et des plantes décoratives sous serres, mais où également d’autres plantations seraient réalisées dans des structures non chauffées. (...)

>> mehr

... | 6100 | 6110 | 6120 | 6130 | 6140 | 6150 | 6160 | 6170 | 6180 |...