Aus den Betrieben

Letzter Eintrag : 1. April 2016.

Luxair baut Beschäftigte mit Zeit- und Leihverträgen ab

Während der vergangenen Monate hatten mehrere größere Betriebe angekündigt, sie würden infolge der Wirtschaftskrise und der darauf zurückzuführenden notwendigen Produktionsdrosselung Überstunden abbauen und zeitlich begrenzte Arbeitsverträge nicht erneuern.
Wie am Montag bekannt wurde, will auch die Fluggesellschaft Luxair ab sofort die zeitlich begrenzten Arbeitsverträge von Beschäftigten nicht mehr verlängern und die Überstunden, welche bisher vom Stammpersonal im Frachtbereich, im Check in und im (...)

>> mehr

»Bleibe keinen Tag länger als notwendig«

Es war eigentlich keine Überraschung, dass im Strategiepapier Lux 2011 sowohl die »cellule de reclassement« (CDR) wie auch die Vorruhestandsregelung für die Beschäftigten in der Stahlindustrie aufrechterhalten wurden. So können über »normale« Abgänge die Produktivität gesteigert und der beschlossene Postenabbau umgesetzt werden. Das Ganze allerdings als Jobgarantie und Absicherung der Standorte zu bezeichnen – wie es John Castegnaro vor Wochen im Anschluss an die Stahl-Tripartite tat – war schon ein (...)

>> mehr

Miese Stimmung zum Jahresende in zahlreichen Betrieben

Nahezu 14 Prozent der Be-völkerung sind von Armutsri-siko gefährdet oder leben bereits unter der Armutsgrenze, die Zahl der Obdachlosen hat abermals zugenommen – sämtliche Schlafstellen in den Nacht-asylen sind derzeit »ausge-bucht«, fast 14.000 Frauen und Männer sind bei der Adem als Arbeitsuchende eingeschrieben, um die 4.000 müssen in diesen Wo-chen wegen Kurzarbeit auf 20 Prozent ihres üblichen Lohns verzichten und Tausende von Beschäftigten sind wegen den Finanz- und Wirtschaftskrise um die (...)

>> mehr

»Supermarché Boon« in Esch schließt im Januar

Am 17. September dieses Jahres hatten wir auf Seite 1 unserer Zeitung über die großen Schwierigkeiten berichtet, mit denen seit Wochen das Personal des »Supermarché Boon« in der Escher Alzette-Straße konfrontiert war. Allen voran waren den Beschäftigten die Löhne mit ziemlicher Verspätung (und nur in Etappen) ausbezahlt worden, was wir damals als Vorboten einer möglichen Geschäftsschließung bezeichneten. Zumal auch weitere Fakten in eine solche Richtung deuteten: Schließung der Filiale in der (...)

>> mehr

... | 390 | 400 | 410 | 420 | 430 | 440 | 450 | 460 | 470 | 480