Kultur

Letzter Eintrag : 21. Juni.

Jörg Döring-Expo bis zum 5. Februar in
der Galerie Schortgen

Jörg Döring wurde 1965 in Nordrhein-Westfalen geboren. Er arbeitet seit 1985 als professioneller Maler, anfänglich abstrahierend in verschiedensten Techniken, bis Mouse & Co Einzug in die Bilder nahm, und siegte. Sein erstes Atelier installierte er in einem Fabrikloft in Essen, bis seine Arbeitsweise Mitte der neunziger Jahre den Umzug in ein großzügiges Atelier in Düsseldorf erforderlich machte.
Ab 1995 Ausstellungen europaweit, darunter 1999 erstmals in Luxemburg in der Galerie Schortgen.
Ende (...)

>> mehr

Yvan Avena, un poète à contre-courant
des idéologies capitalistes

Certains écrivent de la poésie pour paraître et apparaître dans les salons littéraires, d’autres commettent une poésie viscérale, révolutionnaire, à contrecourant des idéologies capitalistes. Yvan Avena fait définitivement partie de la deuxième catégorie.
Yvan Avena, né à Marseille en 1930, a émigré avec ses parents en Argentine en 1940. Au début des années cinquante, il a fréquenté à Buenos Aires des artistes peintres et des poètes d’avant-garde du groupe Poésie Buenos Aires et Madi. Il a excercé son métier (...)

>> mehr

Der Soundtrack zum Regierungswechsel

Bruce Springsteen veröffentlicht zum Beginn der
Obama-Ära »Working On A Dream«

»Ich arbeite an einem Traum, obwohl der sich so weit weg anfühlen kann«, singt Bruce Springsteen und schwingt den Hammer, bis er Schwielen an den Händen hat: »I’m working on a dream and our love will make it real someday.«
Das neue Album der US-amerikanischen Rockikone kommt ungewöhnlich schnell nach dem 2007 veröffentlichten E-Street-Opus »Magic« – und das ist natürlich kein Zufall. Die US-Tour mit diesem Werk hat Springsteen den lyrischen Kommentar zur politischen Zeitenwende in die Feder diktiert, (...)

>> mehr

Gemeinsam mehr erreichen

Acht Kulturzentren gründen asbl
»Réseau luxembourgeois des centres culturels décentralisés«

Im »Ratelach« der Escher KuFa präsentierte sich am Mittwoch eine neugegründete asbl namens »Réseau luxembourgeois des centres culturels décentralisés«, an der sich neben der Kulturfabrik auch das Mierscher Kulturhaus, der Centre des Arts Pluriels d‘Ettelbruck (CAPe), Cube 521 aus Marnach, die Wiltzer asbl Coopérations, das Düdelinger Kulturzentrum »opderschmelz«, das Kultur-, Tourismus- und Kongreßzentrum Trifolion aus Echternach sowie das Kulturhaus Niederanven beteiligten.
Das Netz der dezentralen (...)

>> mehr

Olivier Garnier : peintre du « bourlinguer »

Quoi d’étonnant qu’en pénétrant dans la salle de conférence et d’exposition du Centre Culturel Français de Luxembourg(1), me revînt à l’esprit « Bourlinguer », le chef d’oeuvre de Blaise Cendrars ? La découverte, l’expédition, l’aventure : plongée au coeur d’horizons lointains de grands fonds et d’imageries exotiques ! Mais aussi plongée dans le fantastique intérieur et le fantasme. Quinze toiles magiques grand format, carrées ou rectangulaires, enferment dans leurs un à deux mètres carrés les impressions recueillies (...)

>> mehr

Ein Meister der Literatur des Grauens

Vor 200 Jahren wurde Edgar Allan Poe geboren

Er lebte in bitterer Armut, gab sich dem Alkohol hin und starb unter nie geklärten Umständen: Vor 200 Jahren wurde Edgar Allan Poe geboren. Zu Lebzeiten hatte der Schriftsteller in seiner Heimat den Ruf als haltloser, lasterhafter Halunke, heute wird er als Begründer des modernen Kriminalromans gewürdigt. Einen nicht geringen Anteil daran hatten die Dichter Charles Baudelaire und Stéphane Mallarmé: Sie übersetzten Poes Werke ins Französische, machten ihn damit in Europa berühmt – und sorgten (...)

>> mehr

Des romans à suspense pour vos soirées hivernales

Loriano Macchiavelli est un des maîtres incontestés du polar italien, un maestro incontournable si vous préférez. Il tire les ficelles de ses intrigues avec talent, intelligence et son écriture est savoureuse, frappante. Suite à un vol commis avec subtilité, le flic Sarti Antonio, alors qu’il était responsable de la sécurité d’une exposition numismatique présentant des raretés universelles, est affecté aux rondes de nuit dans le quartier du Pilastro. Le Pilastro, c’est un peu l’enfer pour ce policier. (...)

>> mehr

Frisch gestrichen

Stauffenberg – »Die wahre Geschichte«

Mehr als 3,3 Millionen Zuschauer waren am Dienstagabend im virtuellen Klassenzimmer versammelt, als der Oberlehrer der deutschen Nation, der sogenannte Historiker Guido Knopp dem staunenden Volk wieder einmal erklärte, was zur deutschen Geschichte gehört und was nicht.
Herr Knopp ist äußerst beunruhigt, denn in diesen Tagen kommt ein Hollywood-Film in die deutschen Kinos, mit dem die kalifornische Traumfabrik in seine Deutungshoheit eingreift, die er sich so hart erkämpft hat. Wo kämen wir auch (...)

>> mehr

Schauspieler Thierry van Werveke verstorben

Nach langer Krankheit verstarb in der Nacht zum Montag, im Alter von 50 Jahren, der Luxemburger Schauspieler Thierry van Werveke.
Thierry van Werveke machte seine ersten Schauspielerfahrungen 1982 in dem Kurzfilm »Stefan« des Luxemburger Regisseurs Andy Bausch, in dessen Filmen er auch während der nachfolgenden Jahre Hauptrollen hatte, so unter anderem in »Cocaine Cowboy«, »Troublemaker« und »A Wopbopaloobop A Lopbamboom«.
Ab 1990 übernahm er auch Rollen in Filmen anderer Regisseure, darunter Pol (...)

>> mehr

Beaumontpublic : Time Square

Voilà bien une exposition placée sous le signe de l’hiver ! À trois, au fond même seulement deux exceptions près, les couleurs sont parties en vacances abandonnant les salles de la galerie Beaumontpublic(1) aux blancs cassés, beiges, gris et autres mi-teintes. Exception : Ellen Kooi, dont les saisons joyeuses se moquent du calendrier.
Exposition collective au thème sibyllin, le Time Square de Beaumontpublic offre, loin du croisement de Broadway avec la Seventh Avenue, ainsi que des 42e et 47e (...)

>> mehr

... | 1500 | 1510 | 1520 | 1530 | 1540 | 1550 | 1560 | 1570 | 1580 | 1590