Inland

Letzter Eintrag : 17. März 2016.

Aggressive Reaktionen auf Verkehrsbehinderungen

In seiner gestrigen Sitzung stimmte der Rümelinger Gemeinderat zunächst mehrheitlich für die unveränderte Beibehaltung eines Steuersatzes für den Commerce bei 350 Prozent. Die Grundsteuer bleibt ebenfalls unverändert. Desweiteren sollen Schülerpraktikanten bei der Gemeinde eine wöchentliche Vergütung von 125 Euro erhalten. Diese Regelung wurde ebenfalls einstimmig getroffen und löst jene von 1993 ab, nach welcher 15.000 Franken als Praktikumsentgelt vorsah.
Anschließend wurden zwei (...)

>> mehr

Commemoratiounsfeieren zu Hinzert

De Comité directeur pour le souvenir de la résistance an d’Amicale Hinzert lueden all Lëtzebuerger Resistenzorganisatiounen an, sech un de Gedenkfeieren zu Hinzert den 19. September ze bedeelegen, wa méiglech mat hire Fändelen. Och un d’Famillje vun de Victimen, an doriwwer eraus un all Lëtzebuerger, riicht sech dësen Appell.
De Programm fir dësen Dag ass wéi déi Jore virdrun, d.h.: um 14:00 Auer ass déi Lëtzebuerger Feier bei der Kapell. D’Mass gëtt gelies vum Abbé Patrick Müller; fir de Gesank suergt (...)

>> mehr

Es werden noch viel mehr Flüchtlinge kommen

Der Regierungsrat habe sich gestern natürlich auch mit der Flüchtlingssituation beschäftigt, erklärte Premier Bettel und fügte an, daß mit noch wesentlich mehr Personen gerechnet werden. Im Juli waren 106 neue Asylanträge gestellt worden, im August bereits 188. In den meisten Fällen habe es sich um Menschen aus Syrien gehandelt, die vor dem dortigen Bürgerkrieg fliehen. Die aktuelle Entwicklung verfolge man mit Sorge, so Bettel, der betonte, OLAI sei dabei, sich all den Menschen anzunehmen und der (...)

>> mehr

Grüne Inseln der Biodiversität

Am Mittwochmorgen stellten Mitglieder des Schöffenrates auf einer »pädagogischen Visite« die verschiedenen grünen Inseln im Escher Stadtbild vor und nutzten die Gelegenheit, den anwesenden Journalisten auch gleich das »Vel’Ok«-System aufs Auge zu drücken, indem, ganz ökologisch, von einem »Espace vert« zum anderen geradelt wurde.
Betont wurde, daß die Gemeinde Esch sich seit Jahren für die Rückkehr der Biodiversität ins Escher Stadtbild einsetze. Vor Jahren begann diese Idee mit dem »faucharge tardif« (...)

>> mehr

Sur la voie de l’émergence...

A l’occasion de la 11e session de la Commission de partenariat entre le Luxembourg et le Sénégal qui s’est tenue hier à Luxembourg, le ministre de la Coopération et de l’Action humanitaire, Romain Schneider a fait le point, avec Amadou Ba, ministre de l’Economie, des Finances et du Plan, Mamadou Talla, ministre de la Formation professionnelle, de l’Apprentissage et de l’Artisanat, et Mansour Faye, ministre de l’Hydraulique et de l’Assainissement du Sénégal, sur les relations de coopération entre les (...)

>> mehr

Deutsche Werft will Holding nach Luxemburg verlegen

Papenburg – Die Papenburger Meyer Werft bleibt bei ihrem Plan, den Mutterkonzern von Papenburger Meyer Werft und Rostocker Neptun Werft in Luxemburg anzusiedeln. Gespräche zwischen Werft, Niedersachsens Landesregierung, der IG Metall und dem Betriebsrat hätte die Geschäftsführung nicht umstimmen können, bestätigte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Hannover. Ende Juni war bekanntgeworden, daß der Sitz des Mutterkonzerns von Rostock nach Luxemburg verlegt werden soll. Betriebsrat, IG Metall (...)

>> mehr

Extension de la « zone 30 km/h » au Pfaffenthal

La zone 30 km/h existante au Pfaffenthal est étendue suite à une annonce positive de la part du Ministère du Développement durable et des Infrastructures pour intégrer une partie de la voirie étatique dans les zones 30 sous certaines conditions.
De ce fait, deux rues étatiques, à savoir la rue Vauban, depuis l’intersection formée par les rues du Fort Olizy et Vauban jusqu’à la rue St. Mathieu, et la rue Saint Mathieu, depuis la rue Vauban jusqu’à la maison n° 9, sont réglementées de manière à limiter (...)

>> mehr

Gebührenpflichtiges Parken mit der »DiffCard«

Gestern wurde in Differdingen eine Neuerung im Bereich der Parkraumverwaltung vorgestellt. So sollen zum genannten Stichtag folgende Parkplätze kostenpflichtig werden:
Résidence Reggio, Résidence Nei Déifferdeng, Place des Alliés, ArcelorMittal, Fousbann, sowie der Parkplatz 1535 C. Der Stundenpreis für das Abstellen des Wagens beträgt 1 Euro.
Eine weitere Neuerung in der Gemeinde hat direkt mit dem neuen Gebührensystem zu tun: Die »DiffCard«, eine mit bis zu 30 Euro aufladbare Prepaid-Karte, ist (...)

>> mehr

»Krieg gegen Terror«

Erweiterte Sprengstoffkontrollen mit Wischtests an Flughäfen

Im Zuge des von den USA, der NATO und der EU weiter angeheizten »Krieges gegen Terror« müssen Flugpassagiere auf ihrem Flug in den Urlaub nun noch mehr Unannehmlichkeiten ertragen. Ab sofort werden an europäischen Flughäfen Sprengstoffkontrollen zur Verhinderung von Terroranschlägen verschärft. Passagiere und ihr Handgepäck werden stichprobenartig auf Spuren von Sprengstoff untersucht. Mit einem Prüfstab und Teststreifen werden Wischproben von den Händen, der Kleidung und dem Gepäck genommen. Die (...)

>> mehr

Zeitgemäße Verbesserungen nötig

In einer parlamentarischen Anfrage wollte die Abgeordnete Claudia Dall’Agnol rezent von Infrastrukturminister Bausch wissen, wie es um das CITA-System (»Controle et information du trafic sur les autoroutes«) bestellt ist, welches während der 90er Jahre konzipiert worden ist. In diesem Zusammenhang wird ohnehin mittlerweile Unmut laut, das in der Anschaffung relativ teure System habe heutzutage nur mehr einen überschaubaren Nutzen für die Verkehrsteilnehmer, da es weder Stauwarnungen in Verbindung (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...