Unser Leitartikel:
Der »Star-Wars«-Präsident

Kein Oberster Befehlshaber im Weißen Haus hat sich bisher so oft und mit so viel Hingabe dem Unterzeichnen von Dekreten hingegeben, stets umgeben von Claqueuren, die dem Chef begeistert applaudieren, wenn er mit dem fetten Signierstift seine Unterschrift auf ein Blatt Papier setzt und es dann stolz in die Kameras hält. Aber das dürfte wohl eines der kleineren Übel der Präsidentschaft des D.J. Trump sein.
Sein bisher aktuellstes Dekret – das über die Schaffung einer Weltraum-Streitmacht der USA – (...)

>> mehr

EU-Grünen-Abgeordnete verhaftet

Am frühen Mittwochmorgen wurde die EU-Grünen-Abgeordnete Tilly Metz bei einer Plakataktion auf der Startbahn der Kleine-Brogel-Airbase in Belgien verhaftet. Mit dieser Aktion sollte, die EU-Wahlen im Mai fest im Blick, medienwirksam ein Zeichen gesetzt werden.
Seit Mitte der 1980er Jahre lagern die US-Atomsprengköpfe wie in der deutschen Eifel, so auch in Belgien. Man gehe davon aus, mit dieser Besetzung durch eine Handvoll Aktivisten die Diskussion über Atomwaffen in der EU wieder neu zu (...)

>> mehr

Zahl der Arbeitsuchenden nimmt weiter zu

Am Mittwoch meldete das Arbeitsamt, zum 31. Januar dieses Jahres habe es 15.157 Arbeitslose gegeben, die in Luxemburg wohnen und »dem Arbeitmarkt zur Verfügung stehen«. Damit gab es ganz genau 29 Arbeitslose weniger als zum 31. Dezember 2018.
Gleichzeitig nahem aber die Zahl der Arbeitsuchenden, die in zeitlich begrenzten Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen eingeschrieben sind, zu und zwar von 4.035 im Dezember auf 4.238 im Januar 2019.
Rechnet man die Arbeitslosen und die Arbeitsuchenden in (...)

>> mehr

Sickerbrand in der CSV schlägt Flammen

In der CSV brodelt es, seit Frank Engel am 26. Januar dieses Jahres zum CSV-Präsidenten gewählt wurde. Der für markige Sprüche bekannte 43 Jahre alte EU-Abgeordnete hatte sich ganz knapp gegen den 35-jährigen hauptstädtischen Schöffen Serge Wilmes durchgesetzt. So dass die Enttäuschung bei einem großen Teil der Delegierten, aber auch bei der CSV-Fraktion aus der Chamber, die offenbar mehrheitlich auf Wilmes gesetzt hatte, groß war.
Die Wahl des Parteipräsidenten erfolgte vor dem Hintergrund weiterer (...)

>> mehr

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Schuld sind andere

Paul Krugman meint, für die US-Konjunktur bestünden zwei Hauptgefahren: China und die Euro-Zone. Der sehr beredte und in der New York Times eifrig schreibende Träger des von der Schwedischen Reichsbank gestifteten »Nobel«-Preises für Ökonomie führt das im Interview mit Bloomberg aus. China neige nicht wegen der Attacken Donald Trumps auf die Exporte des Landes zur Schwäche, sondern aus internen Gründen, weil immer noch Überhitzungserscheinungen des dortigen Finanzmarktes bekämpft werden müssten.
Die (...)

>> mehr